Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Chamer Hell

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#28769

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
80% Avatar von Robert
68% Avatar von Florian
62% Avatar von Kaddy

62% Sehr leicht

Avatar von Kaddy

Ein unkompliziertes Helles. Geschmackliche Anlehnung an die osteuropäischen Vertreter.

Bewertet am

80% Schweres aber interessantes Helles

Avatar von Robert

Die Farbe ist die eines typischen Hellen, klar, leicht orange, schöner fester weißer Schaum, insgesamt ein angenehm frischer Eindruck.
Der Geruch ist getreidig. Der erste Schluck ist recht schwer, entspricht aber der Erwartung, die durch den Geruch entstanden ist. Der eher gemächliche Geschmack streitet sich etwas mit der intensiven Kohlensäure.
Nach diesem etwas wirren Start entwickeln sich schöne toastige Noten, die herrlich mit der honiglich, fliedrigen Süße harmonieren. Das Bier sollte nicht zu kalt getrunken werden (um die 8 Grad würde ich sagen), damit sich die Geschmacksnoten entfalten können.
Gegen Ende fließt die Süße mit einer leichten Alkoholnote zusammen und lässt so noch einen recht frischen Eindruck, den man anfangs gar nicht erwartet hätte.

Insgesamt überraschend tiefgründig, aber etwas durcheinander.

Bewertet am

68% Ansehnliches, unkompliziertes Helles

Avatar von Florian

Selten hat man Biere, die über lange Zeit so konstant die Schaumkrone halten. Das Chamer Hell ist so eins. Die feine Perlage nährt die Krone, dabei verliert es leider aber auch schnell an Kohlensäure. Kurzum, schnell trinken. Da kommt es ganz gelegen, dass das Bier so unglaublich süffig ist. Geschmacklich hält sich das Chamer Hell zurück. Es ist leicht trocken, spielt im Abgang mit herben Apfelnoten. Wer mal wieder runter kommen will vom Hopfen-, Sauer- oder Wasauchimmer-Trip, der ist mit dem Chamer Hell gut bedient. Für Diejenigen, die tief in Aromen abdriften wollen, ist diesen Bier zu bodenständig.

Bewertet am