Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Eibauer Zwick'l

  • Typ Untergärig, Kellerbier
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 62% von 100% basierend auf 12 Bewertungen und 11 Rezensionen

#9198

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
62%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 12 Bewertungen
100% Avatar von mau1
83% Avatar von Kuh’ler Klaus
65% Avatar von Er..
64% Avatar von Schluckspecht
63% Avatar von Puck
55% Avatar von madscientist79
55% Avatar von hightower
53% Avatar von deadparrot
53% Avatar von Crafter
51% Avatar von Jeuni
51% Avatar von Hendrik
48% Avatar von mysland

63% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von Puck

Eine hellgelbe Farbe, aber kaum trüb und leichte Getreidenoten steigen in die Nase. Der Antrunk durchaus rezent und leicht süßlich, ohne aber Lust auf mehr zu machen. Körper und Abgang dann ohne Auffälligkeit, es zeigt sich mal ganz kurz eine Vollmundigkeit, die aber sofort wieder verschwindet, insgesamt eher schwach. Zu einem guten Zwickel fehlt einiges.

Bewertet am

64% Etwas zu süß für ein Gezwickeltes

Avatar von Schluckspecht

Eine üppige, grobporige Schaumkrone mit ordentlicher Standhaftigkeit türmt sich auf einem eher blassen und nur schwach hefetrübem Strohgold auf. Damit macht die Optik allemal Appetit, auch wenn die Farbe mehr Biss vertragen könnte. In der Nase überrascht der prägnante Geruch nach frischem Weißbrot, während andere Aromen völlig untergehen. Der vollmundige, süffige Antrunk ist auch dank seiner ausgesprochen hohen Ausgewogenheit wirklich gut. Die Hefe setzt schwach säuerliche Akzente und im Zuge dessen entwickelt der Hopfen hauchzarte Fruchtnoten nach Äpfeln. Der Abgang spielt seine süßmalzigen Noten leider zu konsequent aus. Man fragt sich fast, ob das Gerstenmalz durch Weizenmalz ersetzt wurde. Eine Bitterkeit ist nur schwach zu deuten, während sich subtil eine leichte Seifigkeit bemerkbar macht.

Insgesamt liefert das Eibauer Zwick'l eine durchwachsene Vorstellung. Mir gefällt zumindest die ansatzweise vollendete Vollmundigkeit und die ausgewogene Säure. Das Naturtrübe aus Eibau/Sachsen ist kein Fehlgriff, aber auch nicht der ganz große Genuss. Das darauffolgend erschienene dunkle Zwick'l gerät deutlich interessanter.

Bewertet am

83% So wie ein Zwick'l sein sollte!

Avatar von Kuh’ler Klaus

Zwick'l-typisch naturtrübe, hell,e etwas blasse gelbe Farbe.
Fruchtig frisches Aroma.
Feine Hopfennote.
Schönes ausgewogenes Malzaroma, aber nicht zu viel.
Harmoniert perfekt mit dem Hopfen.
So wie ein Zwick'l sein sollte!
Sehr süffig!

Bewertet am

53% Unschön bitter und unausgewogen

Avatar von deadparrot

Das Eibauer Zwickl sieht hellgelb und naturtrüb aus; es riecht malzig und nach gemahlenem Getreide, auch leicht brotig. Ich fühle mich an das "Grevensteiner Original" aus dem Hasue Veltins erinnert, das ich vor kurzem probiert habe. Auf der Zunge ist es zunächst süß, auch karamellartig und fein rezent. Der Körper schafft es leider nicht, diese Noten weiter zu entfalten. Stattdessen macht sich bald an den Zungenrändern und am Gaumen eine trockene Bitterkeit breit, die ich als unpassend und unnatürlich empfinde. Darunter liegt ein zurückhaltender, aber im Grunde sehr feiner Geschmack nach Marzipan, der eigentlich ganz lecker ist, aber gegen dieses unangenehme Mundgefühl kaum eine Chance hat. Der Abgang spült dann alle süßlich-desserthaften Geschmacksnoten weg und hinterlässt am Gaumen und auf der Zunge nichts als diese unappetitliche Bitterkeit. Das ist ziemlich unausgewogen. Das Eibauer Zwickl hat geschmacklich einige vielversprechende Ansätze, kann aber insgesamt nicht überzeugen. Ein bestenfalls durchschnittliches Bier.

Bewertet am

100% für mich das beste Bier. (Stammbier)

Avatar von mau1

ich schließe mich der Rezension von Hightower an.

da ich aber nicht mal Ginger Ale trinke, bin ich sehr froh darüber das dieses Bier nicht zu bitter ist.

Sehr empfehlenswertes Bier.

Bewertet am

55% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von hightower

Optik:
Ein trübes gelbes Bier steht vor mir. Gekrönt wird es von einer weißen, stabilen Schaumkrone. Diese fällt nur sehr langsam zusammen.

Einstieg:
Aromen von frisch gemahlenem Getreide liegen in der Nase, dazu auch milde grasige Töne.
Auch im Antrunk habe ich frisch gemahlenes Getreide sowie milde grasige Töne im Gaumen. Dazu noch eine milde Süße.

Körper:
Trocken und sehr süffig. Vom ersten bis zum letzten Schluck sehr malzbetont und mild grasig.

Abgang:
Es bleibt weiterhin bei frischem Getreide. Aber nun stellt sich auch eine milde Bitterkeit ein. Diese könnte jedoch ruhig etwas höher sein.

Fazit:
Feines süffiges Bierchen. Die Bitterkeit für meinen Geschmack vielleicht ein wenig zu lasch, dennoch ein echt gut zu trinkendes Bierchen.

Bewertet am

65% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von Er..

Schönes ausgewogenes Naturtrüb. Im Geschmack rund und süffig.

Bewertet am

51% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von Jeuni

Es ist etwas blass, dass finde ich schade. Geruch hat was säuerlich hefiges. Das BIer ist recht wässrig und durch die Hefe auch recht sauer. Im Abgang kommt dann eine leiche, aber furchtbar eckelhafte Bitternote heraus. Alles in allem ein mittelmäßiges Bier, welches man nicht kaufen sollte wenn man ein gutes Zwick`l sucht.

Bewertet am

55% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von madscientist79

Blass in Farbe wie Geschmack. Man erkennt, dass es ein Zwick'l sein soll, ansonsten wässrig und egal.

Bewertet am

51% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von Hendrik

Ich schließe mich Crafter seiner Meinung an.

Bewertet am

53% Rezension zum Eibauer Zwick'l

Avatar von Crafter

Dieses Bier ist wässrig hell und besitzt deutliche Schwebeteilchen.
Es besitzt einen frischen Geruch der im Antrunk aber nicht überzeugen kann.
Es stößt einem direkt eine starke Bitterkeit entgegen, die im wässrigen Körper
kaum Aromen und eher eine hefige Süßlichkeit hervorgibt.
Das Bier wirkt an sich sauer mit einer ziemlichen Bitterkeit.
Der Abgang lässt die Bitterkeit auf der Zunge und zieht einen rostigen
Geschmack mit sich.

Bewertet am