Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ballast Point Brewing Company Calico

  • Typ Obergärig, Amber Ale
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 90% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#26456

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
90%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
90% Avatar von dreizack

90% Grandioses Amber Ale!

Avatar von dreizack

Mit sage und schreibe 28 internationalen Auszeichnungen ist das Calico Amber Ale das höchstdekorierte Bier aus dem Hause Ballast Point, die mit dem Sculpin, dem Big Eye und einigen weiteren, mit Auszeichnungen überschütteten Bieren, zahlreiche Klassiker im Portfolio haben. Das ausgerechnet das Calico die meisten Awards einheimsen konnte, überrascht auf den ersten Blick. Nach der Verkostung wird aber schnell klar, dass ähnlich gute Amber Ales rar gesät sind. Ihre Inspiration holten sich die Ballast Point-Braumeister von der feinen Malzigkeit traditioneller englischer ESBs. Dem soliden Malzunterbau verpassen sie aber eine typisch amerikanische Hopfendosis, wie man sie sich harmonischer kaum vorstellen kann.

Zunächst beeindruckt die elegante Farbgebung zwischen Rubinrot und einem tiefen Bernsteinton. Eine üppige, hellbeige Schaumkrone, die nach meinem Empfinden einen Tick feinporiger sein dürfte, aber ziemlich standhaft ist, rundet den optischen Leckerbissen ab.

Das Geruchsprofil ist komplex und balanciert. Anklänge von Honig und Pinie schweben auf einer süßlichen Karamell-Biskuit-Wolke. Florale Noten sind ebenfalls recht ausgeprägt, dazu kommen Kräuternuancen und dezent etwas Hefe. Der Antrunk gerät recht blumig mit Toffee und braunem Zucker im Hintergrund. Dann folgt eine unglaublich aromatische, volle Karamell-/Toffeenote, die sich mit der Blumenwiese verbindet und eine regelrechte Geschmacksexplosion auslöst. Derartige Biere polarisieren meist sehr stark, denn die Süße des Sudes ist schon enorm, zumal sie von der mit 35 IBU angegebenen Bitterkeit kaum aufgefangen wird. Dennoch kommt man nicht umhin festzustellen, dass man es hier mit einem ausgezeichneten Bier zu tun hat. Ob man es nun süß mag oder nicht. Die Fruchtnoten sind recht verhalten. Anklänge von Maracuja, Mango und (noch zurückhaltender) Ananas sind vorhanden, können die floralen Hopfenaspekte aber bestenfalls ergänzen. Entfernt fühlt man sich auch einen einen Madeira-Wein erinnert.

Das Mundgefühl ist sehr weich. Gerade schmecke ich etwas Nuss und Rosinen .... doch nun ist die Flashe leer. Allzu gerne hätte ich noch ein paar Schluck genommen. -- Das Calico ist ein grandioses Amber Ale; harmonisch, komplex, hoch aromatisch. Leider ist es in Deutschland meines Wissens nach nicht zu bekommen. Aktuell führt es der BrewDog Online Shop. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen.

Bewertet am