Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Camba Bavaria Truchtlaching Eric’s Imperial Stout

  • Typ Obergärig, Stout
  • Alkohol 9.8% vol.
  • Stammwürze 21%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 82% von 100% basierend auf 8 Bewertungen und 5 Rezensionen

#5883

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
82%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 8 Bewertungen
97% Avatar von Hobbytester
90% Avatar von jolissimo
87% Avatar von ren1529
87% Avatar von Weinnase
80% Avatar von Bier-Klaus
75% Avatar von Daniel McSherman
72% Avatar von remus456
65% Avatar von hightower

75% Rezension zum Camba Bavaria Truchtlaching Eric’s Imperial Stout

Avatar von Daniel McSherman

Pechschwarz mit hellbrauner Schaumkrone zeigt sich das Stout im Glas. Das Röstmal bestmmt den Geruch des Bieres und entfaltet die typischen Aromen von dunkler Schokolade und Kaffee ohne eine Aromabombe zu sein. So zeigen sich die Aomen auch recht zurückhaltend im Geschmack - zumindest für ein Imperial Stout. Das Röstmalz leitet geschmacklich den leicht bitteren Abgang ein.
Gutes Bier, aber etwas kraftlos für einen Vertreter dieser Gattung.

Bewertet am

65% Rezension zum Camba Bavaria Truchtlaching Eric’s Imperial Stout

Avatar von hightower

Optik:
Von der Optik her ist dieses Stout absolut überzeugend. Schwarz ist es, halte ich das Glas vor die Zimmerlampe verdunkelt sich quasi der Raum. Auch die Schaumkrone überzeugt. In einem schönen Braun bleibt die feinporige und cremige Krone stabil eine Weile erhalten, sie fällt quasi nur sehr langsam zusammen.

Einstieg:
Der Duft der von diesem Stout ausgeht macht Laune. Feinstes Röstmalz bahnt sich seinen Weg durch die Nase, dazu angenehme Aromen von Kaffee und kräftiger Zartbitterschokolade. Diese Zartbitterschokolade bestimmt auch den Antrunk. Im ersten Moment ist sie sehr kräftig, wird dann jedoch etwas milder. Eine gewisse Süße ist nicht von der Hand zu weisen, wobei sie absolut nicht störend wirkt. Röstmalz schmecke ich im Antrunk nicht wirklich raus.

Körper:
Der Körper des Stouts ist wunderbar. Schwer und kräftig kommt es daher, auch cremig. Man könnte es auch schon fast mit Messer und Gabel zu sich nehmen.

Abgang:
Hier kommt das von mir heiß erwartete Röstmalz zum Vorschein. Für meinen Geschmack hält es sich jedoch für ein Imperial Stout stark zurück. Es bleibt recht mild, versteckt sich hinter dominanter Milchschokolade. Der Nachgeschmack wird von der Schokolade und mildem Karamell bestimmt. Das Aroma ist kräftig, hält aber nur kurz an.

Fazit:
Erwartet habe ich dennoch ein Imperial Stout mit kräftigen Aromen von Röstmalz, starkem Kaffee und Bitterschokolade. Erinnern tut mich dieses Bier jedoch an ein im Grunde klassisches Stout. Es ist nicht schlecht, keinesfalls, aber es ist halt nicht das was ich erwartet habe. Unter Imperial verstehe ich nicht nur einen erhöhten Alkoholgehalt.

Bewertet am

97% Unerreicht.

Avatar von Hobbytester

Dieses Bier riecht nach Kaffee, Alkohol und leichten Hopfennoten, der Antrunk ist schnapsig, aber nicht zu süß. Mich wundert dies kein Stück, schließlich stehen 9,8 Volumenprozent zu Buche. Im Abgang erreicht das Imperial Stout eine herrliche Schärfe, die sich aus vordergründig aus den recht ausgeprägten Röstmalzaromen und dem Alkohol ergeben mag. Hopfen ist aber hintergründig ebenfalls zu bemerken. Ich liebe diese Geschichte, die der Körper erzählt. Natürlich sind Hopfen, Malz und Alkohol in einem ansprechenden Säure-Bitterkeitsverhältnis balanciert. Auch dieses Süße ist wahnsinnig subtil! Das ist aber nicht der Punkt. Das Camba lädt zu jeder Menge Assoziationen ein. Ich denke an ein schönes Kaffeehaus, die Luft ist leicht verraucht, der Boden und die Vertäfelung geben intensive Holznoten ab, der schwarze Kaffee duftet, aber es wird auch Kakao getrunken. Auch der Whiskey, der hier gereicht wird, verdient höchste Anerkennung. So fasst dieses Bier im Grunde alles, was interessante Geschmacksmomente betrifft, zusammen. Das Mundgefühl könnte allerdings noch einen Hauch weicher sein. Die schwarze Farbe gefällt, der Schaum verschwindet sehr schnell. Das Bier ist sehr süffig. Die Bitterkeit ist enorm, sie rührt von den rauchigen Röstmalznoten her. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Dieses Bier steht dem Camba Black IPA in nichts nach, es ist für mich in seinem Braustil unerreicht.

Bewertet am

87% Rezension zum Camba Bavaria Truchtlaching Eric’s Imperial Stout

Avatar von Weinnase

Undurchdringliches schwarz; schöne, nicht lange beständige, hellbraune Schaumkrone;
zunächst überraschend zurückhaltender Duft; feine Rauchmalznote, herbwürzig;
sehr weicher, samtiger Ansatz; sehr vollmundig, saftig, stoffig (der Alkoholgehalt ist jedoch gut versteckt); feine, fast elegante Raucharomatik; Kaffee, Bitterschokolade, Feuerstein; kraftvolle Malzfülle mit nicht zu vordergründiger Süße; rauchig-bittere Noten im langen Nachhall. Winterbier (am Kamin?)

Bewertet am

80% Rezension zum Camba Bavaria Truchtlaching Eric’s Imperial Stout

Avatar von Bier-Klaus

Farbe schwarz. Schaum hellbraun. Rezenz schwach. Der Geruch ist schon extrem, es dominieren Röstmalznoten, bittere Schokolade, reife Ananas und Alkohol. Der Antrunk gestaltet sich sehr schlank für die extreme Stammwürze. Am Gaumen kommt sofort die rauchige röstige Malzbittere an. Erst später schmeckt man die fruchtigen Ale-Noten. Ganz im Hintergrund lässt sich der Malzkörper mit leich bitteren Schokoladenoten ahnen. Der Nachtrunk ist etwas kurz, wobei die Röstmalznoten sehr lange am Gaumen haften.

Bewertet am