Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Haberstumpf Zunft-Pils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#21935

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
75% Avatar von Felix

75% Rezension zum Haberstumpf Zunft-Pils

Avatar von Felix

Goldgelb, mittelgute Perlage, nicht sehr trüb.

Das Trebgaster Zunft-Pils riecht zurückhaltend nach leichterem Getreide, Zitronenschale und etwas apfeligem Hopfen.

Im Geschmack kommt zu der apfeligen Frucht noch eine sehr milde, weiche, fliederig-blumige Süße hinzu, nektarartig und betörend, die sich sanft unter die Aromatik schiebt und damit wunderbar weich den Geschmackskomplex hält, ohne dabei viel Energie aufzuwenden.
Toll, wie hier mit einer einzigen, gut geführten, sinnvollen Bewegung viel gemacht wird.

Der Körper des Bieres ist ziemlich schlank, durch die deutliche Süße entsteht aber keine Lücke. Das Bier zeigt sich geschlossen und kann so seine Leichtigkeit als Charakteristikum etablieren. Ein Pils von enorm hoher Trinkbarkeit, das rasant über den Gaumen geht.
Die Kohlensäure ist gefährlich einladend und lässt kaum Gewicht spüren.

Der Abgang trägt zur hohen Süffigkeit sehr bei. Er ist für ein Pils ganz schön kurz. Zwar verklingt dieses Bier ohne Fehlnoten und in sich rund, doch passiert hier darüberhinaus kaum etwas. Eine ganz leichte Bitterkeit lässt sich nur erahnen, die blumige Süße dominiert auch hier.

Das Trebgaster Zunft-Pils der Haberstumpf-Brauerei ist ein leckeres, überzeugendes und überzeugtes Pils.
Es schmeckt grundsätzlich äußerst blumig mit dominanten Noten von Flieder und vielleicht sogar einem Hauch Lavendel. Der Hopfen ist vornehm süßlich orientiert und konzentriert kaum Bitterkeit. Toll ist vor allem der Einstieg, der dem hauchzarten Duft diese wohlige Süße unterlegt. Die grundsätzliche Struktur dieses Sudes ist schlank und süffig angelegt, was zu einer sehr enormen Trinkbarkeit bei kaum Schwere führt. Ich denke, dieses Bier ist gut feinfühlig und zart geworden.
Leider führt das auch dazu, dass über diese tolle Grundkonzeption hinaus dem Bier kaum etwas Besonderes anhaftet. Der sehr milde Hopfen lässt nur einen enttäuschend kurzen Abgang entstehen, die schlanke Kontur verlangt sofort nach dem nächsten Schluck. Der Duft ist ebenso recht zurückhaltend und nicht sehr einprägsam. Die blumige Aromatik ist zwar lecker, aber auch wenig spektakulär.
Ich kann dieses Bier schätzen und freue mich über ein rundes, leckeres, einfach gestricktes Pils, das mal keine Analyse verlangt, sondern vor allem einen sonnigen Nachmittag anzureichern weiß.
Leichtigkeit! Das haben die Freunde von der Haberstumpf-Brauerei so richtig perfektioniert!
Letztlich ein rundum gutes, aber nicht aufreibendes Pils, das eigentlich mehr ein Helles zu sein scheint.

Bewertet am