Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Feldschlößchen Sommer ’15

  • Typ Obergärig, Schankbier
  • Alkohol 3.8% vol.
  • Stammwürze 9.1%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#26083

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
83% Avatar von Bier-Klaus
68% Avatar von Schluckspecht

83% Rezension zum Feldschlößchen Sommer ’15

Avatar von Bier-Klaus

Das Session IPA hat eine orange-trübe Farbe, getoppt wird es von dichtem, gemischtporigem Schaum. Es duftet fruchtig, würzig und blumig nach Zistrose. Der Antrunk beginnt wenig rezent und sehr schlank, der folgende Geschmack ist sehr fruchtig. Ich kann Bitterorange, Mandarine und Grapefruit erkennen. Die Hopfensorten (Chinook, Centennial, Citra und Mandarina) sind sehr gut auf den schlanken Körper abgestimmt. Spürbarer Frucht- und Zitrushopfen auf leichtem Körper, das ergibt ein Spitzen Session IPA.

Bewertet am

Anzeige

68% Ein riesiger Schritt nach vorn!

Avatar von Schluckspecht

Zunächst einmal Hochachtung: Bei der Feldschlößchen Brauerei in Dresden sind nun echte Bierliebhaber am Werk. Nicht anders lassen sich das Naturradler oder eben diese neue Edition erklären: Das Sommer '15. Ja, diese Bezeichnung passt wie die Faust auf's Auge, denn dieses saisonale Bier ist ein erster Versuch, ein trendiges Sommerbier zu schaffen. Wie man das schaffen will? Mit doppelter Kalthopfung von nicht weniger als vier Aromahopfensorten (Chinook, Centennial, Citra, Mandarina Bavaria) und einem sommerlich-leichten Alkoholgehalt von nur 3,8 %. Also wenn man da nicht Lust bekommt, gerade angesichts der schweißtreibenden Temperaturen! "Leicht, elegant-fruchtig, unvergleichlich" soll es sein. Ich bin gespannt und hoffe, dass die 54 Cent je Flasche gut angelegt sind. Für so viel Hopfenpower ist das ein mehr als günstiger Preis...

Optisch werden alle Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern eher noch übertroffen. Der sommerlich goldgelbe Farbton ist überraschend kräftig, die Hefetrübung ist ausgewogen und vergleichsweise zart. Darüber baut sich ein üppiger, cremiger Schaum von toller Stabilität auf. Lebendig sprudelnd macht das Schankbier reichlich Appetit. Herz, was willst du mehr? Besser kann, soll und muss ein Sommerbier nicht aussehen, zumal der Typ dennoch erkennbar bleibt. Saubere Sache!

Der Geruch stellt sofort die Aromahopfen heraus. Zitrone und Mandarina sind natürlich sofort ausfindig zu machen, wobei auch Noten nach Gewürznelke und etwas Wachholder nicht fehlen. Der frisch-malzige, spritzige Antrunk überzeugt mit feinem Hopfenaroma und einem ausgewogenen Süß-Sauer-Cocktail. Bei lediglich 3,8 % ABV bildet sich natürlich nur ein schlanker Körper heraus, wobei hier der citrusaromatische Hopfen und die Hefe gut zur Geltung kommen. Auch nicht überraschend ist die Tatsache, dass dem Abgang Biss und Kraft fehlt. Flach, süß-säuerlich und minimal seifig klingt das Sommerbier aus. Das ist aber allemal schlüssig und liegt vollauf im Erwartungsbereich - von Enttäuschung keine Spur! Und dabei gefällt auch noch die hohe Süffigkeit.

Fazit:

Die Zielsetzung war ein leichtes, erfrischendes Bier mit einer eleganten Fruchtnote - und das hat man geschafft! Das Bier kommt relativ sauer daher, aber es passt hier wirklich und wirkt nie störend. Und auch die Süße fällt gut dosiert aus. In diesem Sommer '15 werde ich mir das Sommer '15 sicherlich öfter gönnen...

Und noch mein Wunsch an die Brauerei: Bitte mehr davon! Kreativität und Braukunst zahlen sich aus!

Bewertet am