Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Engel Bock Dunkel

  • Typ Untergärig, Bock
  • Alkohol 7.2% vol.
  • Stammwürze 16.9%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 66% von 100% basierend auf 14 Bewertungen und 11 Rezensionen

#445

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
66%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 14 Bewertungen
81% Avatar von LordAltbier
80% Avatar von Schwarzer Kater
80% Avatar von gerdez
75% Avatar von Crafter
73% Avatar von Joerg.S_76
70% Avatar von madscientist79
68% Avatar von Hobbytester
68% Avatar von Bastus
60% Avatar von Bier-Sven
58% Avatar von Schmallo
57% Avatar von remus456
55% Avatar von woerdey
53% Avatar von Bier-Klaus
51% Avatar von deadparrot

80% Rezension zum Engel Bock Dunkel

Avatar von Schwarzer Kater

Dieses Dunkle schimmert im Glas dunkelrot. Ansprechend! Der Alkohol riecht und schmeckt deutlich durch, was ich ein wenig störend empfinde. Hätte besser eingebunden werden können. Der Körper wirkt stark, aber die Aromenvielfalt leidet etwas. Insgesamt aber lecker. Ungewöhnlicherweise schmecke ich im Abgang eine Fruchtnote, Richtung Apfel. Selten gehabt bei dunklen Bieren.

Bewertet am

68% ungewöhnlich

Avatar von Bastus

Wenig komplex.Überaschend sanftmütig.Der Geruch ist sehr zurückhaltend.Der Geschmack ist unspektakulär Malzig und ungewohnt schlank. Der Hopfen entwickelt sich von schluck zu schluck und ist meiner Meinung nach gut dosiert.Trinkt sich fast wie ein Dunkel und ist daher enorm süffig.Selten hab ich so einen süffigen D.Bock im Glas.Aber mir fehlt hier eine gewisse Aromenvielfalt.
Das ganze ist zu eindimensional wenn auch nicht schlecht, aber um Oben mit zu spielen braucht es mehr.

Bewertet am

53% Rezension zum Engel Bock Dunkel

Avatar von Bier-Klaus

Der Engel Bock hat eine schwarzbraune rötliche Farbe mit sehr wenig feinem und wenig stabilem Schaum. Der Geschmack ist sehr vollmundig und sehr süß, eigentlich nur süß. Ich kann weder Roestaromen noch Hopfen feststellen, nur zuckerige Süße. Ein typischer Bock, den die Bier-Welt nicht braucht.

Bewertet am

68% Ein stärkeres Dunkles

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht malzig und erinnert damit an Vollkornbrot, der Antrunk wird bocktypisch von Süße dominiert. Sie fällt nicht sehr stark aus.
Der Abgang bringt keine Überraschungen zutage. Von einem typischen dunklen Bockbier erwartet man ein kräftiges Malzfinish und wärmenden, leicht brennenden Alkohol, das ist hier gegeben und das ist gut. Diese Textur gefällt, der Körper ist dicht komponiert und die Malznoten zeugen davon, dass die Basis dieses Biers ein gutes Dunkles ist. Für meine Begriffe könnte es noch ein wenig gerösteter zugehen. Ich habe momentan ein Bier des Jahres: Es handelt sich um den dunklen Bock der Nürnberger Brauerei Altstadthof, er ist einfach wesentlich komplexer in seinem Geschmacksarrangement. Dieses vollmundige Bier reduziert sich aufs Nötigste, das ist schon gut, aber nicht herausragend. Wo sind zum Beispiel Pflaumennoten? Dunkelrote Farbe trifft auf grobporigen Schaum. Das Bier ist sehr süffig, hier haut es eine Menge heraus. Recht bitter ist es nicht, zu süß aber auch nicht. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Es gehört zu den einfacheren, weniger komplexen Vertretern seiner Brauart. Das ist kein Fehler, besonders weil dieses dunkle Bockbier seine Kraft aus der enormen Süffigkeit bezieht, für so etwas bin ich im Zweifelsfall immer zu haben, so dass ich noch von einem guten Biergenuss sprechen kann.

