Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star BrewDog Punk IPA

  • Typ Obergärig, Ale
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze 1053 OG, 13.25%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagen 28 Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 49 Bewertungen und 26 Rezensionen

Das Bier BrewDog Punk IPA wird hier als Produktbild gezeigt.

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Ahtanum-Hopfen
  • Chinook-Hopfen
  • fruchtig
  • Mango
  • Nelson-Sauvin-Hopfen
  • Pfirsich
  • Simcoe-Hopfen
    #5164

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    80%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 49 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    94%
    B
    C
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
    100% Avatar von Martin Freitag
    100% Avatar von Micha
    99% Avatar von MichaelF
    98% Avatar von Florian
    95% Avatar von Robert
    93% Avatar von Christoph Weber
    92% Avatar von M4rV
    90% Avatar von woerdey
    90% Avatar von Gigawatt04
    90% Avatar von Volker
    90% Avatar von goldblumpen
    90% Avatar von mysland
    89% Avatar von Harrynator
    89% Avatar von Dirk
    89% Avatar von Kaddy
    88% Avatar von Beerkeeper
    88% Avatar von Biervana
    88% Avatar von Chris
    88% Avatar von Daniel McSherman
    88% Avatar von Dramaturgius
    87% Avatar von dreizack
    87% Avatar von jeanelsass
    87% Avatar von fraser
    85% Avatar von ren1529
    85% Avatar von Schluckspecht
    83% Avatar von Bierkules
    83% Avatar von Puck
    83% Avatar von hightower
    82% Avatar von Männerabend - Die Serie @ Dennis
    81% Avatar von deadparrot
    80% Avatar von t-man
    80% Avatar von tobkup
    80% Avatar von Felix
    80% Avatar von Mr.White
    78% Avatar von Bastus
    78% Avatar von Johannes
    77% Avatar von madscientist79
    76% Avatar von gerhard
    72% Avatar von Brewnox
    65% Avatar von remus456
    64% Avatar von Bert
    61% Avatar von Hobbytester
    61% Avatar von Das Sushi
    57% Avatar von jolissimo
    54% Avatar von S-Vicious
    53% Avatar von Bier-Klaus
    51% Avatar von pipo_rosalic
    42% Avatar von pvitt
    32% Avatar von Stefan1203

    88% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Beerkeeper

    Brewdog Punk IPA 5,6% Alk. gehopft mit Simcoe, Chinook, Ahtanum & Nelson-Sauvin.

    Tolle Aufmachung was Etikett angeht & sicherlich auch nicht von schlechten Eltern was drin steckt!

    Tolle fruchtige Aromen in der Nase nach Mango / Mandarine, vllt. auch noch Ananas / Maracuja, doch der generelle Hopfenduft meiner Meinung nach am stärksten dominiert. Schaum leider etwas minimalistisch & schnell verflogen, doch feinporig. Farbe klar in Richtung Bernstein / glänzend Gold.
    Tolle Abstimmung was Kohlensäure, Frucht & Bitterkeit angeht! Sehr rund & allgemein ausbalanciert. Der Körper frisch & schlank, fast schon ein Session IPA meiner Meinung nach. Man erwartet beim Abgang mehr Bitterkeit als es zulässt, aber es passt einfach wie die Faust aufs Auge & ist lang anhaltend. Empfehlenswert ohne große Worte! Man muss es probiert haben! In Zukunft sicherlich öfter in meinem Kühlschrank zu finden!

    Bewertet am

    87% Ein wirklich tolles Bier

    Avatar von jeanelsass

    Mein erstes IPA und mein erstes Craftbeer überhaupt. Eines kann ich sagen es schmeckt herrvoragend, sehr bitter und fruchtig und auch sehr außergewöhnlich. Top-Bier.

    Bewertet am

    83% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Puck

    Eine tolle bernsteinfarbe und richtig fruchtige Noten in der Nase, dies ist der erste Eindruck. Im Antrunk dann auch Zitrone, etwas Pfirsich und Mango, dazu aber gleichzeitig feine Bitternoten. Das Ganze schön ausbalanciert. Der Körper eher schlank aber frisch.Der Abgang wird dann durch die Bitterkeit dominiert ohne dass die Frucht untergeht. und der Nachklang ist langanhaltend. Ein leckeres IPA, auch gern mal zwischendurch.

