Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Allgäuer Ökobier Helles Export

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 12.6%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier ja
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#1966

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
73% Avatar von Chris
70% Avatar von Bastus
61% Avatar von Hobbytester
47% Avatar von Wursti

47% Rezension zum Allgäuer Ökobier Helles Export

Avatar von Wursti

Das Allgäuer Ökobier präsentiert sich in einer Bügelflasche mit der Illustration eines Gerstenbauern bei der Ernte vor einer Allgäuer Kulisse. Alles Öko, aber was kann es? Das Aussehen gelingt: Goldgelb, filtriert und mit gemischtporiger, ordentlich haltbarer Blume. Der Geruch ist recht verhalten. Eine leichte malzige Note, dazu etwas Gras. Dahinter schwebt allerdings auch ein leichtes Metall. Der Antrunk beginnt süßlich und geht in einen leichten malzbetonten Körper über. Im Abgang wird es ganz leicht herb und das Metall meldet sich zurück. Erfrischend ist es, süffig, aber die Metallnote nimmt mir die Lust auf mehr.

Bewertet am

70% Rezension zum Allgäuer Ökobier Helles Export

Avatar von Bastus

Dieses Bier will keinem weh tun, es will nur spielen.Und an einem heissen Tag, gut gekühlt geht es runter wie nix.Sicher nicht das beste Helle aber insgesamt absolut schlüssig und wunderbar unkompliziert.Fast schon Zeitlos. Aber Ecken und Kanten fehlen so einbischen.Etwas mehr Hopfenaroma wäre gar nicht mal so verkehrt gewesen.Nettes Helles,ganz lecker, gut ausgewogen,sehr süffig,
Past schon!

Bewertet am

61% Vollkornbrot mit Waldhonig

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht nicht stark, leichte brotige Malznoten werden deutlich. Der Antrunk ist süß, das entspricht den gängigen Erwartungen an ein Exportbier. Ein gutes transportiert einen würzigen Eigengeschmack, ein schlechtes verharrt in der Süße. Was liegt hier vor? Genaueres klärt der Abgang: Er gelingt. Das Lager wird zwar nicht bitterer, Hopfenimpulse sind dabei allenfalls subtil wahrzunehmen. Die Malznoten sind aber ganz aromatisch. Ich fühle mich an Vollkornbrot mit Waldhonig erinnert. Warum einmal nicht? Das ist ganz originell. Dem Körper ließe sich der Vorwurf machen, dass das Hopfenthema so hintergründig ist, erst in der geschmacklichen Nachwirkung taucht es auf. Vollmundig ist das Bier schon, es neigt aber auch minimal zu einer gewissen Wässrigkeit. Goldgelbe Farbe erfreut das Auge, Schaum bildet sich nicht lang. Das Bier ist gut süffig. Die Bitterkeit ist nicht allzu stark ausgeprägt, ist aber Teil einer schönen Würze. Es hat genug Kohlensäure.

Fazit: Dieses Bier ist grundsolide und hat auch interessante Eigenheiten, von geschmacklicher Vollendung ist es aber noch deutlich entfernt.

Bewertet am