Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Isar Hopfengestopftes Helles

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 4.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#26096

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
73% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von Bier-Klaus

73% Süffiges Bierchen!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist recht sauer und hopfig-spritzig, erinnert etwas an Apfel. Der Mittelteil ist eigentlich genauso wie der Antrunk. Der Abgang ist etwas sauer, hopfig-spritzig, ein ganz bisschen hefig und erinnert an Apfel, Birne und an Kräuter. Fazit: Ein süffiges Bier welches gut runtergeht.

Bewertet am

63% Münchner Craft Helles

Avatar von Bier-Klaus

Das Isar Helle ist schon wieder ein neues Craft Bier auf dem Münchner Markt. Auf dem Etikett steht allerlei Unfug vom Quellwasser der Isar, das dem Sud zugefügt wird und so weiter und so fort. Das Isar Helle muss sich mit dem Benchmark für die kalt gehopften Biere messen, dem Hellen von Tilman. Das Isar Helle ist mit 4,7 Prozent Alkohol sehr leicht. Es wurde Hopfen gestopft mit Spalter Select und Saphir, darüber hinaus ist es ein Bio Bier. Es hat eine lichthelle Farbe mit nur leichter Trübung und eine feinporige sehr stabile Blume. Ich rieche nur ein leicht blumiges Aroma. Im Antrunk ist es angenehm rezent und mittel vollmundig. Der Geschmack bietet etwas Getreide, etwas Honig, und ist generell sehr sehr leicht. Vom Hopfenstopfen merke ich gar nichts. Es schmeckt halt wie ein normales Helles. Mit viel gutem Willen schmeckt man im Nachtrunk leicht blumige Hopfen-Aromen. Fazit: das Isar Helle kann mit dem Hellen von Tilman nicht ansatzweise mithalten. Man kann es gut trinken aber es hat keine Besonderheiten.

Bewertet am