Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hövels Original

  • Typ
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze 12.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-9°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 4 Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 28 Bewertungen und 16 Rezensionen

Das Bier Hövels Original wird hier als Produktbild gezeigt.
#528

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 28 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
47%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
94% Avatar von Licherpils
85% Avatar von JimiDo
85% Avatar von f0m3
83% Avatar von game*over
83% Avatar von Schmallo
80% Avatar von gerdez
80% Avatar von madscientist79
78% Avatar von Dunkel-Fhyrst
78% Avatar von Schluckspecht
76% Avatar von Bier-Sven
76% Avatar von LordAltbier
75% Avatar von Daniel McSherman
73% Avatar von Chris
72% Avatar von broelemann
72% Avatar von Peter E.
71% Avatar von Er..
68% Avatar von Puck
68% Avatar von denbar
65% Avatar von remus456
63% Avatar von bromfiets
62% Avatar von TasteItAll
61% Avatar von Tobieras
60% Avatar von mysland
54% Avatar von deadparrot
51% Avatar von Robert
48% Avatar von Florian
43% Avatar von Bier-Klaus
41% Avatar von Dirk

47% Redaktionsbewertung

Avatar von der Redaktion

Nachdem die hübsch geformte Patentverschlussflasche und die darauf zu lesenden, verheißungsvollen Worte „feinherbes Rotgold“ und „Edelmalze“ hohe Erwartungen wecken, werden diese schon in der Nase enttäuscht. Hier gibt sich das originale Rotgold dumpf hefe- und hopfenbetont.

Auch im Geschmack setzt sich diese Richtung fort: Das Bier wirkt nach einem süßlichen Einstieg schal, flach und säuerlich. Im Abgang überdecken die Bitterstoffe eine aufkommende Malzigkeit, bevor diese sich entfalten kann. Erstaunlich ist, dass sich trotz der vier Edelmalze keine tiefergehenden Geschmacksnoten oder Aromen etablieren können.

Unser Tipp: Manchmal ist weniger mehr. Vielleicht sollten sich die Brauer auf ein oder zwei Malze beschränken, um deren Stärken herauszuarbeiten. So geht das Bier in sich selbst unter.

Bewertet am

83% Rezension zum Hövels Original

Avatar von game*over

Schöne Farbe, leicht bitter, leicht hopfig,
mir schmeckts gut !

Bewertet am

68% Rezension zum Hövels Original

Avatar von Puck

Beim Einschenken eine rotblonde Farbe und ein stabiler Schaum. Im Antrunk eine leichte Bitterkeit und etwas Malz, das aber im Hintergrund bleibt. Der Körper mit seiner Bitterkeit dann erinnert mich an die Biere in der guten alten Dortmunder Tradition. Der Nachtrunk dann leider schwächer, insgesamt hebt es sich in seiner Art doch von vielen anderen Bieren ab, durchaus süffig.

Bewertet am

83% Rezension zum Hövels Original

Avatar von Schmallo

Nun mal ein Hövels und das gezapft der farbliche Anblick macht sich schonmal gut, schönes braunrötliches Bier mit stabiler Blume und leicht röstigmalziger Geruch steigt in die Nase. Früher noch als Bitterbier bekannt ist dieser Schriftzug verschwunden und eigentlich war dieses Bier auch nie richtig Bitter. Der Antrunk sehr ansprechend kaum bitter sondern leicht malzig und süsslich rauchig und ganz leichter Hopfen ist zu spüren. Dieser angenehme Geschmack zieht sich durch bis zum Abschluss wobei die Süffigkeit von schluck zu schluck gesteigert wird einfach nur ein Genuss. Diese Bier zeigt das Bier brauen in kleineren Brauerei einfach was besonders sein darf und auch ist, obwohl sich hinter der Hövels auch eine grössere Brauereigruppe verbirgt. Fazit bitte so beibehalten einfach ein feines genussvolles Bier.

Bewertet am

85% Rezension zum Hövels Original

Avatar von JimiDo

Die Flasche ist schon ein echter Hingucker. Im Glas liegt es rotblond mit kompakten, haltbaren Schaum. Der Geruch ist süßlich, malzig. Keinesfalls unangenehm. Das macht schon mal Lust auf den Antrunk.

Der ist dann auch wie erwartet sehr malzig, begleitet von einer feinen Säure. Bevor es dann deutlich herb in den anhaltenden Nachtrunk geht. Dieses Bier wird ganz klar von den 4 verschiedenen Malzsorten dominiert. Da fällt es auch kaum auf dass statt Hopfen seit einiger Zeit nur noch Hopfenextrakt zugesetzt wird.Es ist keinesfalls rund und weich. Hövels Original hat seinen eigenen Charakter und kommt schon ziemlich kantig daher. Das Bier gibt es auch vom Fass und ist frisch gezapft immer eine Alternative.

