Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Braugold Spezial

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 11.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 56% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#3870

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
56%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
74% Avatar von Hobbytester
54% Avatar von tonne
49% Avatar von JeversZeuge
47% Avatar von Jeuni

74% So wie es sein soll

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht nach Nelkennoten, das halte ich für einen außergewöhnlichen ersten Eindruck. Der Antrunk ist leicht seifig und kräuterartig süß. Im Abgang verdeutlicht sich ein schönes Kräuteraroma, die Nelkennoten sind auch geschmacklich präsent. Der Körper ist gut komponiert, das Spezial Pilsner ist kein Aromenfeuerwerk, aber weist ein harmonisches Geschmacksarrangement auf, in dem Hopfen und Malz einen schönen Platz einnehmen. Mir gefallen die Kräuternoten, das Grasige und das Seifige, was mich an den Thüringer Wald erinnert. Eine leichte Honignote ist auch mit von der Partie. Vollmundig ist dieses Pils in jedem Fall. Es besitzt eine goldgelbe Farbe, Schaum bleibt nicht lang. Es ist recht süffig. Bitterkeit könnte noch eine Nuance deutlicher ausfallen. Das Bier ist sehr spritzig.

Fazit: Schön, dass ich einmal wieder ein wunderbares Pils getrunken habe, Thüringen ist ein guter Ort hierfür.

Bewertet am

47% Rezension zum Braugold Spezial

Avatar von Jeuni

Kein besonderes Bier, aber trinkbar.

Bewertet am

49% Rezension zum Braugold Spezial

Avatar von JeversZeuge

# 3153
ersma: im ossi-bereich der berliner biermeile gabs das. anmerkung zu vortester „die vollen völleristen“: auf meinem bier steht bei zutaten nicht mehr hopfen sondern hopfenextrakt.
kräftig pilsfarben mit mittlerer verschäumung.
der geruch ist leicht fruchtig nach grünem apfel. merkwürdig.
der antrunk ist süßlich mit blumigen noten. die mitte bringt deutliche hopfenaromen, die ganz angenehm sind und nicht ins billig-bittere übergleiten, wie ich befürchtet hatte. der abgang ist primär hopfig, aber auch der süßliche grundkörper ist weiterhin vorhanden.
die flasche sieht aus, wie eine „moderne“, „edle“ flasche halt aussieht.
fazit: besser als befürchtet, aber auch nix dolles.
9,8,8,9,6,8 - 8,15 - 30/10/12

Bewertet am