Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hösl Whiskey-Weisse

  • Typ
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 64% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 5 Rezensionen

#9746

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
64%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
83% Avatar von LordAltbier
68% Avatar von Hobbytester
66% Avatar von tonne
65% Avatar von Puck
63% Avatar von Bier-Klaus
39% Avatar von Danilo

65% Rezension zum Hösl Whiskey-Weisse

Avatar von Puck

Die Kombination aus Weißbier und Whiskey war verlockend, als Fazit bleibt für mich festzuhalten - ein interessanter Versuch mit durchaus guten Ansätzen, wobei es dann doch nicht die Stringenz eines echten Rauchbieres erreicht. Schon beim Einschenken steigen sehr dezente Torf Noten in die Nase. Dieses Aroma ist auch beim Antrunk spürbar, wobei süßliche Malznoten gegenhalten. Körper und Abgang bleiben dem Geschmacksmuster treu.

Bewertet am

83% Rezension zum Hösl Whiskey-Weisse

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist ein bisschen sauer, hopfig-spritzig, recht hefig und man schmeckt eine sehr feine Torf-Note im Hintergrund. Der Mittelteil ist ein klein wenig säuerlich, recht hefig und man schmeckt deutlich eine Torf-Note raus, welche stark an Whiskey erinnert. Der Abgang ist sehr hefig und schmeckt ein bisschen nach Torf und erinnert somit etwas an Whiskey. Fazit: Schmeckt gut und interessant. Gerne Wieder!

Bewertet am

63% Rezension zum Hösl Whiskey-Weisse

Avatar von Bier-Klaus

Ein Weissbier mit Whisky- und Weizenmalz gebraut.
Da bin ich schon gespannt, das sollte ein rauchiges Bier à la Smokey George von Rittmeyer geben.

Die Farbe ist rötlicher Bernstein und leicht trüb. Bedeckt wird die Weisse von viel grobem Schaum.
Die rauchigen und torfigen Aromen kann ich erschnüffeln, die sind aber nur ganz zart.

Der Antrunk beginnt sprudelig und schlank. Feine Malzaromen, ganz zarte Rauch- und Torfaromen begleiten den Durchgang.
Da muss man schon genau hinschmecken, um die zu erkennen.
Das ist mir erstens zu sprudelig und zweitens zu wenig mutig mit dem Whisky-Malz.

Bewertet am

39% Ungewohnte Malzigkeit

Avatar von Danilo

Das Bier ist anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Das da etwas nicht stimmt merkt man sofort. Ein hauch von Whiskey im Geruch als auch im Geschmack. Hat man sich erstmal damit abgefunden kann man es auch genießen. Süffig ist da Bier nicht, so soll es ja auch bei einem guten Whiskey nicht sein. Damit haben beide Getränke was gemeinsam. Ich trink das jetzt aus und damit war es das auch erstmal mit dieser Sorte. Schön eine Erfahrung reicher zu sein, dafür hat es sich gelohnt.

Bewertet am

68% Das außerordentliche Weißbier

Avatar von Hobbytester

Dieses Weißbier hat einen malzigen Antrunk, er erinnert an ein Whiskey-Fass. Im Abgang intensivieren sich diese Noten. Holzig ist dieses Bier, süß und würzig geht es zu. Die Süße kommt vom Whiskeygeschmack, die Malzimpulse sind schön rauchig. Der Körper wirkt dank der markanten Aromen ganz gut komponiert, eine Tendenz zur Wässrigkeit hat er aber schon leicht. Ein wenig mehr Hefenoten dürften zudem bei einem Weißbier schon deutlich werden, das Mundgefühl könnte wesentlich weicher sein. Nichtsdestotrotz gefällt der vordergründige Geschmack sehr gut.

Fazit: Dieses Weißbier ist sehr empfehlenswert, man sollte es unbedingt einmal probiert haben, auch wenn es hier und da noch mehr überzeugen könnte.

Bewertet am