Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Giesinger Helles Weißbier

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 60% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#7412

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
60%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
83% Avatar von Bier-Klaus
59% Avatar von Massingasetta
38% Avatar von Hobbytester

38% Das muss eine Münchener Brauerei können!

Avatar von Hobbytester

Nun steht einmal etwas Grundsätzliches an. Ich verkoste heute das Giesinger Weißbier. Wer den Ruhm einer Münchner Brauerei ernten will, muss sich meiner Meinung nach gut aufs Weißbierbrauen verstehen, ansonsten herrscht wenig Glaubwürdigkeit. Das Bier riecht fruchtig, getreidig und muffig, das ist nicht normal für diesen Braustil. Der Antrunk fällt merkwürdig süßsauer aus. Im Abgang kommen Noten getoasteten hellen Malzes ziemlich dominant vor, auch das ist eine Neuigkeit, die eigentlich kein Weißbier braucht, wenn der Körper ansonsten nichts zu bieten hat. Er wirkt unentschieden bezüglich der Frage, ob er fruchtig oder hefig getreidig sein will. Dabei kommt ein Geschmack heraus, der keinesfalls komponiert wirkt, sondern zufällig und verwürzt. Es geschieht nicht oft, dass man ein handwerklich schlechtes Weißbier trinkt, aber das hat die Qualität einen miefigen Biobiers oder eines Hobbybrausuds. Den Biergartentest würde dieses Bier nie bestehen. Ein gestandender Münchner würde aufstehen und gehen. Oft zielt meine Kritik am Weißbier darauf ab, dass es fad schmeckt oder dass die süßen Bananenaromen überwiegen. Gefühlt muss die Kritik hier schlimmer ausfallen. Dieser Körper ist schlicht nicht balanciert. Aromen von Hopfen und Malz zeigen sich zwar, wollen sich aber noch nicht mal zu einem durchschnittlich zu bewertenden Aroma zusammenfinden. Noch nicht einmal die Farbe überzeugt mich. Trübes dunkles Orange und Schaum, der sich unglaublich schnell abbaut, verlieren nicht nur im Biergarten, sondern auch bei mir zu Hause am Tisch. Dieses Bier ist nicht sehr süffig. Von Bitterkeit kann nicht die Rede sein, sauer geht es aber zu, für meine Begriffe zu sehr! Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Dieses Bier ist überhaupt nicht zu empfehlen, ich halte es für ein handwerklich völlig unzulänglich gebrautes Weißbier. Man sollte unter Bierkennern in München weniger darüber diskutieren, welche Brauerei eigentlich noch eine Privatbrauerei in Münchener Hand ist, sondern vielmehr den Geschmack zum einzigen Kriterium der Bewertung machen. Da trinke ich doch viel lieber ein Franziskaner, das der Braugruppe Anheuser-Bush InBev, angehört. Als bayerischer Weißbiertrinker is mia die Herkunft Wuaschd, hauptsach‘ s’ schmeckt.

Bewertet am

83% Rezension zum Giesinger Helles Weißbier

Avatar von Bier-Klaus

Dunkelbraun und sehr hefetrüb mit feiner Blume. Leichter Bananengeruch und etwas maischig.
Sehr vollmundig und gering rezent beginnt die Weiße sehr angenehm.
Voller süffiger Körper mit süßlichem Bananengeschmack aber nicht übertrieben.
Im Nachtrunk leicht gehopft.
Das Bier war vom Fass super gschmackig.

Bewertet am

59% Keine Erhellung

Avatar von Massingasetta

Dieses Naturtrübes Weizen sieht orange-Braun aus. Da ich Fan von unfiltrierten Bier bin, ist dies zunächst etwas Gutes. Der Geruch ist weizig, aber auch ein Hauch an Hopfen ist erriechbar. Der Einstieg ist recht herb und würzig, vor allem für ein Weizen (egal welcher Gattunbg). Der Körper und auch Abgang sind sehr hopfig für ein Weizen, es schmeckt ein wenig wie selber gemacht. Nein, die Weizen Variante von Giesinger Bräu ist noch nicht wo Sie sein müsste.

Bewertet am