Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Cantillon Gueuze

  • Typ Spontangärig, Gueuze
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8-10°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 92% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#4042

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
92%
B
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
92%
B
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Robert und Dirk
96% Avatar von Robert
88% Avatar von Dirk

88% Oder doch lieber teilen?

Avatar von Dirk

Als Gegengewicht zum bekömmlichen Sommertrunk, wie vom Kollegen konstatiert, empfinde ich das Cantillon Gueuze eher als anspruchsvollen Slow Drink (was Robert ja nicht ausschließt), der auch schnell geschmacklich überlasten kann (und da gehen unsere Meinungen mehr auseinander).

Das recht viskose, gold- bis honigfarbene und quasi schaumlose Bier beginnt im Geruch mit einer deutlichen (Himbeer-)Essignote, die bissig und stechend in die Nase steigt. Fruchtige Ester verstärken die Beerennoten, ich rieche besonders weiße Johannisbeere.

Der Antrunk ist im Vergleich dazu ziemlich friedlich. Die Säure wirkt hier dumpfer, heiße Zitrone wurde andernorts bereits erwähnt. Der eher weiche Körper und die sanft anklingende Süße geben einen wohligen Ausgleich zur dominanten, mundwässernden Adstringenz. Doch auch eine gewisse Muffigkeit modriger Art, wie man sie von holzfassgereiften und spontanvergorenen Belgiern kennt, macht sich bemerkbar. Diese muss man mögen, sonst wird man kaum Freund mit dem Cantillon Gueuze.

Am Gaumen folgt dann ein Paukenschlag auf den Punkt gebrachter Säure - trocken, scharf, kernig. Zum Ende hin fühlt es sich an, als würde man auf Zitrusfrucht- und Beerenschalen kauen. Holzige Noten und Essigaromen tanzen, während im Hintergrund die sanfte Süße noch immer die kaum hörbare zweite Geige spielt.

Ohne Frage ein großartiges Bier, insbesondere zum Aufwecken der Geschmacksnerven.

Bewertet am

96% Im Sommer flaschenweise

Avatar von Robert

Jetzt hab ich grad den perfekten Erfrischer für die heißen Tage entdeckt, da neigt sich der Sommer auch schon dem Ende entgegen. Naja im Moment ist es noch heiß und ein paar solcher Tage wird es sicher noch geben. Also heißt es schnell noch ein paar Flaschen in der belgischen Bierbar Herman hier in Berlin schnappen und genießen.

Aber was denn eigentlich? Na das hier:

Im Glas zeigt das Gueuze ein trübes, helles Nussbraun. Nicht übermäßig genial anzuschauen, aber auch nicht abschreckend und schließlich soll es schmecken. Beziehungsweise erstmal riechen. Das tut es. Vornehmlich natürlich Sauer. Dröselt man die Säure aber fruchtig auf, kommen kräftig frische Erd- und rote Johannisbeeren, aber auch Himbeeren unter derscharfen Zitronensäure hervor und im Hintergrund lugt süßlich eine kleine Honigmelone schüchtern um die Ecke.

Das Bier steigt dann auch mit ähnlicher Aromatik ein. Jetzt wird die Zitrone aber erhitzt (gegrillt zum Beispiel) und die Fruchtigkeit wirkt verglichen zum Geruch unerwartet süß. Himbeere wird stärker deutlich.
Den Hut nimmt das Cantillon mit einer Bitterkeit, die toll mit der Säure mitschwingt und so Pomelo und gezuckerte Grapefruit im Schlepptau hat.
Die Säure konzentriert sich hier jetzt etwas am Gaumen.

Insgesamt sehr klar und frisch. Man muss aber gut Freund mit sauren Bieren sein und sich darauf einlassen wollen.

Bewertet am