Zum Schluss möchte ich noch bemerken dass dieses Bier bei mir noch nie Kopfschmerzen bereitet hat. Auch nicht bei höheren Dosierungen! ;)

Bewertet am

78% Mal was anderes...

Avatar von Schluckspecht

In einem satten, dunklen, rötlichem Bernstein steht das Hövels kristallklar und mit lebendiger Kohlensäure im Glas. Die feinporige, cremige Schaumkrone ist sehr schön anzuschauen und zeigt sich als recht stabil. Optisch macht das Hövels für ein filtriertes Bier alles richtig.

Es durftet frisch nach fein-süßlichem Malz und grasigem Hopfen. Der Antrunk steigt mit viel Kohlensäure ein und präsentiert so gleich den Malzcharakter sowie einen Hauch an Banane. Das Malz changiert von lieblich zu würzig. Der Körper besitzt eine sehr angenehme Würzigkeit, die sich aus Hopfen und Malz zusammensetzt, das Mundgefühl gefällt. Zum Abgang hin erhält der Hopfen eine prägnante, aber fein dosierte Bitterkeit, ohne jedoch sein Aroma dabei einzubüßen. Das Hövels ist geschmacklich eine äußerst runde Sache.

Die ausgeprägte Würzigkeit im Abgang gefällt, störende Süße oder Säure glänzen mit Abwesenheit. Das Hopfenextrakt entfaltet seine Bitterkeit sehr feinfühlig, auch wenn letztlich eben dieser gegen das vielschichtige Malz siegt. Der Genuss im Abgang ist von sehr langer Dauer.

Dieses geschmacksgeladene Lagerbier hat sich nicht die Süffigkeit als Zielvorgabe gesetzt, denn dafür tut sich ab dem Körper einfach zu viel. Der leckere Abgang und die optimal dosierte Kohlensäure sorgen dennoch für einen flüssigen Genuss. Die Süffigkeit steigt mit jedem Schluck.

Fazit:

Die Zutatenliste klingt mit Weizenmalz und Hopfenextrakt, der an dieser Stelle den Hopfen gänzlich ersetzt, nicht gerade verlockend. Und dennoch überzeugt das Hövels geschmacklich auf ganzer Linie. Das liebliche Weizenmalz ist hervorragend eingebunden und die erhoffte Würzigkeit überwiegt. Optisch gibt es auch keinerlei Makel. Das Hövels Original braucht sich wahrlich nicht hinter seiner Zutatenliste verstecken. Es platziert sich als ein sehr besonderes Produkt mit edlen Akzenten.

Bewertet am

76% Lecker!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb aber auch etwas fruchtig (erinnert an rote Trauben) und ist ebenfalls leicht sauer. Der Abgang ist etwas malzig, fruchtig (erinnert wieder an Rote Trauben) und hat eine feine Hopfennote. Fazit: Gutes, interessantes Bier. Schmeckt gut, trinke Ich gerne wieder!

Bewertet am

43% Rezension zum Hövels Original

Avatar von Bier-Klaus

Eine sehr schöne Flache, hoffentlich folgt ein gutes Bier. Farbe dunkler Bernsteinmit einer kleinen gemischtporigen Krone. Der Geruch ist sonderbar getreidig, bitter, würzig und rauchig.

Der Antrunk ist rauchig und leicht bitter, viel weniger bitter als das Duckstein und sehr ruhig. Der Geschmack ist ebenfalls seltsam wie der Geruch, das liegt wahrscheinlich an den vier Malzsorten wobei auch Weizen dabei ist, es sich also wahrscheinlich um ein obergäriges Bier handelt. Das Aroma ist leicht kräuterig und würzig es geht leicht in Richtung Cola ein kleines bisschen wie das Fischer Ambrée. Der Nachtrunk ist flach mit leicht rauchiger und röstiger Bittere aber wenig Hopfenbittere. Die Getreidearomen, die mit dem wässrigen Nachtrunk rüberkommen sind unrund, das was ich als auseinanderfallend bezeichne. Dagegen ist das Duckstein sehr harmonisch, trotz der größeren Bittere.

Fazit: unrundes Getreide auf wässrigem Körper.

Bewertet am

54% Das Interessanteste am Hövels ist die Flasche

Avatar von deadparrot

Zuerst einmal: Was für eine schöne Flasche! Damit hebt sich das Hövels schon mal von der Konkurrenz ab. Geschmacklich kann es das leider nicht. Die versprochene "rotgoldene" Farbe sieht für mich eher nach abgestandenem Eistee aus. Geschmacklich ist der Einstieg noch nicht schlecht gelungen, da kommen kurz einige Malztöne zur Entfaltung, diese werden jedoch bald von einer zunehmenden Bitterkeit zunichte gemacht, die ihrerseits aber auch etwas nichtssagend bleibt. Dies hier ist bestimmt kein schlechtes Bier, es ist schön süffig und gut trinkbar. Aber es hebt sich eben auch geschmacklich in keiner Hinsicht von der Masse ab.

