Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Beast of the Deep

  • Typ Untergärig, starkes Lager
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 72% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 2 Rezensionen

Das Bier Beast of the Deep wird hier als Produktbild gezeigt.

    Speiseempfehlungen / Food pairing:

    • Eisbein
    • Krustenbraten
    • Pulled Pork
    • Schinken
    • Schweinewürstchen
    #6997

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    72%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 6 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    83%
    C
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
    86% Avatar von Robert
    83% Avatar von Dirk
    80% Avatar von Florian
    66% Avatar von dreizack
    60% Avatar von HansJ.
    58% Avatar von Peter E.

    66% Rezension zum Beast of the Deep

    Avatar von dreizack

    Viel Honig, Biskuit, Karamell. Dazu eine dezente Hopfennote.
    Bis zur Hälfte recht gefällig, auf die volle Distanz aber zu aufdringlich.

    Bewertet am

    58% Zahmes Biest

    Avatar von Peter E.

    Der Name “Beast of the deep” klingt schon eher brachial und lässt auf ein bemerkenswertes untergäriges Bier schließen. Das unfiltrierte Gebräu hat eine Menge Ablagerungen. Bereits im Flaschenhals und dann natürlich am Flaschenboden.
    Das macht erst mal einen naturbelassenen, handwerklichen Eindruck. Das Bier ist vom Geschmack her doch eher ein Zwitter zum Ale. Viel Malzigkeit, Karamell. Etwas Gebäckhaftes wohnt dem Biest inne, dazu kartoffelige Mehligkeit.

    Die Kohlensäure ist sehr dezent, der Nachhall eher kurz. Vom Duft über den Antrunk zum Nachhall behält das Bier seine Linie. Das muss nicht schlecht sein, ist aber auch nicht abwechslungsreich und auch nur wenig komplex.
    Dem erwartungsfrohen, kraftvollen Namen wird der Inhalt nicht gerecht. Oder stimmte etwas nicht mit meiner Flasche?

    Bewertet am