Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Friedel Zentbechhofen Kellerbier

  • Typ Untergärig, Zwickel
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#26746

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
80% Avatar von Hirsch
73% Avatar von Bier-Klaus

80% Malzig und komplex!

Avatar von Hirsch

„Gebraut mit Quellwasser aus eigenem Tiefbrunnen.“ Steht auf der kleinen Halsbinde der Euroflasche. Das ist schon mal nicht verkehrt. Und aus der Bier- und Karpfengegend im Dreieck Forchheim/Hirschaid/Höchstadt a. d. Aisch habe ich schon manch feines Bier getrunken. Ob das Friedel-Kellerbier den Vorschusslorbeeren gerecht wird?

Schaum: fein- bis mittelporig, sogar recht stabil für ein Kellerbier
Farbe: schönstes Braunbernstein, naturtrüb
Geruch: Vanille, und ganz stark nach Sahnebonbon; auch etwas leicht Zitroniges ist da – und vielleicht Kochbanane? Eine bunte Mischung...

Geschmack:
Der Antrunk bietet eine erstaunliche Mischung aus süßen, kuchenartigen Malzaromen und hefig-fruchtigen Noten. Zusammen mit den Gerüchen, die beim Antrinken durch die Nase gehen, ist das etwas sehr Schönes und Interessantes...
Körper: nicht allzu wuchtig, gegen Nachtrunk hin sogar etwas dünn;
Rezenz: Kellerbier-typisch kohlensäurearm, aber nicht schlapp;
Nachtrunk: Ist da Hopfen? Schon, aber sehr diskret geht er neben grobem CO² über die Kehle. Es ist eher die fruchtige Säure, die hier das Malz etwas ausbremst, und nicht so sehr der Hopfen.

Kommentar: Sehr schön! Ein Kellerbier, das eher auf der malzig-weichen Seite steht. Die Freunde der stark gehopften Ungespundeten, von denen es im Raum Bamberg ja einige gibt (sowohl Biere als auch Freunde), kommen mit dem Friedel Kellerbier vermutlich nicht so gut klar. Aber wenn es ein Malziges sein soll, dann kommt dieses Bier aus Zentbechhofen als etwas Komplexes, Feines sehr gelegen! Dass es immerhin 5,5 Prozent Alkohol hat, sollte man allerdings bedenken, bevor man sich ihm vollends hingibt...

Bewertet am

73% Rezension zum Friedel Zentbechhofen Kellerbier

Avatar von Bier-Klaus

Eine blanke Bernstein-Farbe wird bedeckt von einer kleinen, sahnig dichten Blume. Der Geschmack beginnt kernig und kräftig nach Malz und etwas bitterem dunklen Malz. Der Körper ist schlank und angenehm rezent. Das ist ein sehr kerniges Bier. Im Nachtrunk hat es eine ganz zarte Säure vom dunklen Malz dann kommt eine gewisse Hopfenbittere auf. Sehr süffig.

Bewertet am