Bewertet am

72% Süffiges leckeres Bier

Avatar von broelemann

Das Hövel hat mir sehr gut geschmeckt. Nur etwas zu sauer.
Das malzige hopfige gefiehl mir sehr gut. Die Farbe ist sehr schön, der Geruch jedoch etwas lasch. Ein besonderes Bier, welches man nicht immer trinken kann, aber zum Probieren perfekt.

Bewertet am

63% Rezension zum Hövels Original

Avatar von bromfiets

Ein ausgewogener Malzkörper, eine passable Bittere nebst einer schönen Bittere machen das "Original", ein Bitterbier der Hövels Hausbrauerei aus Dortmund, zu einem ansprechenden Brauerzeugnis. Neben der Flaschenoptik, die ihresgleichen sucht, punktet das Hövels auch im Glas: Eine schöne, feste Schaumkrone ziert das rötlich goldene Bier, das schöne Perlen hervorbringt. Von den Bieren, die man in Dortmund heute noch trinken kann, gehört das Hövels Original sicherlich zu den Besten. Da auch das Restaurant eine wirklich gute Küche bietet, ist ein Besuch vor Ort absolut zu empfehlen. Ein zusätzlicher Tipp: Im Frühling schenkt Hövels auch ein richtig gutes Maibock-Bier aus!

Bewertet am

71% Rezension zum Hövels Original

Avatar von Er..

Ein Bier mit einem sehr feinen und schlanken Körper. Gibt einem Zeit alle Aromen voll auszukosten und entwickelt sich sehr schmeichelhaft. Eine ausgeglichene Malznote rundet das Gesamtbild wunderbar ab.

Bewertet am

60% Rezension zum Hövels Original

Avatar von mysland

Malzig ist es. Aber es fehlt an Kraft im Hopfengeschmack. Liegt vielleicht daran, dass es nur mit Extrakt gebraut wurde. Klar, würzig und süffig ist es - besonders im Abgang. Aber das Rückgrat sucht man vergeblich.
Aber eines muss man sagen: Die Flasche macht was her!

Bewertet am

94% Rezension zum Hövels Original

Avatar von Licherpils

hövels kommt aus der ehemaligen bier-haptstadt dortmund.ist schon einmal eine sorte die aufällt,da in dortmund vor allem pils und export getrunken wird.die flasche sieht wirklich genial aus.wie eine weinflasche mit bügelverschluss.auch liegt die flasche sehr schwer in der hand,da das glas sehr viel dicker ist als bei einer üblichen bierflasche.wenn man die flasche öffnet strömt einem sofort ein malzgeruch wie er üblich ist für dunkelbiere in die nase.die farbe des bieres kann man in der tat mit rotgold sehr gut beschreiben.der schaum hält sich anfangs recht stabil.später hält sich immer noch ein kleiner rest des schaumes auf dem bier.der antrunk gestaltet sich als mild.im abgang kommt dann der malz und der hopfen sehr gut zum tragen.das malz harmoniert perfekt mit dem hopfen.es ist weder zu mild ,noch zu herb.mit jedem schluck schmeckt das bier besser.für mich wirklich eine ausnahme-erscheinung auf dem deutschen biermarkt.von dieser qualität müste es mehr geben.der excellente geschmack sucht seinesgleichen.daher ist die süffigkeit auch sehr hoch.man kann gar nicht genug davon bekommen.mein tip:UNBEDINGT PROBIEREN!!!!

Bewertet am

80% Rezension zum Hövels Original

Avatar von madscientist79

Allein die Farbe macht mich hier schon sehr durstig. Kupferfarben mit goldenem Einschlag. Rotgold eben. In der Nase macht sich auch wirklich etwas Kupfer bemerkbar, neben einem Hauch von Malz. Kräftiger Antrunk,ein wenig Röstmalz aber hier auch schon Hopfen. Sehr Sprudelig, recht herb aber ohne eine gewisse Fruchtigkeit zu übertönen. Im abgang dann süßlich und herb, herb, herb. Fast wie ein norddeutsches Pils. Da ich sowohl Rotbier als auch herbes Pils sehr gerne trinke, und die Kombination auch gelungen ist, freue ich mich hier über ein schönes Biererlebnis, welches sicherlich ungewohnt ist, aber dafür auch einen sehr deutlichen, eigenen Stil fährt, wofür es schonmal Extrapunte verdient hat.

Bewertet am

85% Rezension zum Hövels Original

Avatar von f0m3

Ein tolles Bier einer Dortmunder Traditionsbrauerei. Auch die besondere Bügelflasche macht Spass.

Bewertet am