Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Bevog Kramah India Pale Ale

  • Typ Obergärig, India Pale Ale
  • Alkohol 7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 83% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 5 Rezensionen

#17405

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
88% Avatar von Stout-Scout
86% Avatar von maui
83% Avatar von dreizack
83% Avatar von Bier-Klaus
83% Avatar von Christoph Weber
80% Avatar von MichaelF
78% Avatar von goldblumpen

83% Braukunst live 2016

Avatar von Bier-Klaus

Braukunst live 2016:

Das IPA ist gelb-orange mit einer stabilen Krone aus überwiegend feinem Schaum. In der Nase habe ich gute Kräuter- und Zitrusaromen, die mich entfernt an Simcoe erinnen aber besser und milder sind. Es folgt ein starker und voller Körper, von Anfang an starke Hopfenbitere. Trotzdem bleibt der Geschmack auch noch fruchtig neben der kräuterigen Bittere.

Das ist ein kraftvolles und gut ausgewogenes IPA.

Bewertet am

83% Sehr schönes IPA

Avatar von dreizack

Orangefarbenes Bier, leicht getrübt. Drei Finger hohe, feinporige Schaumkrone. Schöne Optik.
Tropisch-fruchtiger Duft: Mango, Litschi, Grapefruit.
Weicher, cremiger Körper. Fast ölig. Das Zusammenspiel aus fruchtig-lieblichen Aspekten und ausgeprägter Bitterkeit ist hervorragend, zumal sich noch eine leichte Malzsüße spürbar ins Geschehen einmischt. Extrem langer Abgang. Sehr schön!

Bewertet am

80% Kramah = hops muscles

Avatar von MichaelF

Das zweite von mir verkostete Bier von Bevog ist das Kramah IPA mit 7 % Alkohol und 70 IBU. Mit einer gelb – orangen Farbe steht es im Glas und riecht intensiv nach Hopfen, dem Citrus und, etwas schwächer, Grapefruit und Mango, eigen sind. Wer denkt, diese Kombination würde sich auch im Geschmack vorsetzen, irrt: die Bitterkeit läuft zu Höchstform auf und drängt beinahe alle fruchtigen Aromen in den Hintergrund. Eine leichte Malzsüße stemmt sich dagegen, etwas Grapefruit und Citrus versuchen ihr Glück, können aber nur schmückendes Beiwerk sein. Zum Abgang hin wird es immer trockener, bis dieser schließlich mit einer mittleren, trockenen Bitterkeit ausklingt.

Alles in allem hat mir das Pale Ale besser gefallen, auch wenn das Kramah ein gutes Bier ist. Mir ist es persönlich lieber, wenn die Bitterkeit (auch wenn sie ordentlich aufspielt) mehr Fruchtaromen neben sich zulässt und nicht wirkt, als würde sie das nur widerwillig zulassen. Sonst gibt es an diesem IPA wenig auszusetzen: alle Elemente sind stimmig in Szene gesetzt, jeder Puzzleteil weiß, was er zu tun hat. Somit fällt mein Kritikpunkt unter die persönlichen Vorlieben, der nicht vergessen lassen soll, dass das Kramah IPA ein gelungenes Bier von Bevog ist.

Bewertet am

83% Gutes IPA - mit Monster am Label

Avatar von Christoph Weber

Ich finde, das Label zeigt ein Monster. Andere meinen, es sie ein leibes Wesen - nur wegen den blau-weiss gestreiften Unterhosen! Welche Banausen. Aber das Bier hat ihnen auch geschmeckt, es ist nicht zu stark hopfig im Geruch, der Geschmack ist aber ordentlich bitter aber nicht aufdringlich. So ein Bier lässt sich geniessen.

Bewertet am

88% Rezension zum Bevog Kramah India Pale Ale

Avatar von Stout-Scout

Dieses Bier präsentiert ist eine wahre Hopfenbombe .Eine extrem hohe Dosis an superfruchtigen und aromatisierten Hopfen, was dem Bier ein sehr starkes Aroma nach Mango, Litchi, Citrus und nach einer Menge tropischer Früchte verleiht. Der Geschmack setzt in dieser Manier fort, jedoch kommen noch stärker Holunder und wilde Bittere zum Ausdruck, die an einen Biss in eine frische und fruchtige Pampelmuse erinnern. Eine sehr einfache, jedoch effektive Malzkombination sorgt dafür, dass Ihnen die Bittere nicht die Zunge abreißt.

Bewertet am