Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Burgkrone Premium Pilsener

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#4234

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
52%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
83% Avatar von OpaMart
52% Avatar von Florian

83% Rezension zum Burgkrone Premium Pilsener

Avatar von OpaMart

Bin per Zufall über das Bier gestolpert, habe erstmal eine Probeflasche mitgenommen und dann einen Kasten gekauft. Norma hat anscheinend eine neue Brauerei (Aug. 2011). Auf dem Etikett steht 5,0% Alkohol und DLG-Prämierung mit Goldmedaille 2011!!!! Keine Brauerei feststellbar, auch nicht am Kronkorken.
Ich war stark überrascht, wie gut das Bier schmeckt, fein-würzig, ganz ausgezeichnet. Verdient wirklich das Prädikat "Premium-Pils". Unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, offensichtlich Dauerangebot bei Norma mit 4,60 € je Kasten (Flasche 23 Cent!).

Bewertet am

52% Rezension zum Burgkrone Premium Pilsener

Avatar von Florian

Hergestellt und abgefüllt für Norma...sowas kann ich überhaupt nicht leiden, wenn die Brauerei sich schämt oder versteckt werden muss. Aber anscheinend wurde in der herstellenden Brauerei nicht darauf geachtet, dass die Kronkorken den Brauereinamen tragen. So entpuppt sich das Norma-Bier als mittelböhmisches Bier aus Nymburk. Mal schauen, ob sich die 24 Cent gelohnt haben...

Farblich tendiert es in Richtung Orange und Bernstein - für ein Pils anders. Duftet nach Karamell und leicht alten Socken (nein, meine sind es nicht). Erstes überwiegt zum Glück stark. Der Antrunk geht nahtlos in den Körper über. Dieser ist interessant, wenn auch unbestimmt fruchtig. Als Schnellschuss würde ich in Richtung Birne im Metallcontainer tendieren, vermag es aber nicht komplett zu erfassen. Sonst sind weder Hopfen noch Malz in markanten Mengen repräsentiert. Der Abgang kurz, primär bitter, sekundär fruchtig.

Ich sage: „Kein Bier für Jeden, findet aber sicherlich seinen Liebhaber.“

Bewertet am