Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Kaltenhauser Spezial Riesling Style

  • Typ
  • Alkohol 7.7% vol.
  • Stammwürze 16.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 83% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#13048

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
90% Avatar von Bier-Klaus
77% Avatar von MichaelF

90% Rezension zum Kaltenhauser Spezial Riesling Style

Avatar von Bier-Klaus

Braukunst Live 2014.

Eine interessante Kombination aus Wein und Bier haben die Österreicher da am Start. Laut Auskunft wird erst der Riesling vergoren und dann kommt das Pils dazu. Dazu passt auch die Farbe, die hellgelb ist wie bei einem Pils.

Der eindeutige Wein-Geruch wird gefolgt von einem säuerlichen Antrunk, der ebenfalls nach Wein schmeckt und auf der Zunge schön moussiert wie ein Sekt. Im Mittelteil schmeckt es ebenfalls säuerlich aber man schmeckt auch eine gewisse Malzsüße im Hintergrund. Der Nachtrunk ist frisch und spritzig, vom Hopfen schmecke ich nichts. Die Idee Wein und Bier ist ja nicht ganz neu. Die Umsetzung im Riesling Style haut mich um. Eine so harmonische, ausgewogene und gelungene Kombination aus beidem hätte ich nicht erwartet.

Das freut man sich auf den Sommer, denn das Riesling-Style ist eine gute Alternative zu den belgischen Fruchtbieren als Aperitif.

Bewertet am

77% Rezension zum Kaltenhauser Spezial Riesling Style

Avatar von MichaelF

Hofbräu Kaltenhausen Riesling Style. Definitiv interessant. „Frühlingsgenuss mild gehopft aus Pilsbierwürze und gemeinsam vergoren mit erlesenen Weintrauben!“ steht in der Beschreibung. Hier sollen zwei Geschmäcker zu einem vereint werden, verwendet werden Pilsbierwürze, Weintrauben (es steht zwar nicht explizit da, der Name Riesling Style lässt aber auf die Trauben der gleichnamigen Weinsorte schließen), Weinhefe und untergärige Brauhefe. Im Glas zeigt es sich naturtrüb und erinnert an jenes Gelb, dass ein Pils auszeichnet. Der Vergleich hinkt natürlich etwas durch die Trübe, einer anderen Kategorie möchte ich es jedoch nicht zuordnen. In die Nase steigt ein Geruch, der dem Weintrinker sofort die Feinheit eines guten Weißweines verrät sowie fruchtiger Citrus und etwas Süßliches, dass ich nicht zuordnen kann. Honig? Dafür ist es mir zu wenig süß. Wenn man den Riesling Style trinkt, fällt sofort auf, wie wunderbar erfrischend es ist. Die Kohlensäure leistet hervorragende Arbeit, die 7,7 vol. Alkohol fallen überhaupt nicht auf und ein Wein bewegt sich bekanntlich noch einige Etagen darüber. Der Charakter bleibt durchwegs weinartig, Hopfen nehme ich nur in geringer Menge war und der Malzsüße bleibt keine andere Möglichkeit, als sich zu verstecken – zu präsent sind die Einflüsse der Trauben. Auf den Tick genau scheint mir die Harmonie noch nicht ausgereift. Bei der genauen Zusammensetzung kann man sicher endlos probieren und tüfteln um unterschiedliche Geschmacksstärken zu bekommen. Das Hofbräu Kaltenhausen Riesling Style geht klar in Richtung Wein und weist den typischen Bieraromen eine untergeordnete Rolle zu. Es schmeckt unglaublich spritzig frisch und ist eine schöne Idee aus Salzburg.

Bewertet am