Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Bakalář Medový Speciál

  • Typ Honigbier
  • Alkohol 5.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 1 Rezension

#16382

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
77% Avatar von Schluckspecht
64% Avatar von goldblumpen

77% Dobré pivo

Avatar von Schluckspecht

Heute teste ich ein 5,8 %iges Honigbier mit 0,2 % Honiganteil und noch überschaubar normalen 51 kcal pro 100 ml. Beim Eingießen fällt gleich auf, dass hier sehr viel Kohlensäure vorhanden ist. Dies ergibt reichlich lockeren, wenig haltbaren Schaum, der auf einem öligen, honigfarbenen Bier thront. Die Farbe finde ich für ein Honigbier absolut ausgezeichnet. Der Duft unterscheidet schon kaum von einem normalen Bier, den Honig muss man erahnen. Es riecht dann schon eher nach Karamell, Hopfen, Heu und Malz.

Ausgewogen süß und malzig mit mildem Hopfenakzent steigt das Spezialbier ein. Ja, die Kohlensäure zeigt sich hier deutlich, aber übertrieben wirkt sie gar nicht mal. Ob hier nun Honig für die Süße sorgt, lässt sich geschmacklich nicht ermitteln - was bei nur 0,2 % Anteil auch an ein Wunder grenzen würde. Der Körper ist sehr schön ausbalanciert zwischen hopfiger Frische mit Kräuternoten und der zu erwarteten Süße, das mildwürzige Malz ist zudem sehr gut darauf abgestimmt. Aromahopfen aus dem Saazer Raum spielt vermutlich eine entscheidende Rolle. Im weiteren Verlauf allerdings könnte die etwas zu dominante Kohlensäure stören, denn sie stellt die Mächtigkeit aus Hopfen, Malz und Süße in Frage. Sanft klingen die Aromen aus. Bis auf feine Trebernoten bietet der milde Abgang nichts Besonderes mehr und lässt das Bier stattdessen feinherb ausklingen.

In erster Linie ist das Bakalář Medový Speciál ein böhmisches Bier, wie man es kennt und liebt. Mir persönlich wäre die Kohlensäure ein wenig zu dominant - dafür allerdings sorgt sie für einen spritzigen, lebendigen Eindruck. Dabei lässt sich das Honigbier durchaus genießen. Ich vermisse allerdings eine deutlichere Honignote, denn die 0,2 % Honiganteil können sich hier nicht bewähren - da hilft auch das honiggelbe Wabenmuster-Etikett nicht. Man sollte die Sache aber auch mal von einer anderen Seite beleuchten: Für ein tschechisches Bier ist diese Spezialität wirklich kräftig (den Alkohol spürt man indes in dieser Intensität nicht) und statt mit Zucker oder anderen Süßungsmitteln wird hier eben mit etwas Honig gesüßt, um für den typischen Geschmack zu sorgen - was natürlicher und gesünder ist. Geschmacklich bin ich wirklich zufrieden, Nachholbedarf gibt es also in erster Linie beim Mundgefühl. Wieder einmal zeigt sich aber, dass tschechische Bierbrauer auf gute Zutaten vertrauen können. Von mir gibt es eine Empfehlung. Wer allerdings ein "echtes" Honigbier möchte, sollte weitersuchen...

Bewertet am