Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hausbrauerei zur Sonne Urtyp Hell

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 61% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#23665

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
71% Avatar von Schluckspecht
63% Avatar von Bier-Klaus
57% Avatar von Hirsch
51% Avatar von chri0311

57% Ein ordentliches Helles. Punkt.

Avatar von Hirsch

Heute geht es wieder urig-zünftig zu. Die Sortenbezeichnungen der Bischberger Hausbrauerei zur Sonne liegen mir deutlich schwerer im Magen als deren Biere, von denen ich das Dunkle (ich habe seinen Namen jetzt bewusst vergessen) sehr mag, und das Helle... verkostet sich so:

Schaum: feinporig, der recht lange sahnig-stabil steht
Farbe: sehr schönes goldgelb
Klarheit: ja
Geruch: grasig, schwach

Der Antrunk bringt komischerweise kommt erst eine leicht (malzig-?)bittre Ladung auf die Zunge, bevor sich ein relativ diskretes, leicht süßes Malz zeigt; dann neigt es allerdings zu einer gewissen Wässrigkeit.
Die Rezenz ist recht hoch.
Im Nachtrunk ein relativ eindimensionaler, nicht lange nachhallender Hopfen.

Kommentar: Ein ordentliches Helles ohne jegliche Fehltöne. Nichts Schlechtes, aber auch nichts Besonderes. Der dunkle Zunft-Trunk (jetzt nenne ich ihn halt doch!) der gleichen Brauerei hat da höheren Wiedererkennungswert. Den haben auch die Flaschenetiketten der beiden Biere, die ich sehr mag (also die Etiketten), mit ihrer altertümlichen, etwas hypnotisierend gucken Sonne, die die Hälfte des unteren Etiketts einnimmt.

Bewertet am

71% Es steigert sich...

Avatar von Schluckspecht

Gelbgold und blank, dazu gibt es reichlich stabilen Schaum. Im Geruch dominiert Malz und Getreide, bitterer Hopfen sorgt für Würze. Spritzig, aber auch ein wenig schal steigt das "Premium Lagerbier" ein. Zunehmend wird der Geschmack klarer, frischer und interessanter. Im recht schlanken Körper treten dezent Alkoholnoten hervor. Das cremige Mundgefühl passt, trotz mildem Geschmack erscheint das Bischberger nicht zu wässrig. Im Abgang gewinnt das Bier an Komplexität, da es sowohl an Säure, Bitterkeit, Würze und Fruchtigkeit zulegt. Mit Kräuternoten schließt das Helle ab, ganz zum Schluss bleibt nur noch der Bitterhopfen übrig.

Ein durchaus angenehmes Helles, das mich - ungeachtet der fränkischen Herkunft - leider nur an gängige, gute Exportbiere erinnert. Für nur 4,8 % ABV treten Alkoholnoten vergleichsweise deutlich auf. Das Urtyp Hell findet einen Spagat aus Süße und Würze, ohne dabei zu sauer oder bitter zu erscheinen. Der recht komplexe Abgang gefällt mir ziemlich gut und entschädigt für den milden, schalen ersten Eindruck. Keine schlechte Brauleistung, aber auch nicht sensationell.

Bewertet am

63% Rezension zum Hausbrauerei zur Sonne Urtyp Hell

Avatar von Bier-Klaus

Hellgelbe blanke Farbe trifft auf wenig feinporigen Schaum. Im Geruch malzig und getreidig. Der Urtyp ist ein sehr mildes und rundes Bier mit einer cremigen Textur. Der Geschmack ist an den niedrigen Alkoholgehalt angepasst und nicht zu stark. Hauptsächlich sind es dezente Getreidearomen und eine leichte Säure. Angenehm karbonisiert und unmerklich gehopft, könnte ich mir vorstellen, dass das Bier besonders Frauen gut schmeckt.

Bewertet am