Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Kasztelan Chmielowe

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#27275

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
71% Avatar von Hobbytester
68% Avatar von deadparrot

68% Rezension zum Kasztelan Chmielowe

Avatar von deadparrot

Der auf dem Etikett und im Namen versprochene Hopfen macht sich bereits in der Nase deutlich bemerkbar. Das Aroma lässt Kalthopfung vermuten, aber da bin ich nicht sicher. Im Antrunk ist das Bier sehr spritzig, geschmacklich erinnert es mit feiner Balance aus Aromahopfen und solider Malzbasis an ein Pale Ale. Der - von der kräftigen Kohlensäure dominierte - Körper balanciert Hopfen und Malz solide miteinander, Säure ist auf passende Weise eingebunden. Das Bier erfindet in aromatischer Hinsicht das Rad nicht neu - gerade der Abgang fällt für meinen Geschmack etwas zu kurz aus und dürfte gerne noch etwas herber ausfallen - ist aber in sich geschlossen und kann mich geschmacklich durchaus überzeugen.

Auf dem großen breiten Markt der polnischen Lager, von denen die meisten deutlich malzlastiger sind als dieser Vertreter, stellt das Kasztelan Chmielowe mit seinem hopfenbetonten Ansatz eine willkommene Abwechslung dar.

Bewertet am

71% Polnisch für Hopfen

Avatar von Hobbytester

Dieses Lager führt den Hopfen schon im Namen, also bin ich recht gespannt wie sich dies mit dem oft eher malzig schmeckenden Braustil vereinbaren lässt. Der Geruch beinhaltet sowohl Malz- als auch Hopfennoten. Der Antrunk ist recht frisch und geht in die Hopfenrichtung.
Im Abgang kommt eine Würze zustande, die beiden Geschmacksmomenten genug Präsenz gewährt. werden. Leichte Säure und kräftige Bierigkeit machen dieses Lager nicht außergewöhnlich, aber gut. Der Körper ist definitiv gut arrangiert und stark genug, eine völlig passable Harmonie zwischen Hopfen und Malz herzustellen. Den Spezialitätencharakter, den die Betonung auf Hopfen in der Namensgebung suggeriert, kann ich jetzt nicht gerade nicht entdecken, dennoch hat man es mit einer vollmundigen und erfreulich soliden Brauleistung zu tun. Das schmeckt einfach gut und besser als der polnische Mainstream. Goldgelbe Farbe trifft auf länger bleibenden Schaum. Das Bier ist recht süffig.
Das Kasztelan verfügt über genug Kohlensäure.

Fazit: Ein gutes Lager ist immer wieder etwas, worüber ich mich freuen kann. Ein Bier muss nicht komplex im Geschmack sein, um zu überzeugen.

Bewertet am