Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 11.8%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 62% von 100% basierend auf 19 Bewertungen und 12 Rezensionen

Das Bier Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel wird hier als Produktbild gezeigt.
#309

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
62%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 19 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
60%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
80% Avatar von Echterbierkenner
76% Avatar von Ernesto
75% Avatar von Bastus
73% Avatar von LordAltbier
68% Avatar von goldblumpen
68% Avatar von Georg S.
65% Avatar von MichaelF
65% Avatar von Tarfeqz
63% Avatar von Bier-Klaus
61% Avatar von Puck
61% Avatar von Weinnase
60% Avatar von Florian
58% Avatar von Schmallo
58% Avatar von Bert
58% Avatar von bleppo
57% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
53% Avatar von deadparrot
44% Avatar von Hobbytester
40% Avatar von dreizack

61% Rezension zum Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

Avatar von Puck

Im Antrunk mit Bananennoten und auch deutlich wahrnehmbarer Säure. Malz ist hingegen kaum zu schmecken. Der Körper dann auch noch etwas bananig, aber insgesamt ohne besondere Höhepunkte. Leider wird es dann zum Abgang nicht besser, sondern "plätschert" so dahin. Es fehlt etwas Spritziges und eine klarer Charakter. Trinkbares Dunkles, aber nicht viel mehr als Durchschnitt.

Bewertet am

40% Geht so

Avatar von dreizack

Dunkel ist es nicht wirklich. Die Schaumkrone ist in Ordnung, feinporig, von mittlerer Ausprägung und ebensolcher Stabilität.
Der Duft ist eher verhalten. Leichte Bananennoten hat's, eine sehr dezente Malzigkeit aber auch einen recht präsenten metallischen Unterton. Nicht so berauschend.
Der Einstieg ist hefig, etwas Säure drängt nach vorne, die Bananennoten bleiben indes verhalten. Auch Malzaromen sind nur moderat zu vernehmen. Der Körper hätte ein deutliches Plus davon noch gut vertragen. Die Mitte ist insgesamt sehr wässrig und irgendwie "durchsichtig". Mild, ja. Aber das hier ist definitiv zu mild. Würzige Aromen: Fehlanzeige. Die Fruchtigkeit ist dumpf; ein erfrischendes Mundgefühl kommt nicht wirklich auf. Ziemlich merkwürdig, nicht stiltypisch, geht fast in Richtung "Schüttbier". Keine klaren Konturen, undifferenziert.
Im Abgang kommt die Säure klarer zur Geltung; die Hefe schmeckt man nun auch besser heraus. Leider wird auch das metallische Element nun wieder prägnanter und hängt lange nach. Insgesamt ist die Kohlensäure für diesen Bierstil eher zurückhaltend. Mehr als ein "geht so" ist hierfür nicht drin.

Bewertet am

75% Rezension zum Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

Avatar von Bastus

Also ich habs jtzt mal zusammen mit dem Erdinger Dunkel verkostet. Meiner Meinung nach ist das Franziskaner so was von besser.
Das Franziskaner hat einen klar definierten Weizenbiercharakter mit ausgeprägten fruchtigen und hefigen Aromen. Banane und Nelke
machen sich deutlich bemerkbar.Ein weiches Mundgefühl unterstreicht die schöne Suffigkeit dieses Gebräus. Und wie ich finde ist die perfekt abgestimmte Säure in diesem Weizen mit entscheidend. Die Frische der Säure ist für mich ideal und sorgt für einen grossartigen Einklang. Das Erdinger dagegen wirkt auf mich so was von dumpf und vom Aroma her längst nicht so breit gefächert.
Über fehlende Röstaromen lässt sich streiten, aber für mich das Franziskaner Dunkel ein richtig gutes Weizen für das ich gerne eine Lanze breche. Ich kann auf jeden Fall empfehlen es mal mit den gängigen Konkurenten(Erdinger,Maisel,Paulaner) parallel zu verkosten.
Für mich selber ist klar es schmeckt mir um längen besser als das Erdinger. Demnächst muss sich das Paulaner behaupten!

Bewertet am

53% Durchschnittliches, mildes Weißbier

Avatar von deadparrot

Farblich ist das Franziskaner nicht einmal besonders dunkel: Eher ein trübes Orangebraun liegt da im Glas. Die Schaumkrone ist feinporig und einigermaßen stabil. Der Duft ist eher verhalten, bananig wie so oft der Fall bei diesem Braustil, auch eine deutlich präsente metallische Note liegt in diesem Geruch. Der Einstieg ist hefebetont, das Bananenaroma entwickelt sich, und eine dezente Säure kommt zum Vorschein. Ich muss mich Hobbytester anschließen, der zu recht darauf hinweist, dass dieses Weißbier nicht wirklich als dunkles zu erkennen ist. Ich vermisse die Malzaromen, die ich bei einem dunklen Weißbier erwarte.

