Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hummel-Bräu Kellerbier

  • Typ Untergärig, Zwickel
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 60% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#27189

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
60%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
63% Avatar von Bier-Klaus
62% Avatar von orsch
60% Avatar von JimiDo
56% Avatar von Hirsch

56% Ein Kellerbier der süßeren Sorte

Avatar von Hirsch

Schaum gemischtporig und nach kaum zählbar wenigen Sekunden der Vergangenheit angehörig.
Farbe volles Bernstein, schön!
Klarheit: leicht opal
Geruch: leicht malzaromatisch, süßlich. Ich kann mich JimiDo anschließen: Es riecht nach Bier. Basta.

Der Antrunk ist sehr, sehr weich; da ist einiges an Honig, auch die CO²-Armut des Bieres lässt einen mehr an Honig als an Karamell denken. Der Hopfen hat seine liebe Mühe, da durchzukommen, da er auch noch über ein kleines bisschen Säure drüber muss.
Das Bier trinkt sich sehr angenehm, trotz oder gerade wegen kaum vorhandener Kohlensäure.
Der Nachtrunk taucht gerade noch rechtzeitig auf, bevor es vorbei ist; er ist nicht anhängend bitter.

Kommentar: Auf seine Art ein rundes Kellerbier für die, die den stark gehopften Kellerbieren wenig abgewinnen können. Seine gekonnte, aber unspektakuläre Art macht es schon wieder interessant. Die Verkostung war schnell beendet, denn draußen ist es warm – und süffig ist dieses Bier allemal.

Bewertet am

60% Rezension zum Hummel-Bräu Kellerbier

Avatar von JimiDo

Bei diesem Bier aus der Merkendorfer Brauerei Hummel soll es sich um ein ungespundetes, naturtrübes Lagerbier handeln. Es befindet sich in einer 0,5 l Euroflasche. Für ein Kellerbier ergießt es sich erstaunlich blank ins Glas. Allerdings meine ich, in der Flasche, einen ganz geringen Bodensatz zu erkennen. Die Farbe ist ein dunkles Goldgelb und die Schaumkrone ist, weil es sich um ein ungespundetes Bier handelt, kaum der Rede wert. Vom „Aufschütteln“ würde ich dringend abraten. Dann wäre der Rest der knapp vorhandenen Kohlensäure auch flöten.

Der Geruch ist unauffällig. Es riecht schlicht und ergreifend nach Bier! Der Antrunk ist süßlich und vollmundig. Sogar ein klein wenig Kohlensäure prickelt verhalten auf der Zunge. Gehopft ist, wie bei vielen fränkischen Bieren üblich, wenig. Auch ich empfinde den Abgang als leicht säuerlich und ganz zum Schluss sogar etwas herb.

Es ist kein besonderes Bier, aber es ist ungemein süffig. Wenn ich mir dieses Bier an einem warmen Sommerabend, „auf den Keller“ vorstelle, könnte es bei mir ein längerer Abend werden.

Bewertet am

63% Rezension zum Hummel-Bräu Kellerbier

Avatar von Bier-Klaus

Nach dem Hummel-Pils gibt es heute das Hummel Kellerbier. Das ist goldgelb und glanzfein, also eher Kellerbier oder stinknormales Lager als Zwickl. Bedeckt wird es von wenig gemischtporigem Schaum. Sehr ruhiger fast lacker aber vollmundiger Antrunk. Von den Karamellmalzen schmeckt man etwas Süße in dem sehr weichen Körper. Die Hopfung ist sehr gering aber spürbar. Der Abgang endet ganz leicht säuerlichund etwas malzig bitter. Da hat mir das Pils deutlich besser geschmeckt.

Bewertet am