Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Back- und Brauhaus Brinker Westfälisches Grut

  • Typ Grutbier
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 86% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#28888

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
86%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
86% Avatar von JimiDo

86% Rezension zum Back- und Brauhaus Brinker Westfälisches Grut

Avatar von JimiDo

Das westfälische Grutbier aus dem Back- und Brauhaus Brinker habe ich bis zum Schluss der Verkostung der Brinker Biere aufbewahrt. Grutbier war ja besonders im Mittelalter ein sehr beliebtes Getränk. Mit der immer größeren Verbreitung des Hopfens verlor das Grut dann immer mehr an Bedeutung. Da die zum Brauen verwendeten Kräutermischungen mehr als abenteuerlich waren, darf man davon ausgehen, das der Rausch der Zecher, nicht nur vom Alkohol alleine kam. Wer mehr wissen möchte kann einfach mal Google nach Grutbier fragen. Ist sehr spannend!

Jetzt aber zum Westfälischen Grut vom Back- und Brauhaus Brinker. Es ist in einer 33cl Bügelverschlussflasche abgefüllt. Es enthält 5,1 % Alkohol bei einer Stammwürze von 12,5 % Stammwürze. Zu den üblichen Zutaten wie Brauwasser, Gerstenmalz, Hefe und Hopfen kommt hier noch eine Kräutermischung von Schafgarbe, Birke, Wacholderbeere und Esche zum Einsatz. Als passende Speisen werden Fisch- und Käsegerichte genannt.

Im Glas erscheint dann ein goldgelbes, hefetrübes Bier. Eine dichte, feinporige Schaumhaube macht Lust auf den Antrunk. In der Nase zeigen sich sehr säuerliche Aromen. Der ist dann zwar säuerlich, aber längst nicht so stark wie der Geruch befürchten ließ. Schnell melden sich auch liebliche, honigartige Aromen auf der Zunge. Die zugesetzten Kräuter schmecken klar heraus. Die Beeren mag ich erkennen. Ich habe aber keine Ahnung wie Schafgarbe, Birke oder Esche schmecken. In der hier angewendeten Mischung schmecken sie jedenfalls sehr gut! Im kräuterigen Abgang wird es ganz zum Schluss noch etwas herb im Gaumen. Das Westfälische Grut ist ein sehr erfrischendes, gut süffiges Getränk. Auch wenn ich es nicht jeden Tag trinken möchte, kann ich es zum Probieren sehr empfehlen. Es ist recht spannend mal andere Geschmackserlebnisse zu haben!

Bewertet am

Anzeige