Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hopf Helle Weiße

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze 12.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 64% von 100% basierend auf 23 Bewertungen und 10 Rezensionen

#2626

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
64%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 23 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
65%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
83% Avatar von madscientist79
83% Avatar von Weinnase
77% Avatar von mysland
73% Avatar von Ickes
73% Avatar von Schöni
70% Avatar von MichaelF
70% Avatar von gerdez
70% Avatar von Stefan1203
67% Avatar von SuffiSchnuffi
65% Avatar von Florian
64% Avatar von Chris
64% Avatar von medon411
64% Avatar von Ernesto
63% Avatar von cupra
62% Avatar von FBier
61% Avatar von Tarfeqz
60% Avatar von tonne
53% Avatar von Bier-Sven
53% Avatar von Bier-Klaus
52% Avatar von LordAltbier
52% Avatar von HansJ.
50% Avatar von Lips
44% Avatar von deadparrot

44% Rezension zum Hopf Helle Weiße

Avatar von deadparrot

Hoppla - für ein Weißbier ist das eigentlich viel zu klar und kaum trüb. Aha - daher der Name. Riechen tut es jedenfalls recht weißbiertypisch mit einerseits zitronigen, andererseits doch auch deutlich hefelastigen Noten. Recht sauer im Antrunk, gibt das Bier zunächst leicht fruchtige, dann aber vorrangig getreidige und an Weißbrot erinnernde Aromen preis. Dabei wirkt es ziemlich dünn an der Grenze zur Wässrigkeit. Im Verhältnis dazu ist relativ viel Säure vorhanden. Von Bitterkeit kann kaum die Rede sein. Bier-Klaus hat vollkommen recht: "Sommerlich" wäre auch nach meinem Dafürhalten eine viel zu wohlwollende Vokabel für dieses ereignisarme und fade Weißbier, das zudem noch im Abgang leicht käsige Fehlaromen an den Tag legt. Süffig ist es wohl in dem Sinne, dass man es, wenn man sich nicht allzu intensiv damit befassen möchte, recht problemlos wegtrinken kann - aber großes Vergnügen hat man dabei nicht unbedingt. Man muss es wirklich nicht probiert haben.

Bewertet am

53% Langweilig

Avatar von Bier-Sven

ES.GIBT KEINEN GRUND DIESES WEEIZEN ZU VERKOSTEN...

Bewertet am

73% Klassisches Weizen

Avatar von Schöni

Das Flaschendesign ist schlicht und simpel. Das Hopf-Logo mit der Hopfendolde, nicht mehr und nicht weniger. Ich schenke ein, in ein Kuchelbauer-Hundertwasserturm-Glas von rastal. Das Weissbier hat eine opale, goldgelbe Farbe. Natutrüb eben. Die Schaumkrone ist mittelmäßig, leichtes prickeln untermauert die Blume immer wieder. Der Geruch ist getreidig, hefig, leicht süßlich und fruchtig. Ich rieche ehrlich gesagt wenig Banane. Der Antrunk ist in Ordnung, ich schmecke jetzt doch die Banane, süßfruchtige Noten, leicht erdig im Abgang. Der Nachgeschmack ist außerdem fruchtig-säuerlich, was ich als angenehm empfinde. Für mich ein gutes, sortentypisches Weizen.

Bewertet am

50% Heele Weiße

Avatar von Lips

Ein Weißbier, dass mich nicht überzeugt hat. Der Geruch war nicht gerade Weißbier typisch. Es hat der der Geruch von Weizen oder Frucht gefehlt. Der Einsteig war auch eher lasch. Die Vollmundigkeit der Geschmack von Weizen oder fruchtige Note haben gefehlt. Bedingt dadurch war auch der Körper sehr leicht.

Bewertet am

73% Bananig

Avatar von Ickes

Angenehm beim Einschenken ist mir aufgefallen, dass die Hefe sich schön abgesetzt hatte und zuerst das klare und erst später das trübe Bier ins Glas läuft. Der Schaum ist nett anzuschauen aber zerfällt auch recht zügig. Riechen tut das Bier sehr nach leckerer Hefe und Banane. Und so schmeckt es auch, wobei der Körper etwas ausgeprägter sein dürfte. Es schmeckt nach mehr!

Bewertet am

52% ist ok, aber nix besonderes.

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist schon recht herb für ein Weißbier, der Abgang ist dann recht hefig, Malznoten fehlen fast komplett und das Bier hat einen leicht säuerlichen Unterton. Fazit: Ein trinkbares Weizen, aber definitiv keine Spitzenklasse, gibt bessere, aber ekelig ist es auch nicht!

Bewertet am

62% Süffiges Weißbier

Avatar von FBier

Wunderschönes, helles, trübes Zitronengelb. Im Geruch überraschend viel süßes Malz, aber auch Citrus, Hefe und ganz dezent ein Hauch Banane. Geschmacklich ist dieses Weißbier dann ganz weit weg vom bananigen Weizen: Es ist süßlich malzig, sehr stark karbonisiert, süffig und rund mit erfrischenden, säuerlichen Zitronennoten. Eigentlich ein tolles Bier, wenn sich nicht die Kohlensäure zu stark in den Vordergrund drängen würde. Der Körper wirkt zudem etwas dünn. Dennoch ein gelungenes, erfrischendes Weißbier.

Bewertet am

53% Rezension zum Hopf Helle Weiße

Avatar von Bier-Klaus

Helle bis weizengelbe Farbe mit leichter Trübung. Die Schaumkrone ist recht hoch, die Konsistenz gemischtporig. Es riecht leicht nach Zitrusfrüchten.

Der Antrunk ist angenehm rezent und leicht säuerlich, im Mittelteil fehlt mir der Körper. Der Nachtrunk ist ebenfalls leicht säuerlich dazu kommt ein feiner Nelkengeschmack.

Man könnte sagen Sommerbier aber hier ist der Körper wirklich zu belanglos.

Bewertet am

83% Rezension zum Hopf Helle Weiße

Avatar von Weinnase

hefetrübes, etwas blasses goldgelb; phänomenale, sahnige Schaumkrone;
frische, fast etwas scharfe, Zitrus-fruchtige Nase mit dezenter Bananen-note;
vollmundiger Ansatz, gefolgt von frischer, nicht zu spritziger Kohlensäure; schön saftig, fruchtig, hat Substanz. Schönes ausgewogenes Weißbier mit leichter Zitrus-note selbst im Nachhall.

Bewertet am

61% Rezension zum Hopf Helle Weiße

Avatar von Tarfeqz

Ein schwacher Hefe (Banane) Geruch ist zu erkennen der zugleich auch ein wenig dünn wirkt. Der Einstieg ist aber angenehm sauer, mild in der Würze und schön Spritzig. Der Abgang wird leider dann doch wässrig und trocken im Nachgeschmack. Darüber hinaus hat es eine gute Substanz mit weichen Charme.

Bewertet am