Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Einbecker Ainpöckisch Bier 1378

  • Typ Untergärig, Bock
  • Alkohol 6.7% vol.
  • Stammwürze 16.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 78% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 3 Rezensionen

#28137

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
78%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
88% Avatar von bierbauch01
86% Avatar von Tobieras
83% Avatar von Schluckspecht
81% Avatar von Chris
75% Avatar von Florian
73% Avatar von JimiDo
62% Avatar von HansJ.

73% Rezension zum Einbecker Ainpöckisch Bier 1378

Avatar von JimiDo

Warum versucht hier Einbecker den Eindruck zu erwecken, die Rezeptur des Ainpöckisch Bieres sei 600 Jahre alt? Das ist doch völlig unrealistisch und das Einbecker Brauhaus hat es auch nicht nötig so auf dem Putz zu hauen.

Das Ainpöckisch Bier 1378 ist naturtrüb und in der 33 cl grünen Einbecker Reliefflasche erhältlich. Mit einer Stammwürze von 16,4° Plato und 6,7 % Alkoholgehalt haben wir es mit einem astreinen Bockbier zu tun. Es ist goldgelb und wird von einer mittleren, mäßig haltbaren Schaumhaube bedeckt. Ein malziger, typisch bockiger Geruch strömt mir aus dem Glas entgegen. Das Bier hat einen vollmundigen, sehr süßen Antrunk. Schnell zeigt sich eine deutliche Hopfennote. Die Rezenz ist eher schwach. Der Nachtrunk schmeckt nach Hefe und wirkt, typisch für ein Bockbier, etwas mastig. Hinten im Gaumen wird es noch leicht alkoholisch. Das ist ein gut trinkbares Bockbier worauf ich bestimmt wieder zurückgreifen werde!

Bewertet am

83% Back to the roots

Avatar von Schluckspecht

Unfiltriert und hopfenbetont, gebraut nach traditioneller Rezeptur. Verkostet im Einbecker-500 Jahre-Jubiglas. Dort steht ein leuchtendes, leicht hefetrübes Gelbgold mit kompakter, sahniger, sehr feinporiger Schaumkrone. Es erwartet mich ein sehr ausbalancierter, frischer Duft mit Malz, Karamell, Honig, Nüssen, Trockenfrüchten und grasigem Hopfen. Für ein Bockbier ist es ein sehr charamter, sehr weicher und dennoch intensiver Geruch.

Malzig süß und hefig steigt das Einbecker Ainpöckisch Bier 1378 ein. Doch der Hopfen zögert nicht lange und liefert sehr frühzeitig grasige, herbe Noten, die das Bockbier interessant, frisch und vollmundig erscheinen lassen. Die Alkoholnoten kommen nicht stärker durch, als es die 6,7 % ABV andeuten. Der mittelschlanke, leicht cremige Körper ist hopfenbetont und hefig - das ist wirklich gelungen. Typisch norddeutsch schließt das naturtrübe Ur-Bockbier herb mit feiner, trockener Süße ab. Mir schmeckt das Bockbier wirklich hervorragend und angesichts der ansonsten enttäuschenden Einbecker Biere ist das Ainpöckisch Bier 1378 eine absolute Empfehlung. Auch im Nachgang glüht der Alkohol nur sehr distinguiert nach, als Nachgeschmack werden hopfig unterlegte malzige Noten serviert. Ich bin hochgradig positiv überrascht.

Bewertet am

88% Bitte mehr davon

Avatar von bierbauch01

Angeblich nach originaler Rezeptur von 1378 gebrautes Bockbier. Im gesamten Bekanntenkreis sehr gut angekommen. Bei mir jetzt erstmal das Hauptbier.

Bewertet am