Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Barre Pilsener

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 59% von 100% basierend auf 11 Bewertungen und 7 Rezensionen

#3987

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
59%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 11 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
60%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Dirk
86% Avatar von Magnum96
68% Avatar von Hobbytester
66% Avatar von LordAltbier
66% Avatar von remus456
65% Avatar von Schluckspecht
64% Avatar von Florian
62% Avatar von Chris
56% Avatar von Dirk
53% Avatar von Bastus
47% Avatar von Bierbock
14% Avatar von Hopeman

65% Hopfensäuerliches aus Ostwestfalen

Avatar von Schluckspecht

Hinter Tür 8 hat sich das Barre Pilsener versteckt. Der leicht verschämte Hinweis "Premium" darf auf dem vorderen Etikett natürlich nicht fehlen, auf der Rückseite spricht man von außergewöhnlicher Qualität. Bedauerlich ist - vor allem in diesem Zusammenhang -, dass hier ausschließlich auf kostenfixierte Hopfenauszüge gesetzt wurde.

An der Optik gibt es - grob gesagt - weder etwas zu kritisieren noch zu loben. Es sieht aus wie ein übliches Pils: Helles, leicht blasses Gelbgold, blankfein filtriert, weißer und normaler Schaum. Nichts Besonderes, aber stimmig.

Das gilt auch für den Duft, der würziges Malz, grasigen Hopfen und Heu liefert. Etwas metallisch und säuerlich gerät der spritzige Antrunk. Die Aromatik liegt sehr schnell auf dem Hopfen, während das Malz mit grundsolider Würzigkeit für das Fundament sorgt. Wenn diese Art der Hopfung für einen durchaus markanten Charakter sorgen sollte, dann ist dies gelungen. Zu einem Pils gehört allerdings auch diese Hopfenbetonung mit schlanker Textur und bis auf etwas Apfel gibt es keine nennenswert abweichende Aromatik. Herb, leicht nussig und recht lang klingt das Pils aus. Für mich ein solides, stimmiges Pils mit recht deutlicher (aber simpler) Hopfencharakteristik.

Bewertet am

Anzeige

47% Kann man trinken, ein Pils halt

Avatar von Bierbock

Farbe: Ein schönes typisches Pilsener blond. Auch bei der Klarheit konnte gepunktet werden. Die Krone war locker aber hielt nicht lange an. Duftete malzig. Recht Mild. Konnte mit der Frische nicht überzeugen...Im Nachtrunk etwas fad.

Bewertet am

66% Das Apfel-Pils!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb, etwas würzig und ein wenig sauer mit trocken Apfel-Noten, erinnert etwas an Äppelwoi. Der Mittelteil ist ein wenig malzig, ein wenig sauer, etwas hopfig und erinnert nun recht stark an Äppelwoi. Der Abgang ist hopfig-spritzig und säuerlich, erinnert nun an an einen trocken Cidre wie man sie z.B. in Irland trinkt. Fazit: Ein Apfel-Pils! Schmeckt ganz okay, kann man trinken.

Bewertet am

68% Ein gutes Pils

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht nach leichten Malznoten und Hopfen, der Antrunk ist sauer prickelnd. Der Abgang bringt eine gut, aber nicht enorm ausgeprägte Würze hervor, die sich aus dem guten Zusammenspiel der beiden Zutaten ergibt, von großem Nachhall kann man aber nicht sprechen. Sicherlich ist der Pilskörper nicht außergewöhnlich, aber nicht alles muss extrem ausfallen. Man kann sich auch einmal aufs Wesentliche besinnen und dies gut machen, kein Selbstverständlichkeit beim Bierbrauen! Dieses Pils ist gut ausbalanciert, dabei vollmundig und gehört eher zur Fraktion der Milden, aber dennoch Würzigen. Goldgelbe Farbe trifft auf nicht lang bleibenden Schaum. Das Bier ist einigermaßen süffig. Die Bitterkeit könnte noch deutlicher werden, geht aber prinzipiell in Ordnung. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Das Barre Pilsener ist ein gutes einfaches Bier, das keine Bäume ausreißt, muss es auch nicht.

Bewertet am

53% Komisch aber nicht lustig

Avatar von Bastus

Ich finde dieses Pils seltsam.In der Apfelsache gebe ich meinem Vorredner recht.Das Malz ist kaum präsent, Hopfen eher mild. Der Abgang ist irgenwie nichtssagend genau wie der Geruch. Es hat einen dumpfen Geschmack mit Beinoten die mir nicht besonders gefallen. Gar nicht mein Fall.

Bewertet am

86% Rezension zum Barre Pilsener

Avatar von Magnum96

+++Ein sehr gut gelungenes Bier +++

Bewertet am

64% Rezension zum Barre Pilsener

Avatar von Florian

Das Premium-Pilsener (wohl bemerkt auch das einzige Pilsener der Barre Brauerei aus Lübbecke) duftet angenehm apfelig und ein wenig nach Honigwasser vom Met-Ansatz und ist farblich schwach golden. Der Antrunk ist eher hopfig als malzig und der Körper schreit förmlich danach, in die Kategorie Apfelpils gesteckt zu werden. Das Bier ist frisch und apfelig, nicht unbedingt wie süßer Apfelmost, sondern eher wie ein Äbbler. Diese Note dominiert im Bier. Der Abgang ist nicht so bitter wie erwartet und könnte besser munden, wirkt er doch etwas dumpf und irgendwie werde ich den Eindruck von einem faulen Apfel nicht los, was wiederum den Eindruck das Apfelweins noch mehr stützt.

Bewertet am