Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star BrewDog Rip Tide

  • Typ Obergärig, Stout
  • Alkohol 8% vol.
  • Stammwürze 18.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 10-12°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 72% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 2 Rezensionen

Das Bier BrewDog Rip Tide wird hier als Produktbild gezeigt.
#5172

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
72%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
77%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
90% Avatar von Martin Freitag
78% Avatar von Robert
75% Avatar von Florian
45% Avatar von DBS_Karl_Zuser_jun.

45% Rezension zum BrewDog Rip Tide

Avatar von DBS_Karl_Zuser_jun.

Dunkel schwarz, opak (die Nordmänner nennen es nicht umsonst "Starköl") mit braunem Schaum kommt das Riptide der Brewdogs ins Glas. In der Nase überdecken zitrusartige Gerüche den Geruch nach Kaffee. Im Geschmack bestätigt sich der Geruch. Zitrone und Kaffee - eine gewöhnungsbedürftige Mischung. Lakritze und Weichsel läßt sich vielleicht auch erkennen. Der Körper ist für ein Stout, meiner Meinung nach, eher schlank, zu wenig cremig. Im Abgang eine starke Bittere die nur von "extremen" Bieren geschlagen wird.

Meiner Meinung nach nur für Liebhaber ganz spezieller Biere.

Einsatzgebiet: Schwierig! Wo passt Zitrone und Kaffee?

Bewertet am

Anzeige

90% Rezension zum BrewDog Rip Tide

Avatar von Martin Freitag

Ein unglaubliches Stout der schottischen Kreativbrauer! Wie bei all diesen Bieren riecht es, wenn man es aus dem Kühlschrank holt, nur nach Alkohol. Dieses Bier gehört unbedingt handwarm getrunken!
Die Farbe: dichtes, gedecktes Schwarz mit rötlich-braunem Schimmer, brauner Schaum. Die Konsistenz: als hätte man einen sehr starken Mokka im Glas. Unglaublich dichter Körper, der den Mund ausfüllt. Die Röstmalze kommen sehr gut durch - ausgeprägte Röstaromen, aber auch Schokolade, Kaffee und Dörrfrüchte, von einer Alkoholnote getragen. Wirkt lange nach.
Ein bissiges, tatsächlich "gnadenloses" Stout, das für mich persönlich neben dem Nils Oscar Imperial Stout zu der absoluten Spitze in diesem Genre gehört.

Bewertet am