Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Distelhäuser Lucky Hop India Pale Ale

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol 7.7% vol.
  • Stammwürze 17%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 77% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 4 Rezensionen

#24601

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
77%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
88% Avatar von Noxi
83% Avatar von Tobieras
78% Avatar von Puck
75% Avatar von ren1529
75% Avatar von Dramaturgius
73% Avatar von Bier-Klaus
69% Avatar von Florian

78% Rezension zum Distelhäuser Lucky Hop India Pale Ale

Avatar von Puck

Bernsteinfarben im Glas und dazu ein kräftiger fruchtig hopfiger Geruch in der Nase. Im Antrunk dann eine ordentliche Portion Hopfen gepaart mit eher untergehenden Fruchtnoten. Der Körper ist rund vollmundig. im Abgang dann wider etwas mehr Fruchtend auch ein psar Malznoten halten dem Hopfen entgegen, was aber nur bedingt gelingt. ein gutes IPA für alle, die es kräftig gehopft mögen.

Bewertet am

69% Lucky Hop IPA – In your face, hophead

Avatar von Florian

Der Geruch des Lucky Hop IPA ist harzig-fruchtig-hopfig mit markantem Kandiszuckerstich, ganz wie man es von klassischen American IPAs kennt. Auch im Einstieg wandelt sich das nicht, sondern wird intensiviert. Der Alkohol tritt etwas hervor, aber primär hauen einem die Bitterkeit und die Kohlensäure die Aromen um die Ohren, dass man keinen ruhigen Moment findet. Dies ist kein friedliches IPA, aber auch kein schlechtes. Man muss harzige Bitterkeit mögen, die von röstigem Kandis begleitet wird. Für Einsteiger ist das definitiv ein Grund, ein IPA nie wieder anzurühren. Für erfahrene Hopfenfreunde ist es eine komplexere Erfahrung.

Bewertet am

88% Gutes IPA nach amerikanischem Vorbild

Avatar von Noxi

Im Glas: Kupferfarben, leicht trüb, mit einer sehr kräftigen, eher grobporigen Schaumkrone, die stark an ein Pils erinnert.
Nase: sehr feine, vielseitige Hopfennoten, süßlich-fruchtig (Ananas, Grapefruit, Pfirsich oder Walderbeere, jedenfalls was süßes), leicht Karamell.
Geschmack: Antrunk süßliches Fruchtkompott, unmittelbar abgelöst von säuerlichen Zitrusfüchten (v.a. Grapefruit), dann harzig-würzige Noten (Kiefernzapfen) mit einer ausgeprägten Bittere, die aber sehr gut eingebunden ist, begleitet von einer dezenten Malznote, die fast ein wenig rauchig erscheint. Eher trockener, kurzer Nachtrunk. Auf der Zunge bleibt ein leicht pelziger, brizzelnder Nachgeschmack.

Wow, das Etikett verspricht nicht zu viel ("klassisches IPA nach amerikanischem Vorbild"), sehr gelungenes, komplexes IPA, dass ich auf jeden Fall lohnt! Nix für Einsteiger.

Bewertet am

73% Rezension zum Distelhäuser Lucky Hop India Pale Ale

Avatar von Bier-Klaus

Braukunst live 2015

Leicht trüber Bernstein wird bedeckt von einer cremefarbenen gemischtporigen Blume. In der Nase kräuteriger Hopfen. Der Geschmack startet mit breitem bitteren Hopfengeschmack. Der sofort auf die Zunge einprügelt. Mittel vollmundig mit dezentem aber gutem Malzkörper im Hintergrund. die Hopfung spielt hier die Hauptrolle.

Bewertet am