Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Mager Märzen

  • Typ Märzen
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze 13.2%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#27730

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
73% Avatar von Hirsch
65% Avatar von JimiDo

73% Rezension zum Brauerei Mager Märzen

Avatar von Hirsch

Schaum: fein- bis gemischtporig, cremig und relativ stabil
Farbe: klares goldgelb
Geruch: leicht hefig, süßlich, etwas gemüsig, irgendwie auch ein bisschen herb nach Tabak

Der Antrunk ist nur vordergründig malzig, dann kommt einen honigartige Süße, die sich breit über die Zunge legt. Jetzt kommt auch noch Frucht (Apfel) und etwas leicht Krautig-Herbes dazu, das mit der Süße ringt. Sie gewinnt am Ende deutlich.

Körper: relativ füllig; für ein Märzen aber sogar noch auf der schlanken Seite
Rezenz recht kohlensäurehaltig, angenehm erfrischend

Nachtrunk eine nicht zu heftige, unspektakuläre Herbheit, die erst am Ende des Seidla etwas streng wirkt. Sehr passend zu diesem Bier. Ein im besten Sinne interessantes Bier.

Kommentar: Ein wirklich rundes Märzen, das mit seinen 5,1% angenehm schlank bleibt, so dass man auch ein zweites trinken mag.

Bewertet am

65% Rezension zum Brauerei Mager Märzen

Avatar von JimiDo

Aus Pottenstein steht das Märzen der Brauerei Mager heute in einer ½ Liter Euroflasche vor mir. Mit einer Stammwürze von 13,2 % und 5,1 Vol.% Alkohol hat es die gleichen Daten wie das Dunkel von dieser Brauerei. Wasser, Gerstenmalz und Hopfen werden als Rohstoffe angegeben.

Das Bier hat eine schöne goldene Farbe. Unter der kleinen, kompakten Schaumhaube streben viele kleine CO² Perlen in dem blank filtrierten Bier nach oben. Ein würziger, malziger Duft macht Lust auf den Antrunk. Der ist dann schön vollmundig. Süßliche Malznoten bestimmen das Geschehen. In der Mitte überrascht ein leichter Apfelgeschmack. Der Abgang ist dann für ein Märzen erstaunlich herb. Da hätte ich jetzt nicht mit gerechnet. Das Mager Märzen setzt keine großen Maßstäbe, ist aber ein gut trinkbares Bier.

Bewertet am