Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ceasar Augustus Lager / IPA Hybrid

  • Typ Lager / IPA Hybride
  • Alkohol 4.1% vol.
  • Stammwürze 1041 OG, 10.25%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Amarillo-Hopfen
  • Cascade-Hopfen
  • Karamellmalz
  • Nelson-Sauvin-Hopfen
  • Pilsner-Malz
  • Styrian-Goldings-Hopfen
    #7154

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    74%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen
    83% Avatar von gerdez
    72% Avatar von madscientist79
    68% Avatar von bromfiets

    68% Rezension zum Ceasar Augustus Lager / IPA Hybrid

    Avatar von bromfiets

    Für einen heißen Sommertag ist dieser Erfrischer, der gerade einmal 4,1 %-Vol. Akohol mitbringt, eine gute Wahl. Optisch hell und trüb. Die fruchtige Nase verspricht hingegen zu viel. Der Körper ist mir etwas zu dünn. Und schon ist auch klar, welchen Part das Lager bei diesem Hybrid spielt. Die Bittere ist erwähnenswert, was aber vermutlich auch an dem fehlenden Malzkörper zuvor liegen kann. Das klingt alles sehr durchschnittlich, ist es aber nur, wenn man mit der falschen Einstellung an die Sache rangeht. Im Hochsommer, wie gesagt, kann dieses Bier sicher richtig glücklich machen. Vergleichbar ist es in etwa mit dem Störtebeker Atlantik Ale.

    Bewertet am

    72% Rezension zum Ceasar Augustus Lager / IPA Hybrid

    Avatar von madscientist79

    Bernsteinfarben und komplett ohne Schaum kommt dieses Bier aus der Flasche. Der duft ist IPA-typisch fruchtig, jedoch weniger intensiv. Ich glaube Litschis und Cassis zu erkennen. Beim Antrunk fällt zunächst mal die kaum vorhandene Kohlensäure auf. Lässt man das außen vor hat man aber ein leichtes erfrischende Bier mit intensiven Noten vom Aromahopfen. Das Bier hat auch nur 4,1 %, sodass der Körper wirklich federleicht daherkommt einerseits, dank der Aromenfülle jedoch nicht wäßrig wirkt. Im Abgang deutlich bitter, was sehr angenehm von floralen Noten wie Rosenwasser und süßlichen Litschis umspielt wird.

    Interessante Komposition durchaus, vielleicht muss das auch mit der wenigen Kohlensäure so sein bei diesem Stil, für mich ist es aber ein Minuspunkt.

    Bewertet am