Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Coopers Brewery Sparkling Ale

  • Typ Obergärig, Ale
  • Alkohol 5.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 11 Bewertungen und 6 Rezensionen

Das Bier Coopers Brewery Sparkling Ale wird hier als Produktbild gezeigt.
#2136

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 11 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
90% Avatar von Dirk
86% Avatar von Robert
83% Avatar von gerdez
75% Avatar von Flakey
73% Avatar von Bier-Klaus
73% Avatar von dreizack
71% Avatar von MichaelF
66% Avatar von mysland
66% Avatar von Kaddy
64% Avatar von Florian
16% Avatar von Blueshawk

80% Redaktionsbewertung

Avatar von der Redaktion

Die Biere der „Coopers Brewery“ genießen in ihrem Heimatland Australien einen guten Ruf. Und wie schlägt sich das sprudelnde Ale aus „Down Under“ bei uns?

Optisch wirkt es zwar brackig-trüb und der Schaum verschwindet recht fix wieder, dennoch ist die Farbgebung durchaus appetitlich. Es riecht tiefmalzig nach Getreide, dahinter kommt ein wenig Flieder in der Süße zum Vorschein. Eine leicht torfig-modrige Note erinnert an klassisch englische Ales. Im Mund ist es dann dem Namen entsprechend prickelnd und frisch, säuerliche Noten dominieren. Trotz der aufkommenden Malzigkeit wirkt es im Vergleich zum Geruch ein wenig flach. Auch der Körper wird von Kohlensäure bestimmt – es kribbelt zwar fein, aber aggressiv. Schön, dass die Malznoten etwas Festigkeit geben, sonst würde man den Brausetabletteneindruck wohl nicht mehr los.

Der schwach wärmende Abgang erinnert an Kräuter-Honigbonbons, eine holzige Trockenheit sorgt für einen leicht scharfen Eindruck und einen Hauch Vanille. Die Bitterkeit geht in Richtung Kakaopulver.

Alles in allem ist das „Coopers Sparkling Ale“ eine gelungene Sache, auch wenn es nicht immer rund wirkt – aber von einem Bier vom rauen Wüstenkontinent erwartet man auch eine Gewisse Aggressivität, oder?

Bewertet am

16% Man ist irgendwie froh, wenn das Glas leer ist !

Avatar von Blueshawk

- brackig orangene Farbe mit leichter, schnell zerfallender Schaumbildung
- Aromen nach Banane, Pfirsich, Erde, Torf, Brot und Heu
- ziemlich sprudelige Carbonisierung
- der Antrunk ist geschmacklich sofort geprägt von einer leicht modrigen Torfnote
- das im Mittelteil hervorkommende Malz wird schnell von dieser Note wieder erstickt
- bevor gegen Ende die Kräuter etwas versöhnend hervorsprießen können setzt ein metallischer Kick dem Ganzen ein unappetitliches Ende

Bewertet am

75% Der lässig-spritzige Australier

Avatar von Flakey

Ich liebe rote Kängurus, also die wildhopsende Fellvariante... Heute kümmere ich mich jedoch um die kühlhopfige Fließvariante, in Form vom "Sparkling Ale" der Brauerei "Coopers". Dieses obergärige Bier ausTralischer Familienhand kommt mit den vier klassischen Zutaten Wasser, Gerste, Hopfen und Hefe aus.
Das Gebräu lässt sich in betonter down-under-Coolness schnell ins Glas schütten, die Schaumentwicklung ist relativ unspektakulär. Der Schaum ist großporig und schnell ins Outback verflogen. Den ersten Duftschwall empfinde ich als "mehlig-bananig", vielleicht mit einer Spur kandiertem Pfirsich, der den Hopfen nicht so recht freigeben will.
Der erste Schluck bringt leicht angemälzte Banane herein. Das Mundgefühl ist sehr prickelnd und spritzig, was nicht so recht zum trüben, ja fast schalen Anblick passen will, aber die Überraschung ist gelungen. Anschließend macht sich angenehme Bitterkeit breit, der Abgang erinnert an ungesüßtes Kakaopulver... Irgendwie wie ein spargeliges Malzbonbon in einer ansonsten ungesüßten Tartufopraline.
Das Bier ist insgesamt kein Aufreger, der große Aha-Effekt bleibt aus, nach ein paar Minuten wirkt der Inhalt des Glases optisch wie eine alte Urinprobe. Ich würde es daher in die Kategorie "lässiges Lagerfeuerbier" stecken.

Bewertet am

73% Gutes Aussie-Bier

Avatar von Bier-Klaus

Das Etikett verspricht keine künstlichen Geschmacks- und Aromastoffe und eine Flaschengärung. Im Glas ist das Bier goldgelb und trüb, es riecht grasig und nach Blumenwiese. Der Antrunk gestaltet sich vollmundig und blumig, mit kräuterigen Aromen vom Hopfen am Gaumen. Die grasigen Aromen setzen sich im Mittelteil fort, hier schmecken auch wieder die Kräuterwiese und die Heublumen raus. Das ist ein duftiges Ales. Den etwas schlanken Nachtrunk übertönt eine gute Hopfung. Hut ab vor den Aussies, das ist ein wirklich gutes Bier.

Bewertet am

66% Rezension zum Coopers Brewery Sparkling Ale

Avatar von Kaddy

Dieses Ale erinnert mich stark an Hefeweizen. Es riecht fruchtig nach Banane und leicht brotig. Sehr angenehm ist, dass die Kohlensäure eher prickelt als sprudelt. Da macht es auch nichts, dass sie etwas stärker vertreten ist..lässt ja der Name auch schon vermuten. Geschmacklich wird das Ale im Mund schnell durchgereicht: Süße, Säure und Bitterkeit wechseln sich schnell und bestimmt ab. Die Bitterkeit hallt eine Weile nach und breitet sich dann doch noch schön im Mundraum aus...das macht dann auch wieder Lust auf den nächsten Schluck. Ein guter Durstlöscher ;)

Bewertet am

90% Rezension zum Coopers Brewery Sparkling Ale

Avatar von Dirk

Diese breite, süße Malznote erinnert mich an diesen karamellisierten Käse aus Norwegen, falls den jemand kennt. Sollte man vielleicht mal hierzu versuchen. Australisches Bier mit norwegischem Käse...das nennt ich mal internationales Food Pairing!

Bewertet am