Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Erdinger Schneeweiße

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze 12.9%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 64% von 100% basierend auf 14 Bewertungen und 7 Rezensionen

Das Bier Erdinger Schneeweiße wird hier als Produktbild gezeigt.
#465

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
64%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 14 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
52%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
83% Avatar von moench
78% Avatar von Brini
73% Avatar von Bier-Klaus
71% Avatar von LordAltbier
70% Avatar von Ickes
68% Avatar von Daniel McSherman
64% Avatar von remus456
63% Avatar von toffer85
60% Avatar von MichaelF
58% Avatar von Florian
57% Avatar von Hobbytester
56% Avatar von Tarfeqz
52% Avatar von Robert
46% Avatar von Dirk

52% Redaktionsbewertung

Avatar von der Redaktion

Offenbar ist es das Bestreben der Erdinger Brauerei, dieses Hefeweizen wirklich mit den Eigenheiten von Schnee zu versehen. So riecht es (hefeweizentypisch) nach Bananen und Birnen, jedoch etwas schwächer als andere Hefeweizen.

Im Geschmack wirkt die „Schneeweiße“ zwar sehr rund und stimmig, ist jedoch zu süffig und zu flach, um wirklich im Gedächtnis zu bleiben. Nach Hinten wird es zwar durch eine sanfte, cremige Bitterkeit besser, für kalte Wintertage eignet es sich aber ebenso wenig wie eine Handvoll Schnee im Bierglas, es sei denn, der Ofen heizt die Bude ins Unerträgliche. Lieber bei warmen Temperaturen trinken – wenn möglich.

Bewertet am

73% Weissbiere: dreimal Südtirol, dreimal Bayern

Avatar von Bier-Klaus

Die meisten Lifte haben geschlossen, die Schi sind eingemottet und was finde ich im Keller? Zwei Erdinger Schneeweiße. Die halten nicht bis zum nächsten Winter also ran an die Verkostung.

Mit 5,6% ein ganz schöner Hammer. Die Farbe ist heller Bernstein mit viel feinem Schaum. Der Antrunk beginnt wenig rezent und sehr vollmundig. Der Körper ist voll, schon fast bockartig. Es schmeckt nach süßem Malz, Honig und Alkohol. Ja, das ist ein Winterbier, wenn's draussen kalt ist. Der Geschmack wird abgerundet durch eine leicht säuerliche Note im Nachtrunk. So nehmen die süßlichen Aromen nicht komplett überhand. Sehr voll, sehr süffig, sehr gut.

Auf Augenhöhe mit dem Hopf White. Die starken alkoholischen Aromen verhindern eine sehr gute Bewertung.

Bewertet am

70% Fehlt nur noch der Schnee.....

Avatar von Ickes

Sieht lecker im Glas mit der dunkleren Farbe aus. Riecht gut, schmeckt OK, hinterlässt im Abgang außer einem leicht bitterem Geschmack und ganz wenig Hopfen nicht viel. Das Bier ist OK, aber wenn das der Winter ist, dann freue ich mich schon wieder auf den Sommer....

Bewertet am

57% Die Schlittenfahrweiße

Avatar von Hobbytester

Von Erdinger mag ich nur den Weizenbock und das alkoholfreie Bier. Mit dem Original, seiner dunklen Version und der Urweisse kann man mich keinesfalls beeindrucken. Sehr lange ließ ich die Finger von Bieren der Münchener Vorstadtbrauerei. Nun beginnt das Weihnachtsgeschäft und sie bringt wie jedes Jahr ihr Winterbier, die Erdinger Schneeweiße, zeitlich limitiert heraus. Deshalb steht nach Jahren mal wieder ein Erdinger mit Umdrehungen auf dem Tisch im Wohnzimmer, an dem ich schon als Kind saß und rätselte, warum der Vater so von Bieren angetan war. Das Bier riecht malzig und röstintensiv, das stimmt mich positiv, weil ich das von Erdinger so gar nicht kenne. Der Antrunk ist leicht prickelnd, süß und sauer, nicht aber sehr geschmacksintensiv. Aber siehe da! Das Bier ist „with aftertaste“! Von der Nase wandern die schönen Malznoten zu den Geschmacksnerven, das ist gut! Das Weißbier hinterlässt einen würzigen, leicht sauren Geschmack, ich mag ihn.
Der Körper bekommt durch diesen malzigen Abschluss ohne Zweifel einen ausdrucksstärkeren Charakter als das normale Erdinger Weißbier, insgesamt schwächelt er aber deutlich. Irgendwie gelingt es nicht, sich bei all dieser Glätte festzuhalten. Man könnte das Bier deshalb auch Schlittenfahrweiße nennen. Das Mundgefühl ist limonadenartig, eine klare Fehlbesetzung. Dunkles Orange mit sich in Rekordzeit abbauendem Schaum liegt hier vor. Das Bier ist sehr süffig, im Endeffekt mir zu anspruchslos. Es ist leicht bitter. Die Kohlensäure steht im Zentrum dieses Biers, davon ist viel vorhanden.

Fazit: Die Schneeweiße schmeckt tatsächlich besser als das Reguläre. Der Körper ist aber keine Offenbarung. Da das Bier Weihnachten einleiten will, lasse ich mich jetzt einmal zu einer noch befriedigen Gesamtwertung breitschlagen.

Bewertet am

71% Geht fit!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hefig-sauer und ein bisschen spritziger Hopfen ist auch erkennbar. Der Abgang ist ziemlich hefig und sehr weich. Fazit: Kein besonderes Weißbier aber ein Gutes. Schmeckt ganz anständig und ist süffig. Gerne Wieder!

Bewertet am

78% Rezension zum Erdinger Schneeweiße

Avatar von Brini

Es ist auf jeden Fall keine große Überraschung im Brauen eines Weizens. Finde es allerdings sehr bodenständig und süffig.

Bewertet am

56% Rezension zum Erdinger Schneeweiße

Avatar von Tarfeqz

Ein mildes und weiches Hefeweizen das leider auch zu Charakterschwach ist. Der leichte Geschmack der da ist, ist in sich schon sehr lecker. Nur zu schwach halt. Ich habe das Gefühl das man ein leckeres Hefeweizen mit, wie der Name es ja schon sagt, Schnee verdünnt wurde.

Bewertet am