Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hofbräu Festbier

  • Typ Untergärig, Märzen/Festbier
  • Alkohol 6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 13 Bewertungen und 8 Rezensionen

#273

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 13 Bewertungen
76% Avatar von Chris
73% Avatar von HansJ.
68% Avatar von Schluckspecht
66% Avatar von remus456
64% Avatar von Schöni
64% Avatar von Bier-Sven
63% Avatar von Dunkel-Fhyrst
63% Avatar von Bierkules
63% Avatar von Bier-Klaus
63% Avatar von Bastus
60% Avatar von FBier
53% Avatar von JimiDo
46% Avatar von Licherpils

68% Kommt mir verdächtig bekannt vor...

Avatar von Schluckspecht

Da haben wir also hier das Oktoberfestbier mit 6,3 % - und dort das Festbier mit 6,3 %. Wahnsinn. Man könnte fast meinen, dass Hofbräu das saisonale Bier auch über das berühmte Bierfest hinaus in die Kehlen der Republik bringen will. Alter Wein in neuen Schläuchen? Oder sollte es sich hier tatsächlich um eine abgewandelte Rezeptur handeln?

Optisch und olfaktorisch folgt das Festbier dem Oktoberfestbier schon mal uneingeschränkt. So blickt man auf ein lebendig sprudelndes, leicht öliges Gold mit sahniger Schaumkrone und erfasst im Geruch karamell-malzige, dezent hopfige und subtil würzige Noten. Vielleicht aber ist es eine Idee würziger und hopfiger als das Original für's Oktoberfest.

Wie das Oktoberfestbier leitet malzige, karamellige Süße den Antrunk ein und addiert dazu apfelfruchtige Säure. Auch leicht bitterhopfige Komponenten und subtile Würze finden ihren Platz. Ausbalanciert leistet sich das Festbier immer wieder Abstecher in diverse Aromalager. Hier handelt es sich um ein kräftiges Helles, das seinen Alkoholgehalt gut herunterspielen kann. Das wiederum ist gut für die Süffigkeit, da es nicht arg so wuchtig wirkt und kräftige Aromen immer wieder zum Genuss einladen. Ich komme nicht umhin, das Festbier praktisch identisch wie das Oktoberfestbier zu bewerten, da sich beide Biere in der Tat verdächtig gleichen. Auch im leicht bitterhopfigen Abgang, der sich von Malz und Säure aber deswegen nicht verabschiedet. Und auch das Festbier finde ich in Summe absolut angenehm und uneingeschränkt trinkbar. Allerdings hat sich hier der Anlass verschoben: Für den proklamiert eleganten Auftritt "mit wahrem Festcharakter" pokert man dann doch ziemlich hoch...

Bewertet am

53% Rezension zum Hofbräu Festbier

Avatar von JimiDo

Dieses Bier aus der ½ Liter NRW Flasche erstaunt mich. Hat es doch die gleichen Werte wie das Oktoberfestbier. Sollte das Kind für andere Festlichkeiten einen anderen Namen bekommen haben?

Das Festbier hat eine mittelgoldene Farbe und wird von einer feinporigen, dichten Schaumhaube bedeckt. In der Nase duftet es getreidig. Der Antrunk ist malzig süß, der Mittelteil eher säuerlich und der Abgang wird vom Hopfen bestimmt. Das ist alles soweit okay. Leider wirkt das Bier im ganzem nicht stimmig. Mehr als eine mittlere Bewertung kann da nicht bei rauskommen. Erwähnenswert ist dass die 6,3 % Alkohol sich gut verstecken.

Bewertet am

63% Rezension zum Hofbräu Festbier

Avatar von Bastus

Bei uns ist dieses Festbier eher ein Ladenhüter, im Gegensatz zum Oktoberfestbier von HB, das schneller weg ist als du gucken kannst.
Mit diesem Festbier werde ich nicht richtig warm, es wirkt iergendwie schwermütig und etwas eintönig.Das Oktoberfestbier finde ich definitiv besser und runder.

