Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Amber Johannes

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze 14.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 66% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#20528

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
66%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
68% Avatar von deadparrot
63% Avatar von Bier-Klaus

68% Süß, süß, süß!

Avatar von deadparrot

Johannes Hevelius (1611-1687) war nicht nur ein bedeutender frühneuzeitlicher Astronom, sondern entstammte darüber hinaus einer Danziger Brauerfamilie, so dass es doppelt Sinn macht, dass er nunmehr das Etikett dieses Bieres ziert. Irgendwie sympathisch. Kann man sich eine deutsche Brauerei denken, die eines ihrer Biere nach dem Vornamen eines doch eher obskuren Naturwissenschaftlers aus dem 17. Jahrhundert benennen würde?

Wie dem auch sei. Dieses relativ kräftige Lager hat eine satt goldene Farbe. Es ist vom Antrunk bis zum Abgang malzig und wird im Körper zunehmend süß, ein leckeres Honigaroma klingt nach. Auf Dauer ist das Johannes beinahe schon zu zuckrig, aber insgesamt doch ziemlich süffig und alles in allem zwar nicht besonders ausgefallen oder komplex, aber stimmig. Es hebt sich aromatisch nicht besonders von der Vielzahl seiner polnischen Konkurrenten ab, die mit vergleichbar hohem Alkoholgehalt und ähnlicher Malzsüße aufwarten, aber zu bemängeln habe ich im Grunde nicht viel.

Bewertet am

Anzeige

63% Rezension zum Amber Johannes

Avatar von Bier-Klaus

Goldgelbe Farbe mit wenig feinporigem Schaum. Der Geruch ist getreidigm malzig aber unrund. Der Geschmack ist süßlich nach Waldhonig, die Rezenz gering. Auch im Nachtrunk zeigen sich schöne runde Honignoten. Fazit wenig komplexes aber dennoch süffiges Bier.

Bewertet am