Der Geschmack ist durchweg äußerst mild, durchaus stimmig, aber eben auch nicht besonders spannend: Das Bier dürfte deutlich würziger sein. Die weißbiertypische Säure, die im Abgang durchkommt, ist durchaus treffend eingesetzt, auch wenn es nicht allzuviel davon gibt. Auch an Kohlensäure ist dieses Weizen eher arm.

Es gibt nichts, was dieses Bier von der Masse der Konkurrenz abheben würde. Ich vergebe in sämtlichen Kategorien Durchschnittsnoten.

Bewertet am

73% Gutes Weizen

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist malzig/hefig. Der Abgang dann malzig/fruchtig (leichtes Bananenaroma). Fazit: Schönes Dunkeles Weizen. Kann man gut trinken!

Bewertet am

57% Zurückhaltend

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Das Bier hat eine schöne Aufmachung. Es hat eine schöne dunkelbraune Farbe, und einen feinperligen Schaum, welcher leider ziemlich kurzlebig ist. Geschmacklich konnte mich das Bier nicht so wirklich überzeugen. Der Einstieg ist zurückhaltend, und der Körper kann jetzt auch nicht wirklich Punkten, weil sich auch hier die Aromen zurückhalten. Zwar kommt eine ganz schwache malzig süße Note durch, das wars dann aber auch schon. Das Bier ist wenig herb und bitter. Beim Abgang kommt dann noch einmal die Säure durch. Insgesamt ist es ziemlich süffig, aber zum Genießen ist da nicht wirklich was.

Bewertet am

44% Nicht überzeugend

Avatar von Hobbytester

Dieser Körper ist nicht so überzeugend wie der des naturtrüben Bruders, das Bier wirkt weniger spritzig, was zur Habenseite des hellen Weißbiers gehört, sondern schwerer. Allerdings nimmt es sich geschmacklich zu sehr zurück, bei einer Blindbierverkostung dürfte es schwer fallen hier ein dunkles Weißbier zu erkennen. Wo sind die Malzimpulse, wo sind schärfere Aromen? Eine milde und dumpfe Fruchtigkeit ist zu bemerken. Geschmacklich ist das Bier zwar nicht so ein unbeschriebenes Blatt wie eine Löwenweisse oder ein Erdinger Weißbier, aber ich hätte mir von der Brauerei, die so ein gutes helles Weißbier braut, hier ein ähnliches Resultat erwartet, dies geht nicht in Erfüllung. Ein Coca-Cola-Geschmack ist nicht unbedingt das, was der Weißbierkenner schätzt. Ich stimme dem Vorredner zu, mir gefällt der Geschmack auch nicht!

Bewertet am

58% Leider nur Durchschnitt

Avatar von bleppo

Das kastanienbraune Weissbier verströmt einen bananig-süßen Duft. Der Schaum ist weniger stabil als bei seinem hellen Bruder.
Der Geschmack ist malzig und süß. Die Hefe spielt eher eine untergeordnete Rolle. Auch lange nach dem Schlucken bleibt dieser süßliche Geschmack im Mund erhalten, was sicher dem Ein oder Anderen gefallen wird - mir jedenfalls nicht, da fällt mir ein wenig die bittere Komponente. Alles in allem ein mittelmäßiger Vertreter seiner Zunft. Mir persönlich zu süß.

Bewertet am

63% Rezension zum Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

Avatar von Bier-Klaus

Das Weißbier ist dunkelbraun, trüb, der Schaum mittel hoch, dicht, fest und cremig. Er hält sich relativ lang und hinterlässt einem Ring am Glas. Der Geruch ist hefig, der Antrunk vollmundig, leicht säuerlich und wenig rezent (Bier vom Faß). Im Geschmack leicht bananig, folgt der etwas wässrige und säuerliche Nachtrunk. Gutes Standard-Weissbier.

Bewertet am

58% Rezension zum Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

Avatar von Schmallo

Ein nicht ganz dunkles trübes Weizen.Einigermassen anhaltende Blume.Riecht etwas rauchig mit einem stich Bananenduft.Im Antrunk leichte herbe und angenehm perlig.Schön Süffig und im Nachgeschmack auch etwas malzig.Für mich ein Weissbier was ganz in Ordnung ist.

Bewertet am

61% Rezension zum Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

Avatar von Weinnase

unklares schmutzig-braun; Schaumkrone verflüchtigt augenblicklich;
bananig-saftig im Duft; etwas hefig, leicht grasig und dumpf;
frischer süß-saurer Ansatz; mittlere Fülle, etwas Rauchmalzaromen, gewisse Süße - aber sonst recht eindimensional; erst spät im Nachhall taucht eine dezente feinherbe Würze auf.

Bewertet am

65% Rezension zum Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel

Avatar von Tarfeqz

Das Verhältnis von Hefe und Malz ist sehr ut getroffen worden. Negativ ist nur das das Weizen im Abgang ein wenig wässrig wird.

Bewertet am