Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Jacob Naturtrübes Weissbier

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze 13.1%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 10-12°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 6 Benutzer

Bewertet mit 83% von 100% basierend auf 11 Bewertungen und 9 Rezensionen

#5115

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 11 Bewertungen
90% Avatar von bierschorsch
89% Avatar von Puck
88% Avatar von Weinnase
88% Avatar von Dr.Weizen
86% Avatar von HansJ.
84% Avatar von madscientist79
82% Avatar von Daniel McSherman
81% Avatar von MichaelF
79% Avatar von Hobbytester
78% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von Bier-Klaus

82% Rezension zum Jacob Naturtrübes Weissbier

Avatar von Daniel McSherman

Das Bier ist mittelbraun, blickdicht, schlammfarben. Es ist typisch bananig, hefig mit leichtem Nelkenaroma. Malzig, cremig. Gut!

Bewertet am

78% Frisches, balanciertes Weißbier

Avatar von Schluckspecht

"Das wahrscheinlich beste Weißbier der Welt" - das sind keine kleinlauten Tönen, die man da spuckt, aber irgendeines muss es ja sein. Man verkündet stolz von 21-falcher DLG Gold-Prämierung. In ein pfirsichfarbenes Kleid hüllt sich das naturtrübe Weißbier und serviert standhaften, cremigen Schaum. Es duftet herrlich hefig-bananig, aber auch kernig und würzig nach Nelke. Hefig, frisch und dezent fruchtig legt der Einstieg los. Auch der Körper ist erfrischend leicht geraten. Die dargereichten bananigen und säuerlichen Noten sind schön ausbalanciert: Sie sind präsent im Geschmack, aber nicht überzeichnet. Der Körper könnte aus meiner Sicht dennoch mehr Volumen aufbauen, auch wenn mir die Geschmacksnoten insgesamt wirklich gut gefallen. Ein wenig brotig und nur schwach bitter klingt das Jacob Weißbier mit Würze und Banane aus.

Die Harmonie zwischen Süße, Säure, Fruchtigkeit und Würzigkeit finde ich nebst des Duftes wirklich gelungen. Würde der Körper noch etwas mehr Volumen aufbauen, würde ich es höher bewerten. Dafür jedoch überzeugt eine ordentliche Süffigkeit sowie der gute Frischeeindruck. Weißbiere sind zwar nicht meine bevorzugte Stilrichtung und diese trinke ich daher auch vergleichsweise selten, aber dieses hier kann man wirklich empfehlen. Wenn man mich fragt, ist es trotzdem nicht das beste (klassische) Weißbier, aber nichts desto weniger eine ordentliche Brauleistung. Lecker ist es wirklich, aber es haut mich nicht um.

Bewertet am

89% Rezension zum Jacob Naturtrübes Weissbier

Avatar von Puck

Eine wirklich schöne Schaumkrone und eine starke Trübung, soweit zur Optik. Ein wunderbarer Antrunk spritzig mit einer schönen Hefe und etwas Frucht. Im Körper dann bleibt das hier wirklich vollmundig, spritzig und auch die Fruchtnoten hören nicht auf. Im Abgang kommt dann eine leichte Bitterkeit hinzu. Kurzum: Für mich eines der besten hellen Weizenbiere, die ich getrunken habe!

Bewertet am

73% Rezension zum Jacob Naturtrübes Weissbier

Avatar von Bier-Klaus

Das Jacob Weissbier hat eine helle Bernsteinfarbe und viel gemischtporigen Schaum, der leider nicht sehr stabil ist. In der Nase deutliche Hefearomen und ein ganz leichter bananiger Geruch.

Der Antrunk gestaltet sich sehr vollmundig und angenehm rezent. Der überwiegende Geschmack ist Banane, aber es ist auch etwas Nelke dabei, man spürt deutlich eine leicht phenolische Herbe. Im Nachtrunk wird es etwas dünn, der Geschmack lässt nach, dafür ist eine leichte Hopfung bitter zu spüren und der leicht säuerlich Abgang macht es frisch und süffig.

Das ist ein gutes und geschmackvolles Weißbier, könnte aber etwas mehr Volumen aufweisen.

