Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Dogfish Head Indian Brown Ale

  • Typ Brown Ale
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 1 Rezension

#18819

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
85% Avatar von MichaelF
63% Avatar von goldblumpen

85% "This is the original hybrid."

Avatar von MichaelF

Dogfish Head beschreibt dieses Bier als „ a cross between a Scotch Ale, an India Pale Ale and an American Brown“. 50 IBU treffen auf 7,2 % Alkohol.
Mit einer dunkelbraunen Farbe und weißlich – bräunlichen Schaum steht es im Glas. Der Geruch zeigt geröstetes Malz, Karamell und Kaffee, es riecht eine Spur erdig. Hinzu kommt eine leichte Würzigkeit, die mir in der Kombination mit dem süßen Malz sehr gut gefällt. Der Geschmack vereint tatsächlich einige Aromen die ich so in einem Bier nicht alltäglich finde. Fangen wir mit den süßlich – malzigen Aromen an: Röstmalz verrichtet wieder brav sein Werk, daneben agieren Kaffee, ein Hauch Schokolade und Karamell. Dem Alkohol gelingt es, sich etwas abzuheben und dennoch gut eingebunden und nicht störend zu wirken. Dem gegenüber steht eine leichte, den malzigen Komponenten untergeordnete Hopfenbittere, die Anklänge an Citrus mit sich bringt. Sie scheint als „Ergänzung“ des Grundgerüsts gedacht zu sein. Der Körper ist weich und fließend, ein wenig cremig, der Abgang klingt leicht bitter aus. Die Kohlensäure ist auf genau dem richtigen Level um überaus angenehm zu wirken.
Die versuchte und in meinen Augen gelungene Mischung der Bierstile finde ich interessant. Malzigen, zuweilen leicht erdigen Aromen stehen frische Hopfenaromen gegenüber. Dabei würde noch die Frage auftreten welches Zusammenspiel entstehen würde wenn den fruchtigen Aromen mehr Raum gegeben würde. Einerseits hat diese Idee einen gewissen Reiz, andererseits sind mit dem Scotch Ale und dem American Brown die malzigen Komponenten in der Überzahl. Anderseits gibt es sicher persönliche Ansichten und damit auch Leute, die mit dem Indian Brown Ale eher weniger anfangen können und sich über meine gute Bewertung wundern. Ich finde das aus dieser Idee entstandene Bier spannend und gelungen; Misstöne konnte ich keine entdecken, die Aromen arbeiten harmonisch miteinander und machen Lust auf mehr als ein Exemplar.

Bewertet am