    Bewertet am

    85% Fruchtig lecker

    Avatar von Schluckspecht

    Mit unfiltrierter Hefe zeigt sich das Punk IPA orange-golden im Glas. Die altgoldene Farbe gefällt und ist stimmig, während feinste Hefeteilchen eine ganz eigene Geschichte der tradtioniellen Machart erzählen. Nach einer Weile klart es sich etwas auf. Darüber baut sich viel feinporiger Schaum auf, der jedoch schnell in sich zusammensackt. Trotz allem: Superschöne, stimmige Optik!

    Im Duft zeigen sich kräftige Fruchtnoten nach Mango, Pfirsisch, Maracuja und Mandarine. Der malzig-frische Antrunk ist wirklich gut gewählt. Der ausgesprochen hopfige Körper transportiert bei sehr gemäßigtem Alkoholaroma die im Duft erfassten Fruchtnoten. Mir gefällt die feine Herbe und die nicht zu süß in Erscheinung tretende Fruchtigkeit. Ganz großes Kino ist das aber noch nicht, was man dem Punk IPA bei 5,6 % ABV aber auch gern nachsieht. Der Abgang gerät im Vergleich zum gut austarierten Körper etwas lasch. Der Hopfen klingt seifig bitter aus, das Malz zeigt sich noch einmal in seiner vollen Pracht. Ich finde den Geschmack insgesamt sehr schlüssig und auch lecker, den vollen Wahnsinn bekommt man hier aber nicht spendiert. Dafür ist das Punk IPA sehr weich und für Einsteiger wie Fortgeschrittene wirklich gut geeignet. IPA-typisch fällt dann auch die Süffigkeit auf hohem Maß aus. Wie ich diesen Bierstil liebe!

    Fazit:

    Das Punk IPA ist eine erfrischend fruchtige Umsetzung des Themas und angenehm hopfenbitter gehalten. Malz und Hopfen stehen im Einklang, wobei es recht stark gehopft erscheint und vordergründig süßes Malz diese würzige Wucht abrundet. Das Punk IPA ist vielleicht nichts Herausragendes, aber dennoch eine klare Empfehlung.

    Bewertet am

    88% Sehr fruchtiges IPA

    Avatar von Daniel McSherman

    Farbe: orange bis golden
    Schaum: wenig, recht schnell zerfallend
    Geruch: Zitrusfrucht-Weingummi, Mango, Maracuja
    Geschmack: ebenso intensiv fruchtig, angenehm bitter

    Absolute Empfehlung!

    Bewertet am

    51% Hat mich nicht ganz überzeugt

    Avatar von pipo_rosalic

    Die Flasche im modernen Brewdog-Style sieht sehr nett aus und macht auf alle Fälle neugierig auf den Inhalt.

    Ein ausgeprägt fruchtiges Bouquet, das für ein IPA typisch ist, steigt schon beim öffnen der Flasche in die Nase. Wunderbare Mango-, Mandarine- und Ananasaromen lassen einiges erwarten.

    Die Optik ist von einer schönen dunklen orangen Farbe geprägt und der schöne weiße Schaum hält sich sehr lange appetitlich im Glas.

    Im Antrunk verwöhnen süßlich fruchtigen Noten die Zunge. Aufgrund der sehr schlanken Körpers, der das Bier teilweise schon fast wässrig schmecken lässt, fehlt dem Bier die Harmonie. Im Nachtrunk wieder sortentypisch herb mit einer leicht störenden Säure, die zuvor nicht wirklich bermerbar war.

    Grundsätzlich aufgrund des schlanken Körpers ein süffiges Bier, dass die Aromen, die im Ansatz vorhanden sind aber nicht wirklich tragen kann. Die hohen Erwartungen konnten daher nicht ganz erfüllt werden.

    Bewertet am

    83% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von hightower

    Optik:
    Der äußere Eindruck ist auf jeden Fall schon mal voll ok. Nach dem eingießen erstrahlt das IPA in einem orangen, vielleicht auch bernsteinfarbenem Farbton. Die weiße Schaumkrone thront kräftig auf dem Bier, und baut sich nur langsam ab.