Bewertet am

79% Ein packendes Weißbier

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht zu Beginn nach Hefe und malziger Röstung. Der Antrunk ist ausgesprochen süß. Im Abgang wird dann die Süße konkretisiert, hinzu kommen kräftige Röstmalznoten, so dass ein süßer, auch leicht rauchiger Geschmack entsteht. Was soll man dazu sagen? Das habe ich in so einer Kombination noch nicht erlebt. Es gelingt gut. Hefe und Malz sind hier klar im Vormarsch, ein paar Hopfenimpulse würden als Bitterkeitsspender sicher nicht schaden. Andererseits muss ich sagen, dass mir das Grundthema gut gefällt. Es geht zwar süß zu, aber starke Bananenaromen schmecke ich hier nicht. Der getoastete, nussige Malzgeschmack rundet die Süße wirklich harmonisch ab. Die Vollmundigkeit liegt bei diesem dichten Körper bei hundert Prozent! Ein cremig weiches Mundgefühl begeistert mich durch und durch. Orange, naturtrübe Farbe trifft auf lang bleibenden Schaum. Das Bier ist sehr süffig. Die Bitterkeit ist hier kein Thema, die die Röstung betonende Würze hingegen das Alleinstellungsmerkmal. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Dieses Weißbier empfinde ich als packend, weil es den Genießer einen süßen und süffigen Ansatz erleben lässt, der sehr vollmundig ausfällt, dies ist alles nur die Vorgeschichte, im Mittelpunkt steht die wunderbare Röstung. Ein ganzer Kasten wäre hier wirklich einmal sinnvoll, denn das Bier schmeckt nach mehr und es eignet sich als unkomplizierter Begleiter für einen Abend unter Freunden.

Bewertet am

88% Rezension zum Jacob Naturtrübes Weissbier

Avatar von Dr.Weizen

Das Jacob Weißbier verfügt über eine mächtige Schaumkrone, die aber zugleich auch einen sehr cremigen Charakter aufweist. Das Bier enthält äußerst viel Hefe, wodurch die Trübung extrem stark ausgeprägt ist und die Farbe hierdurch etwas glanzlos erscheint. Alles in allem liefert es aber dennoch ein appetitliches optisches Erscheinungsbild. Der Antrunk gestaltet sich sehr frisch und wird vor allem durch den angenehm cremigen Schaum sehr gut unterstützt. Hierzu passt auch der ausgewogene Körper, der ein stark fruchtiges Aroma hat - es erinnert sehr stark an Vollreife Bananen und Trockenobst. Die Rezenz ist sehr hoch - für ein Weißbier allerdings relativ normal. Zum Ende hin verfliegen die intensiven Aromen reifer Früchte und werden durch die Säure ausgewogen abgemildert, sodass das Aromaprofil in die nächste Phase, den sanften Abgang, der von einen leichten, aber deutlichen Bittere gekennzeichnet ist, die ins Gesamtbild passt. Ein sehr gelungenes helles Hefeweizen, das sich regelmäßig in meinem Kühlschrank wiederfindet.

Bewertet am

88% Duell mit Schäffler Weissbier

Avatar von Weinnase

Direkter Vergleich mit Schäffler (Missen) Weissbier:
etwas heller und klarer als das Schäffler; feinherber Duft mit schöner Würze (nicht so reichhaltig und "süß" wie das Schäffler;
frischer, feinrassiger Ansatz mit toller Kräuterwürze; nuancenreich und dabei toll ausbalanciert, schönes Spiel zwischen Süße und herber Würzigkeit; sehr lange nachklingend - wirklich ein großartiger Weißbier-Genuss aber mit eigener Stilistik, die vielleicht nicht jeden anspricht.
Der Geschmack im Vergleich zum Schäffler Weissbier: deutlich würziger, schönere Frucht, vielfältiger, "spannender"; längerer Nachhall und vor allem großartig komponiert - schade; denn eigentlich war das Schäffler mein Favorit!

Bewertet am

90% Rezension zum Jacob Naturtrübes Weissbier

Avatar von bierschorsch

Ein Traum von einem Weizen aus der Familienbrauerei Jacobs.

Bewertet am

84% Rezension zum Jacob Naturtrübes Weissbier

Avatar von madscientist79

Das Hefeweizen aus der Familienbrauerei Jacob hat zwar eine schöne, stabile Schaumkrone, sieht aber aufgrund der starken Trübung etwas schlammig-gelb aus. Die weitere Performance macht dies aber mehr als wett: Frischer Duft nach Hefe und gelben Früchten. Dann ein sanfter Einstieg gefolgt von einem durch die viele Hefe vollen Körper. Dennoch wird die Hefe nie zu vielund lässt Platz für die anderen Noten wie Frucht und etwas Weizen. Der Abgang ist nur minimal bitter aber dafür cremig und sanft.

Bewertet am