Bewertet am

46% Rezension zum Hofbräu Festbier

Avatar von Licherpils

schmeckt zu bitter und zu alhollastik.man schmeckt den alkohol deutlich herraus.im abgang auch zu bitter.
von einem festbier hätte ich da mehr erwartet.

Bewertet am

63% Rezension zum Hofbräu Festbier

Avatar von Bier-Klaus

Ist das das gleiche Rezept wie beim Oktoberfestbier, oder hat man hier ein eigenständiges Bier kreiert? Dunkles, schön opalisierendes Gold trifft auf viel feinporigen Schaum. Es folgt ein süßer, vollmundiger Körper mit geringer Rezenz. Im Geschmack wird der enorme Malzkörper begleitet von starker alkoholischer Bittere. Zum Nachtrunk hin deutlicher Hopfen und etwas sprudelig. Das ist schon ziemlich unrund im Geschmack aber bei so einem Hammer-Bier auch schwer hinzubekommen. Viel Hopfen ist mir im Zweifelsfall immer lieber als zuwenig davon, das rettet die 60%.

Bewertet am

60% Passt scho...

Avatar von FBier

Hab es als "Weihnachtsbier" serviert bekommen: Helles Gelb, angenehm dichter Schaum, wenn auch nicht extrem haltbar. Im Antrunk mild, süß und etwas sprudelig. Dann wird es malziger, und ganz dezente würzig. Das Metallische, das beim Hellen etwas stört, hält sich hier zurück. Allerdings ist mir das Bier etwas zu einseitig süß und mild. Es fehlt der Charakter. Viele Festbiere sind so gefällig. Ich mag dann doch noch eine Note mehr Eigenwillen. Man kann es trotzdem ganz gut trinken.

Bewertet am

64% Typgerechtes Festbier

Avatar von Schöni

Das Hofbräu Festbier fiel mir in einem eher durchschnittlich bestücktem Getränkemarkt auf.
Es wurde dort auf einer Präsentationsfläche als "Weihnachtsbier" angeboten. Aha... Das Design des Flaschenetiketts ist schlicht und eher einfach gehalten. Es enthält alle gesetzl. Angaben wie Zutaten und Alkoholgehalt jedoch leider keine Angabe der Stammwürze. Beim betrachten fiel mir der Slogan "Ein elegantes Bier mit Festcharakter" auf der Rückseite auf. Aha, Ok mal probieren. Ich lupfte eine Flasche in meinen Rucksack, ging nach Hause und goss es in einen dünnwandigen Tumbler. Die Farbe ist EBC 8-10 und sortentypisch golden und klar. Die entstandene Schaumkrone ist großporig und meiner Meinung nach eher mäßig. Das Aroma ist geprägt von einer süßlichen Malznote und weist eine leichte hopfige Bitterness auf. Also, nun der erste Schluck: Der Körper des Bieres ist leicht korpulent, alkoholisch und angenehm im Mund. Das Bier ist ein klassisches Festbier: Harmonisch, süffig und leicht rezent. Auch im Nachgang sehr ausgeglichen und leicht bitter.
Fazit: Ein Festbier mit sortentypischen Charakteristika und angenehmen Trinkgefühl, jedoch nicht unbedingt etwas "Außergewöhnliches" oder gar "für den besonderen Anlaß" kreirt. Ein bodenständiges Festbier eben!

Bewertet am

76% Rezension zum Hofbräu Festbier

Avatar von Chris

Ein goldfarbenes Festbier mit einer cremigen, stabilen und und lange haltbaren Schaumkrone. Im Aroma kräuterartig und leicht fruchtig. Der Antrunk ist prickelnd, malzaromatisch und leicht würzig. Der Körper ist sehr vollmundig und harmonisch. Eine zarte Bitternote begleitet einen in den kräftig betonten malzigen und würzigen Abgang. Ein gutes Bier!

Bewertet am