    Einstieg:
    Leider habe ich grad keine Socken an, denn sonst könnte ich sagen das mir der angenehme Geruch doch glatt die Socken auszieht. Sehr fruchtig präsentiert er sich. Mango, Ananans und auch Beerenfrüchte verführen meine Nase. Dazu der Duft einer in voller Blüte stehenden Blumenwiese. Diese Fruchtigkeit bestimmt auch den Antrunk. Ananas und Pfirsich verführen diesmal die Zunge, dazu ein feiner Touch Mango. Traumhaft! Nachdem sich das Aroma einmal komplett im Gaumen verteilt hat zieht es sich langsam wieder zurück. Dafür kommt die Herbe nach vorne, welche die Früchte zwar nicht verdrängt, jedoch die Vorderhand übernimmt. Macht aber nichts.

    Körper:
    Frucht und Bitterkeit sind saugut miteiander abgestimmt, die Kohlensäure passt wie die Faust aufs Auge.

    Abgang:
    Die Hopfenbittere zieht gegen Ende kräftig an, und ist noch nach dem letztem Schluck lange Zeit zu spüren. Sehr angenehmer Nachtrunk.

    Fazit:
    Eigentlich schon ein Klassiker. Ein für mich persönlich gut abgestimmtes IPA, welches man echt gut trinken kann. Sehr fruchtig und auch erfrischend, die Bitterkeit ist nicht überheblich. Mehr davon!

    Bewertet am

    53% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Bier-Klaus

    Die Farbe ist schön, ein helles leuchtendes Orange. Fast keine Schaumkrone.
    Vom Geruch her Katzentoilette, ich dachte das kann nicht sein, bis ich nachgelesen habe, dass das der Simco-Hopfen ist.

    Im Antrunk eine komische mehlige Textur, wenig rezent und leicht adstringierend. Der Geschmack ist sehr schlank, nur leicht malzig süß und mehlig trocken. Der Körper ist wie mit Mehlschwitze angedickt, man muss das Bier fast zerkauen statt zu trinken. Das habe ich bei den BrewDog-Bieren schon öfters festgestellt. Zu dieser Mehlschwitze der Katzentoilette-Hopfen, das ist gar nicht meins.

    Aufgrund der anderen Bewertungen, die fast durchwegs positiv sind, muss ich das nochmal verkosten.

    Bewertet am

    81% Wunderschöne Zitrusaromen

    Avatar von deadparrot

    Oh, wie schön! Noch vor dem ersten Schluck verbreitet dieses IPA einen starken, blumigen Duft nach ganz vielen Hopfennoten, nach Limette, Aprikose, Mango. Entsprechend fruchtig ist es auch im Antrunk: Eine Explosion von Zitrusaromen. Das Punk IPA ist dabei ziemlich bitter und bleibt trotzdem schön süffig. Gegen Ende hin weichen die kurzlebigen Fruchtaromen einer ziemlich deutlichen, aber schön ausgewogenen Bitterkeit, die den Abgang dominiert. Lecker!

    Bewertet am

    78% schön schön

    Avatar von Bastus

    Für mich ein IPA für einsteiger.Grundsolide ohne jegliche Macke, gut ausbalanciert, geschmacklich so gebraut das es einen IPA Neuling nicht gleich in die Flucht schlägt.Quasi DAS IPA für Zwischendurch.

    Bewertet am

    85% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von ren1529

    Beim Eingießen entsteht ein dichter, appetitlicher Schaum. Die intensiven Aromen von Pinie und Früchten wie Orange und Ananas sind im Geruch präsenter als im Geschmack. Den Körper finde ich sehr harmonisch, eigentlich garnicht sonderlich punkig aneckend. Definitiv ein sehr gutes Bier für intensiven Genuss.

    Bewertet am

    82% Der Brewdog Klassiker

    Avatar von Männerabend - Die Serie @ Dennis

    Das Punk IPA ist das meistverkaufte Bier von Brewdog!