Bewertet am

81% Ein Wirklich guter Bock

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb aber das Malz merkt man schon sehr deutlich im Hintergrund. Der Abgang ist dann sehr stark malzig mit schönen Röstmalznoten die an Kaffe erinnern. Hopfen ist ebenfalls im Hintergrund zu erkennen. Zum Schluss kommt eine ganz feine, leicht süße Note zum Vorschein die mich irgendwie an Milch bzw. Kakao erinnert. Fazit: Sehr guter Bock, so muss ein gutes Starkbier schmecken. Lecker, trinke Ich sehr gerne nochmal!

Bewertet am

51% Wenig süß für ein Bockbier

Avatar von deadparrot

Schöne braunrote Farbe, feinporiger Schaum. Im Einstieg überrascht das Bier mit einer herben, torfig-rauchigen Geschmacksnote. Es ist für ein Bockbier sehr wenig süß und nicht besonders malzig. Der Körper wird von den rauchigen Aromen dominiert, kommt aber etwas unausgewogen daher; im Abgang treten dann recht bittere Geschmacksnoten hervor. Daher empfinde ich das Bier auch als nicht besonders süffig.

Bewertet am

73% Süffiges Bockbier

Avatar von Joerg.S_76

Die Farbe des Bieres ist schön dunkel braun, der Schaum feinporig mit einer nicht besonders ausgeprägten aber stabilen Krone. Bas Bier riecht dezent nach Malzaromen. Im Antrunk lassen sich rauchige Röstaromen schecken, anfangs war es mir fast zu deutlich ausgeprägt, danach fand ich es stimmig. Im Antrunk ist es etwas wässrig, der Körper ist aber schön dicht, mit bitteren und röstigen Noten. Die Kohlensäure ist ausgeprägt, aber nicht überbordend. Im Abgang ist es, zumindest wenn das Bier etwas wärmer geworden ist, süßlich-malzig, was ich persönlich gerne mag.
Insgesamt ist das Bier zwar nicht der Kracher, aber doch schön süffig mit malzigen und süßen Noten. Da ich süffige Biere mag, kann ich es weiter empfehlen. Meine Empfehlung ist zudem, es nicht zu kalt zu trinken, damit sich die Aromen besser entfalten können.

Bewertet am

58% Rezension zum Engel Bock Dunkel

Avatar von Schmallo

Das Engel Bock Dunkel passt sich farblich dem Engel Dunkel an in dunklem rot-braun mit stabiler Blume. Der Antrunk ist geprägt von einer rauchigen malzigen Note das gilt auch für den Duft. Im Fortgang hält sich das rauchige mit einer minimalen Bitterkeit. Durch eben dieses rauchige stellt sich auch keine richtige Süffigkeit ein. Im grossen und ganzen aber doch ein angenehmes Bockbier.

Bewertet am

70% Rezension zum Engel Bock Dunkel

Avatar von madscientist79

Optisch sehr schön, dunkelbraun mit roten Reflexen, hat der dunkle Bock von Engel im Einstieg nicht viel zu bieten. Kaum Duft, eher eine Ahnung von Röstmalz ist auch der Antrunk irgendwie dünn. Erst allmählich baut sich ein dichterer Körper auf, der aber für ein Dunkles mit 7,2 % Vol. immernoch zu zaghaft daherkommt. Erst der Abgang reißt es dann etwas raus mit einer bitter-süßen Note von dunler Schokolade und Karamell.

Reichlich unspektakulär und irgendwie auch hinterhältig, da man meinen könnte, ein normales Dunkles zu trinken, was sich schnell rächen kann,wenn man ncht aufpasst. :-)

Bewertet am

75% Rezension zum Engel Bock Dunkel

Avatar von Crafter

Ein sehr schön malziges Bier mit toller Rauchnote.
Der Antrunk ist recht klar, süffig und der Körper frisch und malziges.
Das Malzaroma kommt im Abgang besonders gut rüber und bildet rauchige Holznoten.
Ein fein süßliches Boch das eine schöne Süffigkeit bietet.

Bewertet am

55% Rezension zum Engel Bock Dunkel

Avatar von woerdey

Die rötlich-braune Farbe und das Aroma von Karamell und Kaffee machen einen recht ansprechenden Eindruck den der Rest des Bieres leider nicht halten kann. Der Geschmack ist lediglich süßlich, dazu leicht herb im Abgang. Der Körper ist für ein Bockbier etwas zu leicht geraten. Somit bleibt ein mittelmäßiges Bier.

Bewertet am