Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Einbecker Dunkel

  • Typ
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 2 Rezensionen

Das Bier Einbecker Dunkel wird hier als Produktbild gezeigt.
#1905

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
73% Avatar von Bier-Sven
72% Avatar von Chris
70% Avatar von cupra
70% Avatar von Florian
65% Avatar von JimiDo

65% Rezension zum Einbecker Dunkel

Avatar von JimiDo

Das Einbecker Dunkel habe ich in einer grünen 33 cl Reliefflasche zur Verkostung bereit. Es ist glanzfein und hat eine kastanienbraune Farbe. Die Schaumkrone ist eher schmal und unbedeutend. Es riecht leicht röstig. Der Antrunk ist würzig. Die milde Röstnote wird begleitet von malziger Süße. Die kleine Bitternote kommt eher vom Röstmalz als vom Hopfen. Im Abgang dann wieder malzig, süß. Auch bei diesem Einbecker ist die Rezenz ziemlich zurückhaltend. Das Bier ist gar nicht mal so übel!

Bewertet am

70% Rezension zum Einbecker Dunkel

Avatar von Florian

Dunkel kann man schon mal nicht leugnen, ist das Einbecker Dunkel doch rauchig-rot-schwarz und duftet angenehm frisch nach Malzsüße.

Der Einstieg ist weich, trocken-süß und eher röstig. Der angenehm weiche Körper ist malzig-süßlich und baut auf einer gewissen Holzigkeit mit Röstaromen auf. Meiner Meinung nach ist er auch etwas milchig, was mich eher an Milchkaffee erinnert. Der Abgang ist sehr trocken, etwas bitter und neben dem soliden Hölzernen eher kaum aromatisch.

Alles in allem erinnert mich das Bier doch sehr an Treberbrot, dass als Fladen direkt auf dem Stein im Feuer gebacken wurde und dabei etwas angesengt wurde.

Bewertet am