Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hofbrauhaus Freising Jägerbier

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze 12.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 57% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#6294

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
57%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
60% Avatar von Hobbytester
53% Avatar von Bier-Klaus

53% Hallertauer Bierfestival 2014

Avatar von Bier-Klaus

Meine Version ist etwas stärker mit 12,6° Plato und 5,6% Alkohol. Die Farbe ist hellgelb und leicht opak. Sehr wenig feinporiger Schaum, trotzdem dringt kein Geruch durch.

Der Antrunk ist mittel vollmundig und wenig rezent. Im Geschmack rund und hefig aber ich spüre eine harte Kohlensäure auf der Zunge. Ansonsten hat es nur eine dezente Malzaromatik, das Bier ist zu leer für ein Export Kellerbier mit 5,6% Alkohol.

Ich habe ja schon viel gemeckert über leere Hallertauer Biere, die hatten dann unter 12° Plato. Aber wenn die Werte stimmen und der Geschmack trotzdem nicht da ist, dann ist doch irgend etwas schief gelaufen.

Bewertet am

60% Rezension zum Hofbrauhaus Freising Jägerbier

Avatar von Hobbytester

Das Bier ist nicht gerade geruchsintensiv, es schmeckt zu Beginn wie ein Weißbier, nämlich stark nach Hefe, dabei aber nicht gerade exporttypisch süß. Im Abgang passiert eine Weile lang außer fruchtiger Milde gar nichts, dann setzt ein Nachgeschmack ein, der zwar nicht extrem intensiv, dafür aber ganz überzeugend ausfällt. Dieser letzte Eindruck kann etwas über den Körper verraten. Hopfenbitterkeit und Hefe kommen ganz gut zur Geltung, der fühlbare Malzgehalt verlagert in den Nachgeschmack eine ganz angenehme Würze. Das schätze ich auch an guten Zwickeln. Das Bier ist orange und trüb wie ein Weißbier, sein Schaum hält lang an. Mittelmäßige Süffigkeit geht von ihm aus. Die Bitterkeit hat einen überzeugend würzigen Auftritt, könnte sich aber wirklich schon früher ankündigen. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.
Fazit: Wer den guten Nachgeschmack von naturtrüben Bieren schätzt, kommt hier auf seine Kosten. Ich erwarte von einem Bier, das stellenweise an ein gutes Zwickl erinnert, dass es von Anfang an eindrucksvoller ist.

Bewertet am