Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Franziskaner Weissbier Royal Jahrgangsweissbier (2011)

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 11.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 41% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#6053

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
41%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
G
38%
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
44% Avatar von JeversZeuge
40% Avatar von Felix
38% Avatar von Florian

38% Rezension zum Franziskaner Weissbier Royal Jahrgangsweissbier (2011)

Avatar von Florian

Milchig, blass und ordentlich sprudelig kommt mein Testexemplar des Franziskaner Weissbier Royal Jahrgangsweissbiers ins Glas. Dabei versprüht es etwas unbeholfen Bananennoten in allen Reifenstadien.

Im Einstieg übersprudelt dieses Weißbier stark. Es wirkt etwas blechern und ist wenig aromatisch. Generell habe ich den Eindruck, dass am Malz gespart wurde. Das Bier wirkt sehr spritzig und ich werde das Gefühl nicht los, dass jemand ein paar Zitronen im Lagertank ausgepresst hat. Alles in allem finde ich das Bier enttäuschend. Man kann es trinken, ich will es aber nicht.

Bewertet am

44% Rezension zum Franziskaner Weissbier Royal Jahrgangsweissbier (2011)

Avatar von JeversZeuge

# 3026
ersma: „jahrgangsweissbier“, also ganz was besonderes. denn es ist ja hinlänglich bekannt, dass die normalen weißbiere der brauerei stets cuvees/blends aus verschiedenen jahrgängen sind.
goldfarben und ziemlich klar. mittelviel schaum, der mittelstabil ist.
der geruch ist hefig-bananig.
der antrunk ist mäßig perlig und bringt hefe, banane und hopfen mit. wirkt recht dünn. zur mitte gesteigerte bananigkeit gepaart mit weizen-noten und mehr herbe. der abgang ist hopfig mit etwas hefe, bleibt aber so verhalten wie der rest.
die flasche wikrt etwas edler als die normalausgabe.
fazit: mäßiges, bananenbetontes weißbier mit nur erahnbaren fruchtigen akzenten. da gibts etliche weißbiere, die ohne adelsprädikat auskommen und deutlich besser sind. reine augenwischerei.
10, 8,7,7,10,7 7,60

Bewertet am

40% Rezension zum Franziskaner Weissbier Royal Jahrgangsweissbier (2011)

Avatar von Felix

Dieses Jahrgangsweißbier von Franzsikaner gibt es nur in diesem Jahr. Die Brauerei stellt jedes Jahr ein solches spezielles Weißbier her, mich interessiert nun, ob es sich von herkömmlichen Weizen unterschiedet, oder doch nur ein gewöhnliches Franzsikaner in einer schöneren Flasche ist.

Im Glas, das muss man sagen, hat es eine geradezu widerliche Farbe. Es ist trüb und absolut hellgelb, sieht verblichen aus, wie zu lange der Sonne ausgesetzt. Es wirkt jetzt schon, als sei es schal. Das gibt erste Abzüge.
Geruchlich finde ich es aber schon relativ interessant. Es riecht sehr typisch hefig und bananig, wobei ich den Geruch als durchaus tief empfinde, er scheint mir nicht oberflächlich.
Die Schaumbildung ist erst ganz extrem, ebbt dann aber schnell ab, sodass sich die Krone rasch verflüchtigt.
Dieses Weißbier ist im Geschmack leider eine enttäuschung. Es schmeckt lecker nach Brot und Hefe, sehr fruchtig, auch für ein Hefeweizen, da entdecke ich Aromen von Banane, Zitrone, sogar irgendwo etwas Kirsche, aber insgesamt fehlt es diesem Getränk doch deutlich an Körper. Es ist supersüffig und viel zu leicht. Außerdem zu kohlensäurestark für ein Weizen. Im Geruch überzeugt es da sehr viel mehr.
Den Nachtrunk finde ich noch in Ordnung, weil dort die Aromen ans Licht kommen, der Antrunk dagegen ist viel zu Aromaarm und schwach, der Körper beinahe inexistent und dementsprechend erfrischend aber leer im Raum stehend verhält es sich mit der Rezenz.
Also vielleicht hat es Franziskaner da geschafft etwas Neues zu erschaffen, das will ich nicht kritisieren, inwieweit das aber qualitativ hochwertig und sinnvoll ist... naja
Fakt ist: Dieses Bier wäre ein tolles Oktoberfestgebräu, man kann es ohne halt trinken. Genau das Richtige für Kölschtrinker, die auf Weizen stehen xP (Ich entschuldige mich bei allen Kölschgenießern)

Bewertet am