    Es kommt mit 5,6% ALkohol und 45 IBU daher und ist mit Chinook, Simcoe, Ahtanum und Nelson Sauvin gehopft.
    Geschmacklich wird hier da geboten was man von einem IPA erwarten darf: Citrus & Grapefruit! Allerdings ist mir das inzwischen doch etwas zu langweilig, da gibt es sehr viel spannendere IPAs auf dem Markt.

    Trotzdem bleibt es ein gutes Bier was sicher dann tendenziell eher für den Craft Beer Einsteiger geeignet ist.

    Bewertet am

    61% Gutes Bier

    Avatar von Das Sushi

    Gutes Bier wobei ich definitiv mehr erwartet habe.
    Wer auf den Hopfenhammer hofft ist mit dem Hardcore IPA auf jeden Fall besser bedient.
    Das Bier ist aber für Einsteiger schon an der oberen Hopfengrenze angesiedelt.

    Bewertet am

    93% Bequem trinkbares IPA

    Avatar von Christoph Weber

    Manche übertreibens ja mit den IPAs: okay, es ist die Kategorie, in der sich jeder Craft Brewer messen kann und will. Und man kann viel an Hopfenbittere unterbringen. Muss man aber nicht! Das zeigt das Punk IPA ganz gut: es ist ein typisches IPA, aber nicht übertrieben sondern im Gegenteil sehr angenehm trinkbar und süffig - was ich zuvor zu böhmischen Bieren gesagt habe, aber bei IPAs nicht so sehr, da mich da irgendwann doch die Bittere einholt. Nicht so hier, von dem könnte ich mehr nehmen: hätte ich nur mehr gekauft. Prost.

    Bewertet am

    61% Veränderte Maßstäbe

    Avatar von Hobbytester

    Das Bier riecht wunderschön nach Mango und Zitrusfrüchten, der Einstieg kann hier leider nicht mithalten. Der Abgang bringt Hopfenaromen gut und deutlich zur Geltung, leichte Fruchtigkeit in Richtung Tropenfrüchte kommt noch abschließend dazu, das muss man fairerweise dazusagen. Der Körper vermittelt mir trotz des experimentellen Stils nicht sehr viel. Die Fruchtigkeit könnte sich noch stärker durchsetzen, der Hopfen kommt hauptsächlich in bitterer Form vor. Ja, das Bier ist harmonisch komponiert. Ja, man trinkt hier ein grundsolides IPA, das besser als die Sierra-Nevada-Ales schmeckt, allein spannend finde ich es nicht. Es gibt nichts, was dieses Bier angesichts eines wachsenden Angebots an weiteren Bieren dieser Brauart wirklich zu einem Punk macht. Orange, naturtrübe Farbe weiß zu gefallen, der Schaum bleibt nicht äußerst lang. Das Bier ist ganz süffig. Die Bitterkeit kommt hier deutlich zum Tragen, wird aber gut eingebettet durch die anderen Aromen. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.
    Fazit: Meine Maßstäbe in Bezug auf IPAs haben sich verändert. In letzter Zeit habe ich einfach Originelleres genießen dürfen. Das Punk IPA ist grundsolide, keine Frage, aber damit verfehlt es eben auch den Maßstab, den es sich selbst mit dem Namen aufgemacht hat. Man hätte hier mehr wagen können.

    Bewertet am

    88% Da geht der PUNK ab

    Avatar von Biervana

    Nach der gestrigen Enttäuschung gönne ich mir heute wieder ein I.P.A. in der Hoffnung auf bekannten Genuss. Wenn "Punk" draufsteht setzt es die Erwartungen schon einmal hoch hier einen Knaller...in welcher Form auch immer...serviert zu bekommen. Goldgelb mit leichter Trübung und einer mittelmäßigen aber relativ festen Schaumkrone liegt es im Glas. Schon beim eingiessen strömten die Exoticfruchtaromen in richtung Nase und hält man diese ans Glas wird einem schon wieder warm ums Herz. Alle Früchte wieder am Start, angeführt allerdings von Aprikose und Ananas und hier bekommt man sogar schon eine leicht herbe Brise vorgesetzt. Der Antrunk kommt mit einer guten Kohlensäure welche dem ganzen eine tolle Spritzigkeit verleiht. Ein kurzes Fruchtpeak am Anfang wird gnadenlos von einer tollen Bitterkeit abgelöst welche den Mittelteil und das Ende dominiert. Gerade zum Ende hin wird es trockenherb mit einem kleinen Fruchtschimmer der das ganze bis zum Ende begleitet allerdings gekonnt ausläuft. Ja der Name wurde zu Recht vergeben.

