Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hornecker Hefe-Weizen Export Hell

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 61% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#7381

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
68% Avatar von MichaelF
55% Avatar von Weinnase

68% Ein anderer Ansatz

Avatar von MichaelF

Das Hornecker Hefe-Weizen Export Hell mit dem für mich etwas sperrig klingenden Namen steht in einem hellen Gelb im Glas und riecht nach frischer Hefe, einer eher unterschwellig auftretenden Bananennote und etwas Citrus. Der Geschmack zeigt keine dominierende Süße, sondern eine mittlere Süße mit leichten Fruchtnoten, die von einer überraschend präsenten Säuerlichkeit begleitet werden. Der Abgang klingt mit einer deutlich wahrnehmbaren Bitterkeit und einer dem untergeordneten Süße aus.

Dieses Weizen der Brauerei Horneck setzt sein Glück nicht auf dominierende Bananenaromen, sondern auf einen Mix aus eher angedeuteten Fruchtaromen und einer mittleren Süße in Kombination mit einer (Frucht-) säure und einer doch deutlichen Bitterkeit, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Zugegebenermaßen ist das ein anderer Ansatz, der mir nicht jeden Tag unterkommt; auf hohem Niveau überzeugen kann er mich aber nicht. Ich halte es für eine nette Abwechslung, die man ab und zu mal trinken kann.

Bewertet am

55% Rezension zum Hornecker Hefe-Weizen Export Hell

Avatar von Weinnase

relativ helles, blasses Gelb; schöne sahnige Schaumkrone;
frische, dezent hefige Nase; nur etwas bananig - insgesamt sehr zurückhaltend;
zunächst frischer, dann aber gleich darauf überraschend weicher Antrunk - hätte nach dem Duft auch mehr Rezenz erwartet; recht schlank mit säuerlicher Fruchtigkeit und unerwartet herb. Im Nachhall hängt die bittere Note (vom Hopfen??) nach. Ein etwas ungewöhnliches Weizen, das bestimmt auch eine Fan-Gemeinde hat. Ich jedenfalls finde es insgesamt nicht stimmig.

Bewertet am