Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Gruthaus Pumpernickel Porter

  • Typ Obergärig, Porter
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze 13%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 17 Bewertungen und 9 Rezensionen

#22587

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 17 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
66%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
89% Avatar von Reinhard Mawick
88% Avatar von chri0311
86% Avatar von JimiDo
83% Avatar von Bier-Klaus
81% Avatar von Tobieras
78% Avatar von Puck
73% Avatar von Lips
73% Avatar von Daniel McSherman
71% Avatar von Bierkules
70% Avatar von Bastus
70% Avatar von LordAltbier
68% Avatar von schloemi
68% Avatar von hightower
66% Avatar von Hobbytester
66% Avatar von Chris
66% Avatar von Florian
52% Avatar von tonne

68% Rezension zum Gruthaus Pumpernickel Porter

Avatar von hightower

Optik: Rotbrauner klarer Farbton mit einer hellbraunen und feinporigen Schaumkrone, welche langsam zusammen fällt.

Duft: Mild röstmalzige Aromen liegen in der Nase und auch frische Töne von kräftigem Roggenbrot.

Geschmack: Eine angenehm milde Röstaromatik nimmt gleich zu Beginn den Gaumen in Beschlag, wird jedoch nach einem kurzen Augenblick vom Roggenmalz und vor allem von frischem Pumpernickel auf eine sanfte Art verdrängt. Im Abgang stellt sich eine lang anhaltende herbe sanft grasige Hopfennote ein, aber auch der Pumpernickel weiß noch lange für Aromen von frischem Brot zu sorgen.

Körper: Samtig weich und harmonisch mit sanfter, aber passend dosierter Kohlensäure.

Fazit: Klassischer aber dennoch innovativer Porter mit schönem Roggenaroma.

Bewertet am

78% Rezension zum Gruthaus Pumpernickel Porter

Avatar von Puck

Im Glas eine tiefbraune Farbe mit rötlichen Reflexen und in der Nase feine Kaffeenoten machen Lust auf den ersten Schluck. Im Antrunk dann gleich eine ordentliche Portion Röstmalze, hinzu gesellen sich intensive Noten von Bitterschokolade und Kaffee. Der Körper eher schlank aber in sich stimmig. Der Abgang dann wieder herrlich malzig intensiv und leichte Hopfennoten und eine schöne Säure kommen noch hinzu. Das Porter ist für mich echt gelungen. Lediglich das Pumpernickel habe ich nicht geschmeckt, was dem Trinkgenuss aber keinen Abbruch getan hat. Lecker, probier mal!

Bewertet am

66% Vorbelastet durch Erfahrung

Avatar von Hobbytester

Nachdem ich Boschs Porter getrunken habe und einen intensiven Pumpernickelgeschmack wahrgenommen habe und sonst gar nichts, bin ich etwas vorbelastet mit dieser Kombination. Das muss aber doch auch vielschichtiger gehen! Nach Pumpernickel riecht das Bier gar nicht, obwohl das Brot wohl eingemaischt ist. Dunkle Schokolade schmeichelt viel eher der Nase. Der Antrunk erinnert schon ein wenig an Roggen. Recht rezent und moussierend geht es gleich zu Beginn zu. Das Bier fällt nicht in die Pumpernickelfalle, das gefällt mir recht gut. Wie ein typisches Porter schmeckt es aber auch nicht, es handelt sich um einen ganz eigenen schokoladigen Sud, der über leichte Brotnoten verfügt, dabei aber größten Wert auf Finesse legt und nichts im aromatischen Sinne übertreibt. Die Nachwirkung dauert lang. Mir gefällt der bleibende bittere und saure Geschmack. Der Körper ist gut komponiert. Malz zeigt sich in vielen Facetten: Schokolade, Kaffee und Brot lassen sich zu einem recht gelungenen Arrangement zusammenfassen. Vollmundig ist das Bier, salzig und einen Tick hefig. Dunkelbraun trifft auf nicht lang bleibenden Schaum. Eine feine Bitterkeit ist erkennbar. Sehr süffig ist das Bier auf jeden Fall. Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Das Pumpernickel Porter macht seine Sache gut und überzeugt viel mehr als das Bosch Porter. Zwar sind weder das eine noch das andere für mich ein echtes Porter, dieses hier aber verfügt über einen ziemlich interessanten, gut gemachten Geschmack.

