Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star BrewDog 77 Lager

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 1046 OG, 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 3 Rezensionen

Das Bier BrewDog 77 Lager wird hier als Produktbild gezeigt.

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Apfel
  • Stachelbeere
  • Süßholz
  • Zitrone
    #5162

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    D
    70%
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 6 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    78%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
    83% Avatar von Robert
    79% Avatar von goldblumpen
    74% Avatar von Florian
    73% Avatar von fraser
    66% Avatar von Felix
    43% Avatar von Crafter

    78% Redaktionsbewertung

    Avatar von der Redaktion

    Bei vielen Produkten aus der schottischen Craft-Beer-Schmiede muss man vor dem Bier erst einmal mit dem Namen zurechtkommen. Dieses hier nennt sich „Juxtaposition Pilsner“. Also schön, was soll das heißen?

    Eine Juxtaposition bezeichnet eine große Nähe zweier sehr unterschiedlicher Dinge. Na, dann gucken wir doch mal, ob unser Geschmackserlebnis sich so darstellt…

    Farblich präsentiert sich das 77 Lager gelblich-trüb, mit einem braunroten Kern. Es duftet malzig-getreidig, aber auch deutlich nach frischen, fruchtigen Noten (Zitrone, Stachelbeere?) von Aromahopfen.

    Spektakulär an diesem Bier ist, dass es trotz seiner Frische angenehm vollmundig und cremig über den Gaumen geht. Im Einstieg gibt es leckere Aromen von Apfel und Süßholz, die nach Hinten trockener werden. Die Bitterkeit ist prägnant und punktuell, und macht schnell malzigen Aromen Platz, die irgendwie an Bisquitboden erinnern. Dies trifft sich mit dem leicht fettigen, samtigen Gefühl auf den Lippen, den dieses Bier hinterlässt.

    Sieht man die Juxtaposition in der Zusammenführung eines an sich frischen, herben Biertyps mit einem weichen, cremigen Charakter, dann sagen wir: Funktioniert! Gegensätze können vereint werden.

    Bewertet am

    66% Rezension zum BrewDog 77 Lager

    Avatar von Felix

    Das 77Lager präsentiert sich trüb in einer variablen Farbe. in seitlichem Licht wirkt es gelblich, wobei es gegen das Licht deutlich orange scheint. eine leicht grünliche Farbnote drängt sich immer wieder dazwischen, interessant. Die Schaumkrone lässt zu wünschen übrig.
    Vom Aroma her wirkt das Lager in erster Linie sehr pilsartig, es zeigt sich von einer unheimlich deutschen Seite, der Hopfen schlägt durch , jedoch weniger bitter als vielmehr feinherb, erinnert ein ein schönes Jever. Im Subtext scheint mir noch etwas Aletypisches mitzuschwingen, das Fruchtige am Pale Ale. Die Schotten sind eben doch noch irgendwie mehr Briten als Deutsche. Ein sehr anregender Duft zuerst.
    Im Geschmack zeigt sich das 77 wie ein wirklich absolut klassisches Lager, hier erlebe ich es das erste Mal, dass die Jungs von Brewdog ihre Idee nicht maßlos übertrieben haben, ganz im Gegenteil, sie präsentieren ein Lager genauso wie man sich ein angemessenes Lager vorstellt. Im Antrunk wirkt es bitter-muffig, was mir nicht allzusehr zusagt, aber in der Tat sehr typisch für die Lagerkategorie ist. In der Rezenz sprudelt das Bier zuerst noch gut auf, beruhigt sich dann aber schnell, nach kurzer Zeit im Glas, verfliegt die Kohlensäure sehr schnell. Der Nachtrunk ist wieder dem Antrunk recht ähnlich, wobei nun die Bitterkeit weniger hart als vielmehr feinherb rüberkommt, muffig ist es aber immernoch.
    Ich finde, das 77 ist wirklich ein waschechtes Lager und ich gebe ehrlich zu, ich hätte es bei einem Blindtest nicht für ein Brewdog gehalten, es ist, als hätten sich die Schotten einen Spaß daraus gemacht, dass die Leute glauben, jedes ihrer Biere sei absolut extravagant und aromatisch übertrieben, nur um nun ein völlig gewöhnliches, total typisches Lagerbier herauszubringen, dieses Bier hätte genausogut aus Deutschland oder Amerika kommen können, es ist in der Tat ein Lager der besseren Sorte, aber wie ich diese Bierkategorie bislang einschätze muss ich sagen, Lager hat im großen und ganzen als Biergattung wenig Möglichkeiten sich zu profilieren, da die Aromenvielfalt schon durch die Kategorie an sich begrenzt ist, aus anderen Biergattungen lässt sich einfach weit mehr herausholen. Und das Muffige, das, finde ich, kann man auch besser machen, obgleich es bei einem Lager wirklich vorhanden sein muss.
    Insofern: Als Lager gelungen, als Bier Durchschnitt.

    Bewertet am

    73% Rezension zum BrewDog 77 Lager

    Avatar von fraser

    Es ist ein schönes, weiches und abgerundetes Pils aus dem Hause Brewdog. Man könnte ein bisschen den Eindruck gewinnen, dass dieses Bier sich gegen seine Erzeuger stellt, die sehr individuell und Alternativ sein wollen. Also Biere brauen nur für Kenner und Bierliebhaber. Doch im Gegensatz zu seinen Schwesterbieren scheint dieses Pils jeden Geschmack treffen zu können. Aus der Mitte - für die Mitte. Es ist wenig bitter, doch dafür um so süffiger.

    Bewertet am