Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Headless Indian Clipper

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol 6.4% vol.
  • Stammwürze 16.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#23903

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
75% Avatar von Chris
73% Avatar von Bier-Klaus

75% Rezension zum Headless Indian Clipper

Avatar von Chris

Vom Anfang bis zum Ende, ein rundum gelungenes Single Hop India Pale Ale!

Bewertet am

73% Rezension zum Headless Indian Clipper

Avatar von Bier-Klaus

Zwei Premieren an einem Tag. Zum einen habe ich mir die neuen IPA Glaeser von Spiegelau besorgt während ich standardmäßig mit dem Teku-Pokal verkoste.
Zum anderen habe ich das erste Bier der neuen Traunsteiner craft brewery namens headless brewing am Start, nämlich das Indian Clipper IPA. Als Beinamen hat das Bier "Centennial IPA". Auf dem Rücken-Etikett ist zu lesen, dass dieses IPA eine Hommage an den Centennial Hopfen ist und ein West Coast IPA sein soll. In dem Bier sind amerikanische, englische und bayerische Hopfen-Sorten verarbeitet.

Das Bier riecht sehr fruchtig wie man es bei einem IP erwartet, nach Mandarinen und Orangen. Der Schaum ist nicht sehr lange haltbar und sehr grobporig. Die Farbe des Bieres erinnert an Bernstein und hat eine ganz leichte Trübung.

Der Körper ist schlank, wenig rezent und stark gehopft. Mit der Bezeichnung West Coast IPA gehe ich schon einmal konform. Der Körper weist eine geringe Rest-Süße auf der Geschmack ist sehr rund, die Hopfung angenehm. Im Gegensatz zu den meisten West Coast IPA hat dieses Bier keine übertriebene Hopfen-Bittere sondern eine exakt auf den Körper des Bieres abgestimmte Herbe. Das gefällt mir sehr gut. Im Nachtrunk hält die Herbe sehr lange am Gaumen an und ist dabei nicht unangenehm bitter sondern schön ausgewogen.

Mir gefällt dieses ausgewogene IPA besser als die meisten West Coast IPA, die meistens eine übertriebene Hopfung aufweisen. Dieses Bier ist dagegen sehr harmonisch komponiert, ohne seine Herkunft als IPA zu verleugnen.

Bewertet am