    Bewertet am

    90% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von mysland

    Ok, da bin ich aber froh. Vor kurzem hatte ich mein erstes Punk IPA von BrewDog. Es hat mir gar nicht geschmeckt. Es kam ein sehr merkwürdiger muffiger Geschmack (hat mich an eingelegte Champions aus der Dose erinnert) aus dem Glas. Ich war überrascht, da das Hardcore IPA hammermäßig ist und die Bewertungen des Punks hier auch nicht komplett daneben liegen kann (bzw. mein Geschmack).

    Heute also nun das zweite mit einigen Tagen Abstand. Und ich muss sagen, der muffige Geschmack ist weg. Frucht und Bitterheit überwiegen. Schön ausgewogen, aber dennoch besonders und ein wenig aneckend. Ein Punk halt. Ich hoffe, ich komme mal in den Genuss, weitere Biere der BrewDogs trinken zu dürfen.

    Bewertet am

    78% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Johannes

    Da es alle so loben musste ich mir auch eine Flasche aus Schottland gönnen.
    Der Einstieg ist recht angenehm. Aber der Körper, nun ja von dünn kann man da eigentlich nicht sprechen, da das Bier sehr stark im Mund aufschäumt aber mir fehlt definitiv etwas. Es hat mir einfach zu wenig, was mich begeistert. Den Abgang fand ich erst genial aber nach ein paar Schlucken verlor auch dieser leider etwas von seinem Reiz. So bleibt es für mich leider nur guter Durchschnitt.

    Bewertet am

    90% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von goldblumpen

    Auch wenn mein Kollege die Kleinigkeit des Bezahlens in erwähnten estnischen Bierlokal anderen überlassen hat, so stimme ich ihm und auch den anderen Rezensionen voll zu.
    Was mir noch aufgefallen ist, dass der doch sehr fruchtige Geruch irgendwie nicht zum doch sehr würzigen Geschmack passt, was aber nicht ungut kommt.

    Bewertet am

    99% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von MichaelF

    All jenen, die nach Tallinn (Estland) aufbrechen, sei gesagt, es gibt dort einen bezaubernd kleinen Biershop, in dem man diverse Biere der schottischen Brauerei BrewDog (und noch viele andere) erwerben kann. Als ich in den Regalen nach Neuem stöberte, sind meine Augen größer und größer geworden.

    Das Punk IPA konzentriert sich von Beginn an auf seine Aufgabe, kompromisslos fruchtig zu sein. Vordergründig umwehen die Nase Zitrus, Pfirsich und Mango; weitere muntere Gesellen sind ein ausgeprägtes Hopfenaroma und eine kräftige Würzigkeit.
    Aromatisch rund. Intensiv. Ein Feuerwerk. Wow. Welche Hopfensorten sind da nochmal verwendet worden? Wie viel Alkoholgehalt hat das Punk IPA nochmal? Zu den hammermäßigen Fruchtaromen kommt eine genau richtig wirkende Bitterkeit, die vor allem im Abgang wunderbar mit den lang abklingenden Fruchtnoten im Ensemble steht. Da kann man den Brauern nur gratulieren, denn so ein nahezu vollendetes Bier lässt sich selten blicken. Ich überlege hin und her, ob ich einen Kritikpunkt finden kann. Soll ich die perfekte Aromenvielfalt kritisieren? Die Intensität und Kompromisslosigkeit? Das harmonische Miteinander? Bei Gott, nein.

    Mein wehmütiger Kritikpunkt: Ich wohne nicht in Tallinn, um es jeden Tag kaufen und genießen zu können.

