Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brasserie Dunham Rye ESB

  • Typ Obergärig, ESB
  • Alkohol 6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 100% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#17912

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
100%
B
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
100% Avatar von Hobbytester

100% Liebe auf den ersten Schluck

Avatar von Hobbytester

Der Geruch ist sehr verführerisch. Einerseits erinnert er mich an Karamell, andererseits kommt wunderbar bitterer Hopfen vor, der mich in seiner Fruchtigkeit und enormen, fast schon an Minze erinnernden Frische an gute IPAs erinnert. Damit noch nicht genug, ein getreidiger Einfluss ist hier auch dabei, was ich auf den Roggen zurückführe. Das Bier teilt sich dem Genießer schon gleich zu Beginn geschmacklich mit, als gelte es, das so einfallsreiche wie komplexe Geruchsspektakel in entsprechende Aromen 1:1 zu transferieren. Hohe Braukunst!
Ich habe noch nie ein so bitteres Bier getrunken, das gleichzeitig so tief aromatisch ausfällt. Der Abgang ist hervorragend, ein wahrer Hopfenschock und dennoch so geschmeidig! Dieser extreme, seifige, kräuterhafte und getreidige Geschmacksimpuls nagelt sich selbst an die Geschmacksnerven, um dort in schierer Ewigkeit zu verharren. Gut gezockt! Das geht nur gut, wenn der Bitterkeit eine komplexe Aromatik zugrunde liegt, hier sogar die komplexeste, die ich in diesem Rahmen jemals testen durfte!
Malzimpulse spielen hier nur eine sehr bescheidene Rolle, ein leichter, aber wirkungsvoller Impuls kommt zum rechten Zeitpunkt, was zeigt, dass er gut eingebunden ist. Je mehr man vom Rye ESB trinkt, desto stärker kommt ein verkappter IPA-Charakter durch. Allerdings wird hier nicht mit Fruchtaromen jongliert, sondern man hat sich der Bitterkeit verschrieben, man gewinnt ihr so viel Tiefe ab, wie ich es noch bei keinem anderen Bier erleben durfte! Wo soll ich nun anfangen? Die grasigen und seifigen Eindrücke sprechen für sich und stellen das Fundament für Roggen, feurig würzige und karamellhafte und deshalb auch noch leicht süße Bitterkeit dar. Und dann dieses unglaublich weiche Mundgefühl! Cremig trifft es eigentlich noch besser! Perfekt komponiert!
Das ESB verfügt über eine einem dunklen Weißbier frappierend ähnelnde Farbe, dunkle Bernsteineinflüsse verwöhnen das Auge des Betrachters. Noch nie hat sich der Schaum so lange gehalten, das unterstützt diesen unglaublich geschmeidigen Eindruck, den das Bier hinterlässt. Es ist unglaublich süffig und hinterlässt traurige Menschen, wenn es ausgetrunken ist. Überzeugender war die Bitterkeit noch nie! Das Rye ESB verfügt über genug Kohlensäure.

Fazit: Dieses liebenswerte Bier ist für mich ein echter Türöffner in die Welt der Extra Special Bitters! Selten durfte ich so vollendete Braukunst erleben. Zweifelsfrei ist das Dunham Rye ESB eines der besten Biere, die ich jemals getestet habe!

Bewertet am