Bewertet am

86% Rezension zum Gruthaus Pumpernickel Porter

Avatar von JimiDo

Auf diese Brauspezialität bin ich wirklich gespannt. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Tiefbraun und mit kaum erwähnenswerten Schaum liegt das Porter fast an eine Cola erinnernd im Glas. Es riecht schön malzig. Nach den üblichen Kaffee- und Schokoaromen schmeckt das Porter tatsächlich deutlich brotig mit feiner Süße im Hintergrund. So wie man es von einem westfälischen Pumpernickel kennt. Im Abgang anhaltend feinherb ist das Pumpernickel Porter durchaus eine Bereicherung der Bierlandschaft.

Ob die Abfüllanlage durch dieses Porter wirklich versifft war vermag ich nicht zu sagen. Jedenfalls hat es wohl noch eine Neuauflage gegeben. Denn meine Flasche ist bis Ende Januar 2016 haltbar. Bei meinem Getränkehändler waren auch noch einige Flaschen im Regal. Es ist durchaus eine Probierempfehlung!

Bewertet am

73% Rezension zum Gruthaus Pumpernickel Porter

Avatar von Daniel McSherman

dunkelbraun, leicht rot mit hellem wenig beständigem Schaum. Angenehme Röstaromen mit Anklängen von Schokolade und Espresso.

Bewertet am

70% Rezension zum Gruthaus Pumpernickel Porter

Avatar von Bastus

Anständiges Porter mit gutem Einstieg.Nach dem Pumpernickel sucht man etwas vergebens.Ein allzu besonderes Geschmackserlebnis will sich nicht so recht einstellen.Röstig,würzig,leicht säuerlich im Geschmack.Alles in allem ein gutes Porter allerdings ist der Abgang relativ mau und leicht wässrig.Im letzen Drittel weisst es einige Schwächen auf, dat gibt Abzüge in der B-Note.

Bewertet am

83% Rezension zum Gruthaus Pumpernickel Porter

Avatar von Bier-Klaus

Das Porter hat eine dunkelbraune Farbe mit rötlichen Reflexen.
Die Blume ist dicht cremefarben und sehr stabil. Es riecht nach dunklem Vollkornbrot und röstigen Aromen.
Der Antrag ist mittel vollmundig und weniger rezent.
Im Mittelteil folgt ein leicht säuerlicher Geschmack wie flüssiges Vollkornbrot und leicht röstig.
Auch im Nachtrunk bleibt es leicht säuerlich und etwas leer denn die Vollmundigkeit ist nicht mehr vorhanden.
Ein frisches und süffiges Porter Bier.

Bewertet am

73% Pumper Nickel Porter

Avatar von Lips

Obergäriges herbes Roggen-Porter, in dem echtes Schwarzbrot mit gemaischt wird. Der Roggen sorgt für eine hohe Vollmundigkeit, die durch feine Schokoladennoten der Röstmalze abgerundet wird. Pumpernickel-Porter ist nicht filtriert und naturbelassen, in den Flaschen und Fässern befindet sich ein Hefedepot. Es im Abgang süffig süß mit leichtem Schwarzbrotgeschmack. Ich habe mir den Geschmack von Pumpernickel etwas stärker gewünscht. Denn es schmeckt eigentlich sonst wie ein normales Porterbier. Der Name sagt mehr, alles der Inhalt hergibt.

Bewertet am

70% Interessantes & leckeres Porter

Avatar von LordAltbier

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Roggenmalz, Schwarzbrot, Hefe & Hopfen. Der Antrunk ist schwer malzig mit ein bisschen Hopfen, Röstmalzaromen (die wohl vom Schwarzbrot stammen) kommen zum Vorschein. Der Abgang ist etwas wässerig aber das stört nicht weiter nach so einem kräftigen Antrunk. Fazit: Leckers Bier, passt zu einer guten Scheibe Schwarzbrot als auch zu einer guten Zigarre, ein Bier für kalte Herbstabende wie es heute einer ist. Lecker!

Bewertet am