Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Birra Baladin Nora

  • Typ
  • Alkohol 6.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8-12°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 8 Bewertungen und 4 Rezensionen

Das Bier Birra Baladin Nora wird hier als Produktbild gezeigt.

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Braufactum Kollektion Erster Akt
  • Gewürzmischung
  • Kamut (altägypt. Weizensorte)
  • Kandiszucker
  • Nelken
    #5351

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    75%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 8 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    D
    64%
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
    90% Avatar von Bier-Klaus
    86% Avatar von goldblumpen
    83% Avatar von Weinnase
    78% Avatar von BarneyGumble
    68% Avatar von Kaddy
    66% Avatar von Robert
    64% Avatar von Dirk
    62% Avatar von Florian

    64% Redaktionsbewertung

    Avatar von der Redaktion

    Wie viele andere Biere aus dem italienischen Hause Baladin trägt auch das Nora den Namen einer dem Braumeister nahestehenden Person, in diesem Fall den seiner Frau. Diese hat nordafrikanische Wurzeln, und Teo Musso wäre nicht er selbst, würde er diesen Bezug nicht irgendwie in sein Bier einfließen lassen.

    Daher wird das Nora aus der Weizensorte Kamut hergestellt, ein Getreide, welches in Pharaonengräbern gefunden wurde. Wir applaudieren erneut den geradezu poetischen Verstrickungen, an denen man bei Birra Baladin offenbar viel Freude hat.

    Und was taugt das Bier?

    Im Geruch schwankt es zwischen Gewürznelken und einem erdigen Aroma, dass an frisch gepflückte Pilze erinnert. Die starke Hefenote ähnelt der Traubensäure von weißem Schaumwein, hinzu kommt eine deutlich süße Note von weißem Kandis und Honig.

    Im Einstieg dominiert die Fruchtsüße sogar etwas zu sehr. Das Bier gemahnt an einen Sekt, mit weiterhin eindeutigen Gewürzaromen von Nelken und etwas Pfeffer. In der Süße schwingt eine Vanillenote mit.

    Der Körper lässt sich als wärmend, weich und klebrig bezeichnen, fast so als würde man Honigbonbons mit flüssigem Kern lutschen. Dennoch sprudelt das Bier und bewahrt sich so eine gewisse Leichtigkeit.

    Zum Ende hin wird das Nora hingegen trocken, der Umschwung von frisch zu wärmend wird hier vollzogen, eine gewisse Modrigkeit rührt von den Hefen her.

    Letztlich bringt das Nora viele interessante Ansätze mit, kann diese aber nicht gut vereinen, da es gleichzeitig schwer wie ein Met und leicht wie ein Sekt sein will. Die fehlende Tiefe der Malznoten sorgt dafür, dass die Süße etwas platt wirkt.

    Nicht schlecht, aber aus selbem Hause gibt es gelungenere Kompositionen.

    Bewertet am

    90% Rezension zum Birra Baladin Nora

    Avatar von Bier-Klaus

    Das Nora ist schon wieder ein Gewürzbier. "Birra egiziana": mein Lexikon sagt egiziana steht für altägyptisch, dazu passen die Kräuter, denn das Bier ist mit Myrrhe und Ingwer gewürzt und mit der Urweizensorte Kamut gebraut.

    Die Farbe ist Bernstein und leicht opak mit wenig feinem Schaum oben drauf. Es riecht nach frischem Tannenholz, nach Harz und bitteren Kräutern.

    Der Antrunk erinnert mich ein wenig an Cola, er ist leicht säuerlich und harzig. Der mittlere Körper schmeckt wie mit Nelken und Tannennadeln versetzt. Der Nachtrunk ist leicht säuerlich, das macht zusammen mit den harzigen Aromen einen frischen und süffigen Geschmack. Das Bier ist leichtfüßig, überhaupt nicht wie ein Bock.

    Ein Super-Bier!

    Bewertet am

    83% ist z. Z. mit Sektkorken verschlossen

    Avatar von Weinnase

    etwas unklares pfirsich-bernstein-goldgelb, etwas trüb; schöne Schaumkrone, aber nur kurze Zeit vorhanden;
    sehr interessante, kräuterwürzige Nase; Heu, Honig, etwas Hefe und Getreidenoten - alles sehr klar und reintönig;
    enorm vollmundig im Ansatz, saftig mit süßen Schmelz, welcher aber durch die feine Kohlensäure gut aufgefangen wird (erinnert an Weizenbock); hat durchaus Rasse und wirkt trotz der geringen Hopfenbittere nicht klebrig-süß; Finesse und Eleganz im langen Abgang. Hat Klasse!

    p. s. ich hatte, bevor ich das Bier probierte, (dummerweise) zunächst die Bewertungen der Redaktion und von "Kaddy" aus dem Jahr 2011 gelesen und dachte schon "mein Gott, was für einen Schrott habe ich da für ca. 12,00 € gekauft!" Beim Probieren war ich dann von der Qualität um so überraschter! Der Duft war absolut reintönig, d. h. ich konnte wirklich keine Pilznoten (Schimmel?) oder übermäßige Hefenoten erkennen; auch die Klebrigkeit (Met) war m. E. nicht (mehr) vorhanden. Ich denke, das Bier wurde innerhalb der letzten beiden Jahre modifiziert! (hatten u. U. gar die Beschreibungen auf "Bier-Index" Auswirkungen auf das Rezept??)

    Bewertet am

    68% Rezension zum Birra Baladin Nora

    Avatar von Kaddy

    Suess, klebrig, gewuerzig. Trotz des weichen Charakters kommt der Alkoholgehalt stark raus. Aufgrund der sofort schmeckbaren und nicht wieder vom Gaumen loesbare Suesse ist das *Nora* sehr anstrengend.

    Bewertet am