Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star De Molen Mout & Mocca

  • Typ Stout
  • Alkohol 11.6% vol.
  • Stammwürze 23.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 10°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 72% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Kaffee
    #6539

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    72%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    D
    62%
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
    93% Avatar von gerdez
    66% Avatar von Florian
    57% Avatar von Robert

    57% Im Schatten der Süß-Sauer-Suppe

    Avatar von Robert

    Schwarz wie die nacht, kaum Schaum.

    Aus dem Glas wabert mir Kräuterlikörgeruch entgegen. Der Kaffee kommt erst in zweiter Instanz zur Geltung, vorher dominiert Lakritz.

    Das Bier eröffnet Erstaunlicherweise mit einer runden Süße, die an Stevia erinnert. Apfel und Karotte. Der Safteindruck wird durch den etwas schwammig-wässrigen Körper unterstützt. Dann kommen die schönen röstigen Noten, aber es fehlt an genug Pep, damit sie sich richtig durchsetzen.

    Insgesamt empfinde ich das Bier als unschlüssig komponiert. Wenn auch in Teilen interessant, ist es nicht klar genug.

    Bewertet am

    66% Malz und Mokka mit künstlicher Süße

    Avatar von Florian

    Malz und Mokka trifft beim De Molen Mout en Mocca den Nagel auf den Kopf. Dieses Bier riecht wie Malzsirup mit kaltem Mokka, wobei etwas kalte Asche mitschwingt. Die Süße wirkt künstlich und hat was von säuerlichem Apfel. Mich erinnert es an Apfelringfruchtgummis. Dieser Eindruck hat aber im Abgang wenig Bestand, weil die bitter-kalte Kaffeenote recht dominant ist.

    Ich finde die röstige Kaffeenote sehr ansprechend. Auf anderen Seite stört mich aber diese dauerhaft präsente süß-säuerliche Note. Insgesamt findet das Mout en Mocca aber sicherlich seine Liebhaber.

    Bewertet am