    Bewertet am

    90% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von woerdey

    Das Bier riecht fruchtig, vor allem nach Pfirsich. Außerdem zeigen sich im Aroma kräuterartige und florale Noten sowie eine malzige Süße. Im sehr leckeren Antrunk zeigen sich dann vor allem die Fruchtigkeit sowie die Kräuternoten aus dem Aroma. Auch im Abgang vor allem fruchtige Noten, insbesondere Zitrusfrüchte, dazu eine schöne Bitterkeit. Zu Beginn des Nachtrunks kommt das Punk IPA zudem apfelig-säuerlich daher.

    Mein Testexemplar war zwar weniger bitter als erwartet (könnte eventuell am Alter der Flasche liegen), was den Gesamteindruck aber nur leicht stört. Vielleicht wirkt es auch gerade deshalb so rund. Auf jeden Fall eine gelungne Angelegenheit und ein leckeres, empfehlenswertes Bier.

    Bewertet am

    100% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Micha

    Dieses Bier mit einem Satz beschreiben?!
    IN
    YOUR
    FACE!

    Eines der besten, wenn nicht das beste, IPA das ich bisher probieren durfte.
    Das Hopfenaroma ist (IPA typisch) natürlich dominant: sehr hopfenwürzig und harzig mit einer leichten Alkoholnote. Dazu ein perfekter, trockender Abgang ohne zu viel Süße.
    Bombastisch gut!

    Bewertet am

    89% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Kaddy

    Mhh lecker..von vorn bis hinten eine runde Sache...wo bekomm ich jetzt das Nächste her?

    Bewertet am

    87% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von fraser

    Dieses Ale hat es nicht nötig, dass man eine ausgiebige Lobeshymne auf ihr anstimmt.
    Was will man auch sagen, über ein Bier, dass von sich selber weiß, dass es absolut arrogant und rebellisch daher kommt und sehr überzeugend ist?
    Einfach nur: Hast ja recht. Ich bin nur ein kleiner Wicht, der das große Los gezogen hat, um in Deiner Nähe sein zu dürfen.
    Ich verneige mein Haupt vor diesem vollmundigen Geschmack, dieser wunderbaren Ausgeglichenheit zwischen Bitternis und fruchtigem Duft... vor dieser Königin.
    Sie ist betörend von Anfang bis Ende.
    Ich halte es mit Goethes Faust: "Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön! Dann magst du mich in Fesseln schlagen, dann will ich gern zugrunde gehn!"
    In diesem Sinne: God save the Queen!

    Bewertet am

    89% Rezension zum BrewDog Punk IPA

    Avatar von Dirk

    Grandiose Fruchtnoten und eine trockene Bitterkeit im Abgang, die so manches norddeutsches Pilsener wie Liebfrauenmilch wirken lässt - toll.

    Bewertet am

    98% Geil gehopft, kompromisslos und frech

    Avatar von Florian

    Endlich einmal ein Bier, welches es versteht Fruchtigkeit und Biercharakter in sich zu vereinen, ohne Kompromisse einzugehen. Schon der Duft dieses leicht diffusen Ales ist betörend: Das BrewDog Punk IPA duftet nach Pfirsich, Mango und etwas Heu. Diese Noten ziehen sich vom Antrunk bis lang in den Abgang durch das vollmundig Bier. Die leicht süße Fruchtigkeit wird durch ein ausgewogenes Maß an Säure ausgeglichen. Naturgemäß ist auch dieses India Pale Ale mit einem ordentlichen Schwung Bitterkeit ausgestattet - und die passt wie die Faust auf's Auge. Selbst im Abgang und darüber hinaus lässt einen diese Fruchtnote nicht los. Ich kann nur Kritik auf hohem Niveau üben: Der Abgang könnte ein etwas weniger Säure vertragen.

    Kurzum: Dieses Bier ist geil gehopft, kompromisslos und frech. Kaufen!

    Nachtrag: In der Zwischenzeit haben die Schotten wohl das Rezept geändert. Aus 6% Alkohol und 1056 OG (14% Stammwürze) wurden 5,6% und 1053 OG (13¼% Stammwürze). Das Bier ist nun auch filtriert und nicht mehr hefetrüb.

    Bewertet am