Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Feiner Ahornberger Maibock

  • Typ Untergärig, Bock
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze 16.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 77% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 3 Rezensionen

#2224

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
77%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Dirk
83% Avatar von madscientist79
82% Avatar von Dirk
80% Avatar von Tarfeqz
77% Avatar von pit3108
64% Avatar von Florian

83% Rezension zum Feiner Ahornberger Maibock

Avatar von madscientist79

Also, die Farbe ist schonmal der Hammer: Dunkel-golden wie Waldhonig. Auch die Schaumkrone ist feinporig und stabil. Im Duft refie Früchte, etwas Hopfen und eine feine Würze. Im Antrunk zunächst spritzig wie ein Pils, dann schlägt das Bockbier mit einer süßen Malzigkeit durch. Der Körper ist mittelschwer bis schwer, aber nicht zu sirupös, da es sich um einen helleren Bock handelt. Nun melden sich noch mehr hopfige Töne sowie würzige Nelkennoten,die im recht herben Abgang harmonisch zusammen ausklingen.

Bewertet am

64% Rezension zum Feiner Ahornberger Maibock

Avatar von Florian

Das Bockbier mit dem, sich genüßlich das Maul abschleckenden, Ziegenbock auf dem Etikett. Das Etikett und die rot-braune Farbe überzeugen schon einmal. Der Einstieg und der Körper sind malzig-süß. Der Geschmack ist geprägt von saueren Pflaumen, von vorn bis hinten durch langweilig gleichbleibend. Komischer Weise ist das Bier an sich ist kaum bitter und doch eher fruchtig.
Der Gummi des Bügelverschlusses meines Testexemplares war nicht ganz druckfest. Das habe ich jetzt mal nicht berücksichtigt. Das gehört einfach zur Qualitätssicherung.

Bewertet am

80% Rezension zum Feiner Ahornberger Maibock

Avatar von Tarfeqz

Im Einstieg ist es noch sehr angenehm. Im Abgang schaltet sich der Nachbrenner ein. Die zwar nur 6,5% kommen hier doch voll zur Geltung. Also nix für Schwache. Der Geruch erinnert ein wenig an Mandeln mit Honig. Im Nachgeschmack wird es in der hinteren Gaumenregionen ein wenig sauer. Aber da es nur ein kurzer Augenblick ist, ist es nicht so schlimm. Ein leckerer Maibock den man, zu schweren Essen, trinken kann.

Bewertet am